Google Chrome: ein Jahr später

Vielleicht ganz interessant zu wissen: wie viele nutzen denn nun überhaupt Google Chrome? Den Browser aus dem Hause Google gibt es jetzt ein Jahr und ich behaupte: er wird immer beliebter. Klar, vielleicht werde ich in meiner Statistik mehr Chrome-Jünger haben, da ich ja immer die portable Version anbiete. Hier einmal eine Übersicht der Statistik, die im Laufe eines Jahres erfasst wurde:

Dock-2

So sieht es also aus. Mit knapp 63% dominiert der Firefox, gefolgt vom Internet Explorer aus dem Hause Microsoft.

Natürlich sollte man beachten, dass viele Firefox-Nutzer Google Analytics blocken. Der Marktanteil bei diesem Browser dürfte also noch höher liegen. Gleiches gilt für Leute, die den User-Agent entweder ganz blocken oder anders ausgeben:

Dock-3

Wie ihr seht nimmt Google Chrome zumindest in diesem Blog einen Marktanteil von 7,52% in Beschlag. Damit hat er zumindest Opera überholt. Einen Browser mit vielen, vielen Features und jahrelangem Wachsen. Ist einfache Bedienung mit Reduzierung auf das Nötigste der neue Trend? Ich behaupte: klar gibt es die Freaks, die sich eine eierlegende Wollmilchsau als Browser vorstellen. Doch wir sind in der Minderheit. Der Großteil da draussen ist nicht so viel und extrem wie wir im Netz unterwegs. Diese breite Masse wird logischerweise auch unterstützt. Denn wenn ihr ein Produkt hättet, für wen würdet ihr dieses herstellen: für 100 Freaks oder für 1.000.000 Normal-User?

Sofern ihr auf euren Seiten Statistiken erhebt: wie schaut es bei euch aus?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

64 Kommentare

  1. eierlegende wollmilchsau, schließlich soll ein browser das taschenmesser des webs sein 😉 aber deine statistik zeigt auch schön, dass deine leserschaft nicht umbedingt dem durchschnitts user entspricht, ach und den 10. plazierten browser find ich auch toll

  2. Dass der IE immer noch so im Rennen ist, ist weiterhin ein Trauerdingsbums. Firfox ist viel zu lahm gegenüber den neuen Browsern … bleibt einzig der geniale OPERA und SAFARI.

    Aber wie kommen die User dazu, die „guten“ Browser zu benutzen? Keine Ahnung.

  3. Hallo Caschy,
    Bei mir siehts so aus:

    Insgesammt: 180.505
    Benutzer IE:162.549 Benutzer
    Safari: 17.956 Benutzer

    Alle anderen Browser(außer Safari) sind blockiert, als Zeichen der Solidarität mit Microsoft, da alle anderen Browserhersteller versuchen Microsoft schlecht zu machen 😀

  4. Zukunft sehe ich für Google Chrome definitiv, Mozilla Firefox hat einfach zu viele Altlasten und die Releases dauern zu lange, diese Woche kommt noch eine Stabile von Google Chrome 3.0 raus, und November Google Chrome 4.0 so was nenne ich Fortschritt.

    Caschy dir persönlich noch mal danke für diesen tollen Blog, hier wird man echt sehr gut informiert 90 % der Themen sprechen mich hier an, ich schau Täglich vorbei und erzähle es auch weiter.

  5. Firefox dominiert bei mir mit ca. 68%, danach folgt Safari mit knapp 14%, gefolgt vom IE mit ca. 12%. Opera, Mozilla und Chrome folgen in dieser Reihenfolge auf absolutem Minimum.

    Firefox ist und bleibt aufgrund seiner ganzen Anpassungsmöglichkeiten auch bei mir die Nummer eins. Wo bekomme ich schon den ganzen Addon-Krempel geboten? Klar mögen Safari, Chrome und wasweißich auf dem Papier schneller sein, aber das ist mir doch egal, wenn es sich alles nur um Millisekunden handelt.

