Google Chrome für Android: Datensparmodus heißt nun offiziell Lite-Modus, lädt Seiten unter anderem schneller

Bereits im Dezember des letzten Jahres konnte Caschy in der damaligen Canary-Version von Google Chrome für Android entdecken, dass der Datensparmodus dort nicht nur einen anderen Namen verpasst bekommen hat. Nun informiert das Unternehmen, dass die Android-Version von Google Chrome ab sofort ganz offiziell über den sogenannten Lite-Modus verfügt.

Wenn diese Funktion aktiviert ist, nutzt Chrome Google-Server, um besuchte Seiten vor dem Download zu komprimieren. Aktivieren lässt sich der Modus ganz einfach über die Einstellungen des Browsers.

Wie die Lite Pages von Google funktionieren hatte euch André bereits an dieser Stelle etwas ausführlicher erklärt. Neu ist nun wohl aber, dass Chrome ab sofort selbstständig eine Lite-Version einer Seite lädt, wenn der Browser erkennt, dass das Laden einer Webseite mehr als fünf Sekunden dauern könnte.

Wird der Lite-Modus auf HTTPS-Seiten angewendet, wird aus Sicherheitsgründen laut Google ausschließlich die URL an das Unternehmen übermittelt. Daten wie Cookies, Anmeldeinformationen oder personalisierte Seiteninhalte bekomme das Unternehmen angeblich nicht „zu Gesicht“.

Die Chrome-Erweiterung für den Browser wird indes eingestellt, so Google weiter.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

4 Kommentare

  1. Es gibt allerdings ein Bug – bei mir ist diese Funktion deaktiviert, wird aber trotzdem im Browser angewendet.

  2. Es gab doch in den letzten Wochen einen Artikel über eine Chrome-Funktion, die man über die flags setzen konnte, und bei der dann nur der sichtbare Teil der Webseite geladen und der Rest dann beim Scrollen nachgeladen wird. Das könnte man da dann auch noch in den Modus integrieren.
    Ich meinte das hier:
    https://stadt-bremerhaven.de/lazy-loading-fuer-bilder-google-chrome-75-soll-das-feature-integrieren/

  3. Solange Chrome kein Text Reflow kann, wird weiter Yandex genutzte. Hat den sog. Turbo Modus und ist daher im Vergleich zu anderen Browsern oft doppelt so schnell. Für kritische Sachen kommt aber Firefox dran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.