Google Chrome ab sofort als 64 Bit-Version

Google hat heute bekannt gegeben, dass man ab sofort Chrome in einer 64 Bit-Version anbieten wird. Diese Versionen befinden sich erst einmal im Entwicklungsstadium und sind für die Nutzer von Windows 7 und Windows 8 gedacht. Google bietet derzeit den Installer für die Canary-Version und die Developer-Version an. Eine Installation ersetzt die alte Version, behält aber eure Einstellungen und Lesezeichen. Die 64 Bit-Version von Chrome hat vor allem die Geschwindigkeit auf den genannten Systemen im Fokus, im Bereich Multimedia und Grafik sieht Google derzeit Performance-Optimierungen von bis zu 25 Prozent, auch soll die Stabilität gegenüber der 32 Bit-Version gestiegen sein. Google Chrome in der 64 Bit-Version unterstützt zudem High Entropy ASLR unter Windows 8.Chrome

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Nun ist auch der letzte Grund bei Firefox zu bleiben weg. Werde dann wohl mal umsteigen auf Chrome.

  2. Vielen Dank für den Hinweis, hab schon gewechselt und muss sagen: Macht unter Win 8.1 einen sehr guten und schnellen Eindruck, Wow!

  3. seltam ich merk da kaum ein unterschied

  4. habs mal installiert, aber wie merke ich nun das ich ne 64bit version habe? – stand ja auf der seite auch nirgends..

  5. Schließe ich der Frage von Stefan König an …
    Die Geschwindigkeit ist gefühlt auf dem Notebook schneller

  6. Ich würde zum Feststellen, ob man ne 64bit-Version irgendeiner Software einsetzt, diese einfach mal öffnen und im Taskmanager schauen, unter welcher Architektur sie läuft bzw. schauen, ob sie unter Program Files oder (x86) installiert ist.. 🙂

  7. Bei mir steht nun „Version 37.0.2024.2 dev-m“ in „Über Google Chrome“ und da ich vorher nur stable releases verwendet habe genügt mir der Unterschied um das 64bit zumindest zu glauben 😉

  8. Hab gerade mal vom Beta auf den Dev-Channel gewechselt und bei mir liegt die chrome.exe immer noch in „C:\Program Files (x86)\Google\Chrome\Application“. Das könnte aber auch einfach daran liegen, dass nur drüber gebügelt wurde statt neu installiert…
    Sonst sehe ich auch keinen Indikator für x64.

  9. Vielleicht verarscht Google uns nur gewaltig und wir bilden uns das 64 bit nur ein.. bei mir funktioniert sowas brilliant

  10. Ja, Google hat in einem Bug diskutiert, wie sie die x64 Installation / Upgrades managen sollen, ich glaube es ist dabei gebelieben, die 64bit Dateien in den x86 Ordner zu legen. Das verhindert halt, dass jeder User n anderen Installations-Ort hat. Man erkennt die 64bit Version an a) Taskmanager, das (32bit) hinter Chrome fällt weg und b) Die Screen-Ränder sind abgeschnitten: http://i.imgur.com/O1zwhQj.png Google weiß das und sie arbeiten auch dran.

  11. derringkeeper says:

    Und alle die dann noch immer nach Verschwörung schreien, gucken einfach mal in den Sysinternals Process Explorer…

    http://abload.de/img/2014-06-0317_34_17f0ku4.jpg

  12. @ABC
    Dann geh doch mal einen Pfad höher und dort findest du auch einen Win x64 Ordner 😉

    An die anderen danke, dass ihr klar gestellt habt, dass sich wirklich automatische die x64 Version installiert.

  13. stephanatiwe says:

    Was ist denn der Unterschied zwischen der Developer und der Canary – Version?

  14. stephanatiwe says:

    @Max … Dankeschön, installier mir dann mal die Developer-Version, muss ja nicht bluten 😉

  15. Werden außer den Einstellungen auch die Erweiterungen übernommen?

  16. Toller Tipp, „never touch a running system“ (Win8.1/64)!
    Wenigstens deinstallieren ließ er sich … erledigt bis zur Finalversion! 😉

  17. also bei mir läuft der weiterhin als 32bit version (im taskmanager..)

  18. So wie ich es verstanden habe, kann man canary und stable parallel fahren. Die dev würde sich anstelle der stable setzen.

  19. Schön, dass Google Chrome zur Konkurrenz (Firefox, MSIE) aufschließt.

    Btw, man kann – wie bei Firefox/MSIE – am User Agent erkennen, ob der Browser eine 64-Bit-Anwendung ist:

    Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; Win64; x64; rv:32.0) Gecko/20100101 Firefox/32.0
    Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; Win64; x64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/37.0.2028.0 Safari/537.36
    Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; Win64; x64; Trident/7.0; rv:11.0) like Gecko

    Also statt „WOW64“ -> „Win64; x64“.

  20. Caschy, wirds eigentlich auch eine 64-bit portable Version geben?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.