  6. max hat schon recht, die leser hier entsprechen wohl kaum dem 0815 user und sind von haus aus eher technikaffin. auch wenn die statistiken meiner seiten aufgrund geringen besucherzahlen alles andere als repräsentativ sind ist je nach themengebiet ein klarer trend erkennbar:
    auf der einen seite gibts den ich sag mal standarduser der mit veraltetem ie unterwegts ist und auf der anderen seite die freaks die mit firefox, sonstigen alternativen browsern und am ende sogar noch auf einem linux system unterwegs sind lol

  7. Mein Opera gibt sich als Firefox aus weil mir Seiten à la „Wir kennen deinen Browser nicht, aber der ist bestimmt zu alt! Lade dir hier den neuen Firefox herunter!“ auf den Sack gehen. Leider gibt es viel zu viele davon. :-/

  8. Unbesonders says:

    @Marc von Sommer in Hamburg

    Das der IE so stark vertreten ist, ist halt die alte Leier … er ist auf (fast) jedem Windows-Neusystem mit vorinstalliert und somit definitiv immer der „Erstbrowser“. Otto-Normal-Anwender werden, wenn sie nicht mit der Nase auf andere Browser gestoßen werden, halt diesen eben weiterhin verwenden und in die Statisik „schubsen“.

  9. Die Statistik sagt nichts über die Qualität eines Browsers aus 😉
    Der IE ist vorinstalliert, viele benutzen ihn aus unwissenheit, das es noch andere gibt, oder sie wollen einfach nicht wechseln.
    Außerdem wurde der FF vor paar jahren stark im Fernsehn gehypt. Dadurch gewann er an Popularität und viele wechselten zu ihn.

    Habe aber auch mitbekommen, das bei den Kiddis ber Browser Firefox als „cool“ gilt.

    Naja ich nutze seit 10 jahren Opera, bin damit zufrieden ist gut und sauber programmiert, hat alles was ich brauch dabei und muss nich erst durch die „Lücke“ Addon alles geladen werden, wie beim FF und anderen Browsern.

    Der IE war mir immer zu wuaaah, lahm… unangenehm.

  10. Die Anteile FF / IE sind bei mir ähnlich verteilt. Chrome kommt noch hinter Opera und Safari auf Platz 5 mit unter 2 %.

    Nichts desto trotz ein respektables Ergebnis nach einem Jahr. Wartet mal ab, bis Chrome AddOns anbietet, ich denke dann wird der Browser noch mal gut zulegen.

  11. „Irgendwie ist Opera unter den Browsern das, was Leverkusen unter den Fußballclubs ist: Oft innovativ, schön, leistungsstark – und doch ohne viele Fans.“
    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,646361,00.html#ref=rss

  12. Was mir bei Firefox wirklich auf den Keks geht, ist die Ladezeit. Das wird irgendwie immer länger und länger mit den neuen Versionen. Meinen Chrome klicke ich an und das Fenster ist da. Bei Opera 10 genauso. Dies hier schreibe ich gerade mit einem frisch runtergeladenen Opera10 Portable. Echt schick das Ding…

  13. @Mark vom Sommer in Hamburg

    Firfox ist viel zu lahm gegenüber den
    neuen Browsern

    Immer dieses Tempoargument … erinnert mich an den Watt-Wahn bei Hifi oder den Megapixel-Wahn bei Kameras.
    Ich klicke auf einen Link (mit FF) und die Seite erscheint. Ob dies nun ein paar Millisekunden langsamer geschieht als bei Chrome, Opera oder Safari ist mir vollkommen egal – und kann ich subjektiv auch nicht feststellen oder messen.
    Meine Entscheidung für einen Browser treffe ich an anderen Stellen, wie z.B. Usability, Skalierbarkeit, Sicherheit.

