Google Chrome: Clear Cache übernimmt flotte Reinigungsaufgaben

Ich habe tatsächlich schon vor über 5 Jahren auf diese Erweiterung hingewiesen, möchte das Thema aber doch noch einmal nach oben holen für all jene, die damals noch nicht mitgelesen haben oder das Thema nicht mehr auf dem Schirm haben: Clear Cache. Eine Erweiterung für Google Chrome, die auf Wunsch diverse Aufgaben auf Knopfdruck erledigt. So kann man beispielsweise den Cache leeren und die aktuelle Seite neu laden, was vielleicht für Web-Entwickler eine interessante Sache ist. Man kann aber auch auf Knopfdruck den kompletten Verlauf löschen.

Man kann dies so justieren, dass nur der Verlauf der letzten X Stunden gelöscht wird, oder aber auch der komplette. Auch kann man in den Optionen der Einstellungen festlegen, dass durchgeführte Downloads oder Cookies und Passwörter gelöscht werden. Letzteres ist natürlich für den normalen Anwender nur wenig praktikabel, denn auch das Löschen der Cookies loggt den Nutzer ja aus vielen Diensten aus, in denen er für gewöhnlich angemeldet ist. Gibt natürlich mehrere Erweiterungen, die dies können, beispielsweise Click&Clean, aber rein optisch ist das vielleicht vielen zu viel des Guten…

Clear Cache
Clear Cache
Entwickler: Benjamin Bojko
Preis: Kostenlos
  • Clear Cache Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Das kann Chrome doch auch mit Bordmitteln. Wozu also eine Erweiterung installieren?

  2. @Max: Mit einem Klick?

  3. Ich behelfe mir da mit einem Link in der Lesezeichenleiste. Ist nahezu genau so komfortabel und benötigt kein Plugin:
    chrome://settings/clearBrowserData

  4. Dennis Hummels says:

    Und als Entwickler „Cache leeren und die aktuelle Seite neu laden“ macht man unter den Entwicklertools mit einem Rechtsklick auf den Reload-Button.
    + die clevere Lösung von Chris leider echt eine eigentlich unnötige Erweiterung

  5. @Chris, wollte ich eben genauso schreiben. 😀

  6. Strg-Shift-Entfernen, dann Klicken. Sind strenggenommen auch nur ein Klick. 😉

    Dafür ist mir eine Erweiterung doch zu viel.

  7. Strg+F5 um aktuelles Tab neu zu laden unter Umgehung des Cache.

    Funktioniert in allen Webbrowsern die ich kenne (Chromium, Vivaldi, IE, Edge, Opera, Firefox, Google Chrome).

    Wer lieber maust: Shift+Browser Refresh Button klicken.

    Geht alles ohne Extension oder Developer Tools, macht halt nicht den Cache leer sondern umgeht ihn „nur“.

  8. @Caschy
    Eine „Automatik“ die die gewählten Optionen erledigt, wenn Chrome geschlossen wird, gibt es nicht?

  9. @Andreas
    Das hier von Caschy erwähnte Click&Clean hat die Option, die privaten Daten beim Schließen des Browsers zu löschen.

  10. Command + Shift + Backspace erledigt das übrigens auch per Tastenkombi.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.