Google Chrome 89.0.4389.114 für Windows, Linux und macOS veröffentlicht

Google hat seinen Browser Chrome Anfang März 2021 in einer neuen Hauptversion veröffentlicht. Da gibt es einige Änderungen unter Deck, aber auch die Nutzer bekommen etwas zu sehen, denn es gibt eine verbesserte Möglichkeit Profile zu nutzen. Mit Chrome 89.0.4389.114, der gerade für Linux, macOS und Windows verteilt wird, schließt man in einer neuen Version aber nun Sicherheitslücken.

Acht von ihnen habe man schließen können, fünf davon werden mit dem Schweregrad „Hoch“ bewertet. Wie immer gilt: Der Zugriff auf Fehlerdetails und Links kann eingeschränkt bleiben, bis eine Mehrheit der Benutzer mit der aktualisierten Version unterwegs ist. Man werde auch Einschränkungen beibehalten, wenn der Fehler in einer Bibliothek eines Drittanbieters existiert, von der andere Projekte in ähnlicher Weise abhängen, die aber noch nicht behoben wurden.

[$20000][1181228] High CVE-2021-21194: Use after free in screen capture. Reported by Leecraso and Guang Gong of 360 Alpha Lab on 2021-02-23

[$15000][1182647] High CVE-2021-21195: Use after free in V8. Reported by Bohan Liu (@P4nda20371774) and Moon Liang of Tencent Security Xuanwu Lab on 2021-02-26

[$10000][1175992] High CVE-2021-21196: Heap buffer overflow in TabStrip. Reported by Khalil Zhani on 2021-02-08

[$TBD][1173903] High CVE-2021-21197: Heap buffer overflow in TabStrip. Reported by Abdulrahman Alqabandi, Microsoft Browser Vulnerability Research on 2021-02-03

[$TBD][1184399] High CVE-2021-21198: Out of bounds read in IPC. Reported by Mark Brand of Google Project Zero on 2021-03-03

[$7500][1179635] High CVE-2021-21199: Use Use after free in Aura. Reported by Weipeng Jiang (@Krace) from Codesafe Team of Legendsec at Qi’anxin Group and Evangelos Foutras

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Auf Linux empfehle ich Chromium.
    Ist wie Chrome nur ohne die proprietären Google Tracking-Sachen die eh nur Google was bringt.
    Zudem wird Chromium in den offiziellen Repos gepflegt und sofort aktualisiert.

  2. @Caschy, „Hoch“ ist der Schweregrad (Severity), nicht der Schwierigkeitsgrad (Attack Complexity). Der Schwierigkeitsgrad, also wie aufwändig es ist eine Sicherheitslücke auszunutzen, fließt als ein Bewertungskriterium beim Berechnen des Schweregrads mit ein. Wenn der Schwierigkeitsgrad hoch ist, senkt das im Endeffekt den Schweregrad :-).

  3. Diesmal hat Vivaldi augenblicklich gleichgezogen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.