  14. naja, ich persönlich sehe sogar das gegenteil, chrome hatte kurz n hype und der marktanteil schwindet

  15. also, dass der ie merklich lamt, sollte klar sein, aber bei der täglichen nutzung kann ich zwischen opera, safari, chrome und firefox 3.5 keinen unterschied merken, nur dass firefox etwas lange zum öffnen des browsers braucht

  16. DerBeobachter says:

    Also seit Safari 4.0 benutze ich eigentlich zu 95% auch den Safari (unter 10.5 und jetzt 10.6).
    Er lädt schnell, ist schnell im Seitenaufbau, macht einen „lightweight-Eindruck“ und das ist genau das was ich will.

    Firefox ist zwar auch ab und an im Einsatz, aber dann nur mit 1-2 Add-Ons (in meinem Fall das FlashGot-Plugin).

    Ich versteh nicht warum so viele Leute soviele Plugins installiert haben. Popup-Blocker ist doch standardmäßig dabei und funktioniert. Banner-Blocker find ich für den Blogger immer schade. Soll er doch was verdienen, wenn ich schon kostenlos auf seinen Seiten/Blogs bin.

    Aber naja…jedem das Seine.

  17. @LarsT64: ähm bitte was??? wenn du den ie als sicher, windows 95 als stabil, spd als symphatische partei bezeichnest und den firefox als flink oder schnell bezeichnest, machst du dich lächerlich. zieh deine rosabrille ab, installier dir JEDEN anderen browser (chrome, safari, firefox egal welche version, opera) und ohne brille wirst du feststellen dass firefox der langsamste ist wenn es um das öffnen des browsers, öffnen neuer tabs, öffnen normaler seiten und das scrollen auf seiten ist. ach was geb ich überhaupt n statement ab, manche leute wollen garnicht belehrt werden

  18. bei mir sieht es seit seit Jahresanfang so aus:
    Browser Grafik 01.01.09 – 03.09.09
    Top 5:
    Platz 1 MS Internet Explorer (V 7, V6 , V 8) 150.113 Zugriffe
    Platz 2 Firefox 106.498 Zugriffe
    Platz 3 Google Chrome 71.510 Zugriffe
    Platz 4 Mozilla or other Mozilla based 22.023 Zugriffe
    Platz 5 Opera 12.447 Zugriffe

    Der stärke IE Anteil bei mir lässt sich u.a. mit dem anderen Publikum erklären. Ich habe nämlich noch eine Seite für eine Ferienwohnung an der Ostsee die gut besucht wird (die Seite). das ist dann in der Regel kein technikaffines Publikum, so dass diese wohl eher zum installierten Browser, also den IE greift.

  19. Lieber Microsoft als Google, ganz klar!

    P.S. Nachdem du hier kräftig für Produkte aus dem Hause Google die Werbetrommel rührst, wundert dich das? Ich habe den Eindruck, dass hier langsam die Objektivität hinten angestellt wird (aber so ist das halt bei privaten Blogs).

  20. Ich bin ja kein Freund von MS, aber bevor mir etwas von Google auf den Computer kommt, würde ich sogar den IE benutzen. Ich bin mit Firefox sehr zufrieden (keinerlei Geschwindigkeitsprobleme mit Massen von installierten Addons), auch Opera ist toll. Wer bei dieser tollen Auswahl ein Google-Produkt installiert, ist wirklich selber schuld 😉

  21. Die größte von mir betriebene Website (50-100 unique Visitors pro Tag), Zeitraum 01.09.2008 – 31.08.2009, Besucher relativ bunt gemischt (Online-Gaming-Site):

    61,67% Firefox
    33,69% IE
    03,28% Opera
    00,86% Safari
    00,19% Chrome

    http://img1.abload.de/img/piek60m.png

    (vermutlich verfälscht auch hier AdBlock/NoScript zu Ungunsten von FX die Statistik)

  22. @Nippelnuckler
    Opera, IE und Chrome habe ich getestet. Es mag sein, dass Chrome schneller ist als FF, aber sorry … mein Leben ist nun wirklich nicht so stressig, dass ich ein paar Millisekunden oder auch eine Zehntelsekunde Zeitgewinn pro Klick brauche.
    FF starte ich einmal am Tag, da verschmerze ich einen Zeitverlust von 2 Sekunden beim Start.
    Aber auf eine schnelle Community, tolle Add-ons zu jedem Themenbereich (insbesondere Sicherheit) und Stabilität möchte ich nicht verzichten.
    Und ja, Du hast Recht – Geschwindigkeit als einziges Kriterium für die Qualität eines Browsers – ist mir keine Belehrung wert. 🙂

  23. Defender: Das ist nicht fair. Caschy berichtet doch auch über neue Versionen von Opera und FF…nur dass Google Chrome scheinbar öfter released wird.

