Google Chrome: Einstellungen im Tab vornehmen

Nutzt schon jemand die Developer-Build von Google Chrome produktiv? In eben jener könnt ihr jetzt die Einstellungen in einem separaten Tab vornehmen. Vorher ging ja immer ein kleines Fensterchen auf, dies ist nicht mehr der Fall, sofern ihr unter about:labs (so in die Adresszeile eingeben und Enter drücken) die Tabbed Settings aktiviert.

Ihr könnt das gerne mal ganz schmerzfrei mit der portablen Version von Google Chrome ausprobieren. Einfach mittels mitgeliefertem Updater auf den Developer-Channel hüpfen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

26 Kommentare

  1. Google Instant kann man jetzt auch aktivieren für die superbar!

  2. Benutze die Developer-Version seit Monaten produktiv. Das bislang größte Problem das aufgetreten ist, waren verschwundene Lesezeichen-Symbole nach einem Update. Ansonsten laufen die Dev-Builds recht zuverlässig.

  3. Finde ich sinnvoll, wirkt aufgeräumter. Ich nutze Chrome erst seit einer Woche; mag ihn aber immer mehr! (Nur einige Plugins fehlen mir noch; zb delicious direkt in der Sidebar)

    (Allerding: ich schnall‘ einfach nicht, wie ich mir den so einstelle, dass der bei einem Klick auf den Home-Button meine „Home“-Tabs aufmacht, weiß das hier zufällig jemand?)

  4. @Chris: Du kannst nur mehrere Seiten beim First-Start öffnen. Keine Ahnung, ob’s eine Extension dafür gibt… Aber eine Lösung wäre z.B. einen Ordner mit den entsprechenden Seiten in der Bookmark-Bar anzulegen und per Middle-Click zu öffnen 😉

    @Caschy: Verrätst Du mir, wie Dein Theme für den ChromeForMac heißt 🙂

  5. @Chris: So hab‘ ne Lösung für Deine Home-Taste, um mehrere Tabs zu öffnen:

    einfach den folgende Javascript-Code verwenden.

    javascript:(function()%7B%20window.open(‚http://www.example.com/‘);%20%7D)();

    Das hier ist jetzt ein Beispiel für zwei Seiten (Google und Apple):

    javascript:(function()%7B%20window.open(‚http://www.google.com/‘);%20%7D)();javascript:(function()%7B%20window.open(‚http://www.apple.com/‘);%20%7D)();

  6. @memo: wenn ich das noch wüsste! kann man irgendwie nirgends sehen…..

  7. Hmm… irgendwie ist der Code im Kommentar abgeschnitten worden 🙁

    Chris, schau mal im folgenden link ganz unten nach. Da ist die Lösung nochmal beschrieben: http://ask.metafilter.com/114487/One-click-button-to-open-up-multiple-tabs-at-once

  8. Klasse (Kapier zwar gerade nicht so ganz, wo ich den Code einhacke-..) das schaue ich mir gleich @home mal an; danke für den Quicktipp, memo!

  9. @Chris: Einfach als Homepage-Adresse in den Options speichern

    @Caschy: Du findest den Namen hier: Dein_User/Library/Application Support/Google/Chrome/Default/Preferences

    Die Preferences-Datei mit Textedit öffnen und nach „theme“ suchen. Eine Zeile darüber steht dann der Name 😉

  10. Yay!!!! Many thanks, Caschy 🙂

  11. Hmmm – irgendwie will bei meinem Chrome dev 6 „nicht-portabel“ kein about:labs auftauchen… Ich versuch mal Caschys portable version mit aktivierten Labs über die „nicht-Portabel“ zu kloppen… (d.h. aus dieser Portablen mit anpassungen wieder eine nonPortable zu machen 😀 )

  12. sry Edit ging net mehr

    Für alle die kein About:labs finden können hier eine Lösung:
    1. portable Google Chrome vom Caschy runterladen und installieren. (Dabei Chrome nonPortable installiert lassen – NICHT drüberinstallieren)
    2. Update der portablen Version innen dev Channel via Updater
    3. portable Chrome öffnen
    4. about:labs
    5. Einstellungen vornehmen
    6. portable Chrome schließen
    7. nonPortable Chrome starten

