Google Chrome: Canary-Versionen nun auch für Mac OS X

Für die ganz Harten gibt es jetzt auch die Canary-Builds für Mac OS X.  Diese Versionen, die es schon seit längerer Zeit für Windows gibt, sind noch einmal eine Ecke unrunder als Developer-Versionen. Sie werden häufiger aktualisiert, kommen aber ungetestet zu euch. Wer darauf Lust hat, der kann mitmachen und so helfen, Google Chrome zu verbessern. Die Canary-Versionen laufen in einem separaten Prozess mit getrennten Profil, können aber via Google Chrome Synchronisation synchronisiert werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Leider kann man Canary Builds nicht als Standardbrowser setzen. Sonst würd ich den Aktiv nutzen, statt Dev Channel 🙁

  2. Oh ein Chrome der seiner Zeit vorraus ist und dennoch nicht auf der Zukunft läuft 🙂
    Soll heißen, unter Lion laufen bei mir die Canary Builds genauso schlecht wie die Dev Channel Versionen von vor 4 Wochen 🙂

  3. Ich habe da mal ne Frage bezüglich des Bildes oben:

    Ist es in der Mac-Version von Chrome normal, dass in dem Info-Fenster einstellbar ist, ob ein Update manuell oder automatisch verfolgt? Oder hat das eher damit zu tun, dass dies nicht die Stable-Version ist?

    (Ich selbst verwende die Stable-Version in Windows… und da wird ja beim Öffnen des Info-Fensters automatisch nach Updates gesucht.)

  4. Oha! Die systemeigene Titelleiste ist ja in den Tab-Bereich verschoben. Bei Windows ist das leider nur im maximierten Fenster so. Liegt das an der Canary oder einfach nur an der Mac Version?

  5. @Marius

    Auch unter Mac OS X führt Chrome ungefragt ein Update aus. Allerdings erst nach einem Neustart von Chrome. Ansonsten wirst Du benachrichtigt und kannst es daraufhin durchführen. In dem obigen Dialog kannst Du als Admin das automatische Update für weitere Benutzerkonten freigeben.

    @Micha

    Systemeigene Titelleiste? Wenn ich Dich richtig verstanden hab dann ja, das ist Standard unter Mac OS X. Programme haben unter Mac OS keine Titelleiste, es gibt nur die Menubar (am oberen Bildschirmrand). Hat manchmal zwar einen längeren Mausweg zur Folge, ist dafür aber sehr konsistent.

  6. Ja, meinte die „Close, minimize…“ Buttons. Hab mir vorhin die Canary unter Windows angeschaut.
    Und mit Titelleiste mein ich einfach den ungenutzen Platz neben den Buttons. Und das ist auch bei Mac Programmen so. Z.B. bei Safari.

    (Konsistent? Mac’ler sind wahre Meister im Schönreden. 😉 )

  7. @Micha „(Konsistent? Mac’ler sind wahre Meister im Schönreden. )“

    Bei Chrome unter Mac ist das Standard. Und mit „konsistent“ bezog ich mich auf die Menubar. So what?

    Sei doch nicht so winzigweich. 😉

    Und ja, ich hab Titelleiste und Menüleiste verwechselt. 😉 Obiges trifft trotzdem zu.

  8. 🙂

  9. Oh, fein. Ist das vergleichbar mit den Chomiumbuilds vom Buildbot oder sind die doch schon ein wenig ausgereifter?
    http://build.chromium.org/f/chromium/snapshots/chromium-rel-mac/

  10. @Knorkebrot: Chrome Canary hat z.B. auch den Build-in-Flashplayer + PDF Viewer. Hat das Chromium Build nicht.. also schätze ich mal ein wenig ausgereifter 😉

  11. Ja, das sind ja die Standards von Chrome, was ich meinte ist, ob sich Google einfach immer von den aktuellsten Chromiumversionen bedient oder ob die Chromium etwas reifer werden lassen und dann z.B. einen wöchentlichen Snapshot davon ziehen, in den sie ihren Patch spielen und evtl noch ein paar Bugs beseitigen, oder ob die einfach eine Version mitten raus picken, und sonst quasi nichts mehr tun. Oder anders ausgedrückt: sind es nur die ganz normalen Chromefeatures, die die beiden unterscheidet, oder findet auch eine zarte Auslese statt?

  12. Da Canary 2-3 Tage hintereinander geupdatet wird, schätze ich, sie warten auf einen „stabilen“ chromium build, patchen ihn und releasen ihn

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.