    Dass private Blogs keine Nachrichtenseiten sind und damit immer etwas Subjektivität mitschwingt, sollte (hoffentlich) jedem klar sein.

  24. Pluralismus rulez.
    Inzwischen kann man ja die Netzgemeinde ganz gut aufteilen – frei nach dem Motto „Sage mir, welchen Browser du nutzt…“:

    Internet Explorer wird von Wenig- bzw. MinderNutzern verwendet;
    Firefox wird von Leuten genutzt, die ihren Spieltrieb nicht unter Kontrolle haben;
    Chrome verwendet man, wenn man im und für das Netz lebt;
    Opera ist Lieblingsbrowser von Scriptkiddies und Wannabe-Hackerz.

    Daher geht deine Statistik auch voll in Ordnung.
    Ich glaube aber, FF wird noch dramatisch verlieren.

  25. @Freakazoid:

    Danke. Generell denken viele (nein, ich spreche niemanden persönlich an) dass dieses Blog hier ne professionelle Newsseite ist, mit einem bezahlten Redaktuer, der nichts anderes beruflich macht, als den geilsten Scheiss im Netz zu testen 😉

  26. K.Laus: und welchen Browser benutzen „echte Hacker“?
    (Exemplarisch, mir fallen noch mehr Nutzergruppen ein, die nicht wirklich in deine Schubladen passen.)

  27. Also wer Lust hat kann sich hier eine globalere Statistik vom August ansehen:
    http://marketshare.hitslink.com/browser-market-share.aspx?qprid=0

    Der Trend das Chrome inzwischen mehr Anhänger hat als Opera ist auch hier zu sehen, aber mit unter 3% liegen beide sogar noch hinter Safari und sind damit absolute Nischensoftware.

  28. LokiBartleby says:

    @Nippelnuckler
    Das hat mit „nicht belehrt werden wollen“ im Ernstfall nichts zu tun.
    Ich nutze selber primär den Fx (inkl. 40 Add-ons), habe aber auch alle anderen großen installiert (IE8, Safari, Chrome, Opera 10) und vergleiche immer wieder mal.
    Ich würde schon zustimmen, dass man Unterschiede in der Performance feststellen kann, aber sie sind letztlich zu gering, als dass sie einem das Arbeiten unmöglich oder wesentlich unkomfortabler machen würden.
    Und wenn man nicht gerade ein extrem ungeduldiger und hektischer Mensch ist, fallen diese Performanceunterschiede im Alltag kaum auf. Mir jedenfalls geht es so. Ich weiß um die Thematik, nur stört es mich herzlich wenig, da die Unterschiede zu gering sind, als dass ich sie als ernsthaft nachteilig empfinden würde.
    Von daher bezeichne ich den Fx auch ohne rosa Brille als schnell genug, um hervorragend damit leben und surfen zu können.

    Und wie Lars schon sagte: einen guten Browser zeichnet mehr aus, als pure Geschwindigkeit. Was das im Einzelnen ist, muss halt jeder selber entscheiden.

  29. Bei mir liegt Chrome (3,01%) bisher „nur“ auf Platz 5 hin hinter Opera(3,62%) und Safari (5,11%).

    Dabei benutze ich selbst Chrome …

  30. @Freakazoid

    und welchen Browser benutzen “echte Hacker”?