    Jetzt dürfte about:labs funktionieren. (So gings bei mir – ich habe für die Portable version den USB-Stick gewählt und vor dem Starten der des installierten version ihn abgezogen)… Fragt sich jetzt nur noch warum die Portable version plötzlich auch bei der installierten Version about:labs aktiviert. Letzendlich sind das doch 2 andere config dateien die woanders liegen…

  13. Yeay @memo: Die Ordnerlösung ist suppa‘; ich bedanke mich recht herzlich!

  14. @Chris: Bitte schön 🙂 Hast Du denn mal die Javascript-Variante ausprobiert? Die ist doch noch schicker 😉

  15. Auch ich nutze den Developer Build von Google Chrome schon seit Monaten ( eigentlich seit dem ich von Firefox umgestiegen bin 😉 ) und bin mit dem auch immer zufrieden gewesen.
    Das neue Feature Tabbed Settings finde ich richtig gut, mir gefällt das mit den Tabs allgemein besser als mit Fenstern..
    Das einzige was ich persönlich schade finde ist, dass man die Lesezeichenleiste nicht mehrzeilig machen kann… naja aber vllt kommt das ja noch 😉

  16. Ich habe folg. Problem. Vielleicht kann ja jmd. helfen:

    Wenn ich ein Wort markiere in Chrome und mit der rechten Maustaste dieses anklicke, befinden sich im Kontextmenü die Einträge „Look up in dictionary“ und „in transletit nachschauen“.

    http://dl.dropbox.com/u/1517545/chrome.jpg

    Ich habe schon in den Services geschaut und „Look up in dictionary“ dort augeschaltet.
    Ohne Erfolg. Translateit hatte ich mal testweise installiert, daher auch das Kontextmenü.
    Die Software ist aber schon sehr lange deinstalliert.

    Wie kann ich beide Einträge in Chrome entfernen?

  17. @db: Also „Look Up in Dictionary“ ist normal… hab ich auch im Kontextmenu.

    Nun zu der TranslateIt-Sache: Hast Du das damals nicht sauber deinstalliert? Ist das von dieser Seite hier http://mac.gettranslateit.com/de/changes-deluxe-wrp.shtml heruntergeladen? Falls ja, dann steht da, folgendes – vielleicht hilft’s Dir?

    Now available: contextual menu translation, Services, translation of clipboard contents, Drag&Drop, direct pasting into the search field, detection of texts for automatic starting of the full-text translation tool (enabled by default.)
    To disable automatic starting of the full-text translation tool (restore the old behavior), enter the following command in Terminal:
    defaults write ru.DeepIT.TranslateIt GTIDontAutoTranslate -bool YES
    To re-enable:
    defaults write ru.DeepIT.TranslateIt GTIDontAutoTranslate -bool NO

  18. Finde ich um einiges besser als das einzelne Fenster ursprünglich. Ich nutze den Chromium für Mac OS X und habe es gleich mal umgestellt.

    Für alle die auch Mac OS X nutzen habe ich ein neues Videotutorial gemacht und zeige wo man zum einen den aktuellsten Chromium (tagesaktuell) immer bekommt, wie man Tab Overview einstellt und das neue Feature mit den Tab Settings einstellen kann.

    Video gibt es hier: http://youtu.be/RY5z6Amx1Jc?hd=1

  19. Hi Caschy,

    Welches Chrome Theme verwendest du unter Mac OS X?

    Greez Gast

  20. steht weiter oben.

  21. Hi Caschy,

    Welches Theme für Chrome verwendest du unter Mac OS X?

    Greez Alex

  22. @memo

    Danke für den „look up in dictionary“ Hinweis.
    Den Eintrag kann man wohl nicht entfernen.

    Zu TranslateIt!:
    Die Befehle einfach so einzugeben ins Terminal schaffte keine Abhilfe.

    Ich habe das Programm einfach noch mal installiert und in den Einstellungen die Browser-Integration deaktiviert.
    Hat funktioniert.

    Danke.

  23. Ich benutze die DEV Version in als standart Browser….
    Und das mit den about:labs ist total klasse…

    Die Einstellungen in einem Tab zu haben finde ich persönlich viel geiler als in einem extra fenster…

  24. In den aktuellen Dev-Builds wurde das Feature zu ‚about:flags‘ geändert, das oben erwähnte ‚about:labs‘ funktioniert nicht mehr.