Chrome Lite Pages: Schnelleres Laden und geringerer Datenverbrauch

In einem aktuellen Blog-Post beschreibt Google eine Neuerung für Chrome unter Android. Die sogenannten Lite Pages sollen das Laden von Websites beschleunigen und auch das benötigte Datenvolumen senken. Damit erweitert Google die ohnehin bereits vorhandenen Mechanismen zum Einsparen von Daten.

So ist es ja schon jetzt in Chrome für Android möglich einen Datensparmodus zu aktivieren. Bringt euch je nach Website mal mehr und mal weniger. Google spricht selbst von Einsparungen von „bis zu 90 %“, meiner Erfahrung nach sind das aber absolute Ausnahmefälle. Denn meistens hält sich der Nutzen des Features meiner Erfahrung nach sehr in Grenzen. Vielleicht können die Lite Pages da also mehr ausrichten?

Ganz genau genommen sollen das optimierte Websites sein. In der Adressleiste weist Chrome euch dann darauf hin, dass es von der jeweiligen URL auch eine Lite-Version gebe, welche gerade angezeigt werde. Tippt der Nutzer dann auf den Hinweis, erscheinen mehr Informationen zur Lite Page. Auch sollt ihr dann die Möglichkeiten erhalten auf Wunsch zur Originalansicht zu wechseln. Chrome kann dann auch automatisch einrichten, dass die jeweilige Site beim nächsten Mal wieder im Originalmodus geladen wird, weil euch die Lite-Ansicht offenbar ja nicht zusagte.

Für die Lite Pages nutzt Google Optimierungen bei seinen eigenen Servern und je nach Region unterschiedliche Techniken. Außerdem spielt eine Rolle wie die jeweilige Website konkret aufgebaut ist. Google legt seine Optimierungen zudem nur dann an, wenn es notwendig erscheint: Also beispielsweise, wenn ein Nutzer nur mit langsamem 2G unterwegs ist und Chrome damit rechnet, dass die Ladezeit länger als 5 Sekunden dauern würde.

Falls ihr schonmal austesten wollt, wie die Lite Pages dann aussehen, könnt ihr bei langsamer, mobiler Internetverbindung mal mit dem Datensparmodus in Chrome surfen – dann solltet ihr den Lite Pages ab sofort begegnen. Website-Entwicklern rät Google wiederum Tests durchzuführen und zu beobachten, wie ihre Sites nun als Lite Pages angezeigt werden. Bei Problemen möge man Google informieren, damit man gemeinsam an Verbesserungen arbeiten könne.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Christian EM says:

    „Chrome kann dann auch automatisch einrichten, dass die jeweilige Site beim nächsten Mal wieder im Originalmodus geladen wird, weil euch die Lite-Ansicht offenbar ja nicht zusagte“

    Das würde ich mir endlich für den bescheurten AMP Modus wünschen. Sowas von nervig

  2. Nach den AMP Seiten ein weiterer Versuch die User und deren Gewohnheiten weiter zu analysieren und auszuforschen…

  3. RedVision81 says:

    Der Chrome Datensparmodus ist mittlerweile für die Katz, weil er nur bei http Seiten funktioniert. Letztlich auch nur ein transparenter proxy mit Kompressions Funktion. Da aber mittlerweile fast alles nur noch über https läuft läuft die Ersparnis in den einstelligen Prozent Bereich.

    Somit wurden die ganze Zeit schon Daten gesammelt und das Surfverhalten analysiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.