    Na, zum Beispiel Konqueror, Epiphany, Lynx, Encompass, Dillo, Amaya …

  31. Ohgott, diese Einteilung!?!?! Jeder nutzt das, was ihm am besten gefällt. Bei aktuellen Browsern zu meinen, der eine ist absolut schlecht, der andere absolut gut ist doch Schmarn. Sogar dem IE in Version 8 muss man seine Fortschritte anerkennen. Das hat auch echt nix mehr mit belehren zu tun, sondern hat eher was von klugscheißen und wichtigtun. Nicht jeder braucht Addons, nicht jeder mag seine Daten bei Google frei Haus abliefern, nicht jeder mag Microsoft. Am Ende ist das doch insofern egal, weil der Nutzer am besten entscheiden kann, was er braucht und was nicht.

    Zum Beispiel bekommt man mich nicht so schnell vom Firefox weg, weil ich meine Lesezeichen und Passwörter über einen eigenen Server abgleiche und auch nicht so sehr auf Werbung im Internet stehe.

  32. @K.Laus:

    Liest sich wie die Liste, die Google als ersten Treffer für „Browser Linux“ ausgibt.

    Ein Schelm, wer böses denkt.

  33. Liest sich wie die Liste, die Google
    als ersten Treffer für “Browser Linux”
    ausgibt.

    Erwischt. Ich sag‘ nur: Copy’n’Paste-Generation…

    Ich selbst verwende übrigens Chromium-Dev unter Ubuntu 9.04.
    Seit gestern gibt’s aber wohl auch den Chrome für Linux (also mit Browser-Sync), daher werde ich am Wochenende wohl wechseln.

  34. Klaus-Peter says:

    Was ist „12345“ fürn Browser?

  35. Wird hier jetzt schon zensiert? Wo ist der kritische Beitrag von Defender, der die etwas dünne Objektivität hier beanstandet hat?

  36. @rote rübe:

    häää? Erst einmal schauen bevor man posaunt, oder? 😉

  37. Also bei mir hat atm noch ganz klar Firefox die Nase vorn mit 88,3%. Danach kommt der IE mit 5,9%. Dem folgen Opera Safari, Mozilla, „Unbekannt“ und erst dann kommt Chrome mit 0,4%.

  38. Moin, moin!

    Auch ich nutze Googles Chrome immer häufiger, da er einfach schneller unterwegs ist als Firefox und meiner Meinung nach das schönere Layout hat, egal wieviel man am FF rumbastelt.

    Einzig diverse Addons halten mich bei FF.

  39. Browserkrieg 😛

  40. Hab mal die statistiken meines counters zu Rate genommen:

    keine Technikaffine Seite (Ferienwohnung) -> Platz 1 IE / Platz 2 FF

    Mein Blog (meistgelesene Beiträge sind die über Software etc.) ->Platz 1 FF / Platz 2 IE

    Wie schon vermutet. Interessant wäre ja mal wie es sich bei den anderen so verhält.

  41. naja das hier ist ein privater blog von jemandem der den chrome durchaus mag. ein blog mit etlichen chrome themen. und dafür sind die 5% echt mager. die relevanten seiten (sprich die am häufigsten besuchten seiten weltweit) sprechen für chrome einen marktanteil von 1,8% (stand mai2009) und das ist für einen sehr jungen browser mit durchaus grossem kundenpotential (google als grösste internetfirma dahinter) viel zu wenig. wenn man sich dann noch anschaut wie sehr er in den medien gepusht wurde, sprich genannt wurde auf diversen seiten und in magazinen, ist das katastrophal

  42. hi,

    im deutschsprachigen raum mag das alles noch stimmen,
    weltweit jedoch sieht es anderst aus:

    1 Internet Explorer 43,65%
    2 Firefox 42,81%
    3 Opera 6,83%
    4 Safari 2,74%
    5 Google Chrome 1,31%

    das übersieht man gerne…

    MfG

  43. Ich baue mir meinen Traumbrowser und nehme mit:

    – von Safari das optische Grunddesign
    – von Opera die Mausgesten und Anpassbarkeit
    – von Firefox die wichtigsten Addons wie AdBlock und Downloadhelper
    – von IE8 die gute Einbettung ins System

  44. maas-neotek says:

    Leider lässt sich Chrome bei mir nicht dazu bringen überhaupt etwas anderes aufzurufen als about;blank, wahrscheinlich mal wieder das 50 cm Problem. So bleibe ich bei FF, der startet zwar etwas langsamer, aber bei einem 20 MBit/s Download spielen die Seitenaufruf-Zeiten keine Rolle mehr. Wenn es schneller gehen soll habe ich ja noch den Opera Mini auf dem PC.

  45. In manchen Kommentaren kommt es echt so rüber, als wolle der Verfasser (z.B. Nippelnuckler) den anderen seine Sichtweise förmlich aufzwingen oder sie (wie genannter Verfasser so treffend schrieb) „belehren“… Kinder, werdet erwachsen.

    Jeder nutzt den Browser, der ihm am besten gefällt und jeder hat auch seine ganz eigene Sichtweise über diesen und jenen Browser. Ich nutze seit Jahren ausschließlich Firefox, weil er für mich sicher, stabil und im hohen Maße anpassungsfähig ist (Stichwort Add-Ons). Deswegen sag ich aber niemandem, er solle besser Firefox benutzen, weil mir der Rest nicht gefällt und deswegen scheisse ist.

    Von Chrome halte ich nichts, da nehm ich kein Blatt vor den Mund. Das Ding ist von Google; Weiß der Teufel was da alles für Daten „zur Analyse“ nach Hause geschickt werden. Aber ich bin ehrlich, das weiß ich bei Firefox auch nicht. Ist mir aber egal, weil es meine persönliche Meinung ist.

    Genau so mag ich auch den IE nicht. Erstens weil er zu unsicher ist und zweitens weil er aus dem Hause Microsoft kommt (ich mag auch kein Windows, trotzdem nutze ich es gezwungenermaßen, weil echte Alternativen fehlen – von Linux mal abgesehen). Das ist aber nach wie vor meine ganz persönliche Meinung.

    Safari hab ich noch nie getestet – werd ich auch nicht. Wozu? Hab ja Firefox. Opera? Kommt mir nicht auf die Kiste, weil… „is‘ halt nich“.

    Wenn ihr eure Meinung zu den einzelnen Browsern äußern wollt, dann tut das. Aber hört bitte auf anderen Leuten vor den Kopf zu stoßen, nur weil sie eine andere Meinung haben. Das ist Kindergarten-Benehmen…

  46. @Barracuda
    so seh ich das auch.

  47. @Barracuda: Was ist das für ein Analyse-Tool?

  48. Irgendwie geht hier meine post nicht ab, ich versuche es also nochmal (diesmal ohne weblinks. kann ja jeder selbst googlen).
    Mark vom Sommer in Hamburg sagt am 3. September 2009 um 09:32: „Firefox ist viel zu lahm gegenüber den neuen Browsern … bleibt einzig der geniale OPERA und SAFARI.“
    Das kann ich voll bestätigen. Opera USB 10.00.1750 de (portable) startet hier in nur 1 sekunde. Mozilla Firefox portable 3.5.2 braucht bei mir dagegen 22 sekunden.
    Auch Google Chrome Portable 2.0.172.37 und K-Meleon 1.5.3 sind bei mir ähnlich schnell wie Opera.
    Firefox tritt mit seiner weiten verbreitung immer mehr in die fussstapfen des InternetExplorer und wird für hacker deshalb immer interessanter. Opera als nischenbrowser ist für hacker dagegen uninteressant.

  49. Chrome ist der bessere, fortschrittlichste Browser, weil die so oft neue Versionen raus geben.
    Ich werd bekloppt. :roll
    Ja warum wohl!? Denk(t) mal darüber nach. Mir fallen da einige Punkte ein.
    Ist schon interessant, welche Gründe angegeben werden, warum Browser xyz genutzt wird. Am lustigsten sind die, über die gefühlte Geschwindigkeitsüberlegenheit und Speicherverbrauch. Klar, Opera verbraucht nach dem Start nur ca. zwischen 30 und 40 MB. Mit ein paar geöffneten Tabs schnell mal über die 100. Und Chrome!? Genau das gleiche. Nach dem Starten mager, aber mit ein paar Tabs, wenn man alle Einträge im Task-Manger zusammenrechnet sind es auch über hundert MB. Wäre natürlich ein schöner Trick, erst mal klein zu starten für den Wow-Effekt und sobald der Nutzer Eingaben tätigt, mehr und mehr Daten von der Platte nachzuladen. XP macht es ja vor, wie es geht.
    Alles in allem kann man über die meisten Gründe nur lächeln, aber soll doch jeder wie er will.
    Chrome hat bei uns immer noch 0,7, wie vor einem Jahr.

    Grüße
    Al

  50. Webkit Browsern können andere Technologien einfach nicht das Wasser reichen. Safari und Chrome sind beide Webkit Browser und in Sachen Geschwindigkeit die schnellsten überhaupt.

    Und an die Kombination V8 und Webkit kommt FF mit seinem Gecko und Tracemonkey einfach nicht ran.

    Wieso sich jeder über die Datensammelwut von Chrome aufregt versteh ich nicht. Entfernt die ID oder ändert sie, oder nutzt Caschys portable Version. Was müsst ihr auch verstecken? KP, NS Gut, illegale Aktivitäten?

    Ihr glaubt doch nicht, dass Google mit einem Browser eure PCs durchsucht und eine DB hat mit Name, Wohnort, Alter, Schuhgröße, Pornovorlieben und Lieblingsessen…

    Wenn Chrome mal eine stabile und ausgereifte Unterlage hat, dann ist es nicht mehr weit bis zu den Addons. Immerhin gibt es schon offizielle Themes von Google.

  51. @caschy, ich habe mal auf einer NICHT IT Website geschaut (nicht meine): Von knapp 700.000 Zugriffen im letzen Jahr hat Chrome 0,71%. Im letzten Halbjahr 0,80%. In den letzten 3 Monaten 0.96% Dies bedeutet, dass dein Blog sicherlich nicht als Anhaltspunkt gesehen werden kann, Chrome aber grundsätzlich steigende Nutzerzahlen hat. Wenn Sony den Google Browser nun wirklich auf die PCs packt kann das noch verstärkt werden. Ich schick dir die Grafiken mal via Facebook!

  52. Bei 4stats gibt es mehr Infos, hier mit einigen Millionen Benutzern: Browser-Statistik. Sieht nicht ganz so gut aus, aber 1.31 Prozent sind ja auch schon was 😉

  53. Chrome Extensions + Plugins,das ist im Moment noch Frickelarbeit aber es geht.
    Ich nutze Chrome und Opera als portable Version hab mir 2 RamDisk erstellt in Y:\ Chrome und Opera install nach Z:\ den cache Pfad angepasst und das geht ab wie Schmitzkatze
    Y:\ wird beim reboot als image gespeichert und wiederhergestellt

    lahmer Start des FF entfällt
    PS: cooler Blog

  54. Auweia! 🙂

    Bin Firefox Junkie.

    FF läuft auf Windows 2000, XP, Server 2003, Vista, Win7, BeOS, Mac OS X, Solaris, BSD und jeder aktuellen Linux-Distro. Kann das stabil Safari, Chrome, Internet Explorer, Opera, KMeleon auch?

    a.) Mozilla hat angekündigt sich verstärkt um Mehrkernprozessoren zu kümmern.

    Chrome übergibt, nach Möglichkeit, jedem Tab einen Kern. Hat man eine 4-Kern CPU und öffnet mit Google Chrome 4 Tabs bekommt jeder Tab genau einen Kern – das macht glaube ich nur Chrome. Bravo! Das ist einmalig und kann im Moment nur Chrome.

    Dafür gibt es andere Nachteile. Google kann kein Socks5 u.v.m.

    b.) Tracemonkey als JavaScript Engine ist neu und erst in der „Entwicklung“. Also noch nicht vollständig ausgereizt.

    c.) Mit dem Firefox kann ich zeitgleich stabil 50 Tabs öffnen mit Video Streams ohne Absturz – können das andere Browser auch?

    Öffne mal in Google Chrome 50 Tabs (Youtube – natürlich mit Adobe Flash Player + Javascript) auf einen Schlag. Berichte mal wie sich Chrome verhält. Ich erwarte einen Absturz (Freeze) bei Google Chrome und allen anderen Browsern.

  55. @TrackBack

    Öffne mal in Google Chrome 50 Tabs (Youtube – natürlich mit Adobe Flash Player + Javascript) auf einen Schlag. Berichte mal wie sich Chrome verhält.

    Kein Problem gerade getestet,will auch kein Browsergeflame anfangen wollte nur zeigen das es bei FF nutzern „n Tick“ besser geht.

  56. @markus:

    Safari 4 sieht mit seinem Super-Speed-Dial ja ganz nett aus. Ich würde auch bei Safari bleiben, wenn man da meine vier FF-Standardplugins einbauen könnte. 🙂

    Du sagtest „von Opera die Mausgesten und Anpassbarkeit“. Nun gut, für Mausgesten ist FireGestures auf Firefox inzwischen genauso fix und außerdem sogar einfacher und genauer anzupassen als Opera. Was mich zum Punkt „Anpassbarkeit“ bringt. Da ist nix anpassbar. Ich kann meine Tabs z.B. nicht mit dem Mausrad durchscrollen (Mauszeiger über der Tableiste). Geht bei FF auch nicht, aber da reicht ein Plugin und ich habe die maximale Anpassbarkeit. Sowas wünsch ich mir.

    Warum basteln die Browserhersteller nicht einfach 1000 extra Optionen ein und geben sie frei, wenn man den Experten-Modus anschaltet?

  57. Und wie gerufen: Lifehacker testet wieder mal

    Ergebnis vorneweg: Chrome rulez 8)

  58. Jedem sein Browser, mit dem er glücklich wird. Ich bin es mit Opera (schon immer) und Chrome. Für meine Ellis FF mit Adblock plus – Punkt. Die Entwicklungsgeschwindigkeit von Google ist schon erstaunlich – das gefällt mir. Ein wenig Innovationsdruck hat der Branche jedenfalls bis heute nicht geschadet.

  59. Hey, nur mal zur Erinnerung – Caschy hatte ja schonmal darüber geschrieben:
    Man BRAUCHT KEIN ADBLOCK, um Werbung zu filtern!

    Wer FireFox also ausschließlich deshalb nutzt, weil er die Extension „AdBlock“ verwendet, ist nicht gut informiert!!!

    Gebt oben in der Suche einfach mal BFILTER ein, um eure Bildungslücke zu schließen.

  60. Natürlich sollte man beachten, dass viele Firefox-Nutzer Google Analytics blocken.

    Warum nur FF-Nutzer? Hier tun das alle im Netzwerk, dank verbogenem DNS, der GA (und einiges andere) blockiert.

  61. @ Rainer

    Du kannst in Opera die Tabs mit dem Mausrad durchscrollen. Du musst nur die rechte Maustaste dabei gedrückt halten. Und du kannst in den Tab-Optionen auch festlegen ob von den Seiten dabei ein Vorschaubild angezeigt werden soll.

    Es geht nicht alles bei Opera, aber viel mehr als man denkt wenn man sich nur damit beschäftigt.

  62. Ich habe mehrere Browser installiert, es kommt immer mal wieder vor, dass einer hängt, dann nehme ich halt einen anderen.
    Lange Zeit habe ich gern Chrome genutzt, weil der so schnell öffnet, wenn man mal grad was gucken will, aber plötzlich läuft der nur noch super langsam, das heißt braucht Minuten zum laden einer Seite, Safari ist auch kaum schneller. Das Problem habe ich, seit ich ein lokales Netzwerk einrichten wollte, was aber nicht funktioniert hat und ich deshalb wieder entfernt habe. Seitdem spinnen meine Browser, vor allem Chrome und Safari, nur Firefox hat noch sein altes Tempo. Weiß jemand, wie ich das beheben kann? Habe einen Laptop mit Windows XP.