Google Chrome 80: Schließt Sicherheitslücken, hat aber auch neue Funktionen

Google hat seinen Browser Chrome in der Version 80 veröffentlicht. Neben den Desktop-Versionen betrifft dies auch die mobilen Ausgaben für iOS und Android. Chrome 80.0.3987.87 schließt dabei einen ganzen Schwung Sicherheitslücken, über 50 sind es an der Zahl, teils als kritisch eingestuft. Nutzer sollten also flugs einmal das automatische Update in Anspruch nehmen und den Browser dann einmal neu starten. Mit Version 80 wird übrigens nicht, wie vorher geplant und an vielen Stellen berichtet, die strengere Cookie-Richtlinie für alle scharfgeschaltet, sondern lediglich mit einem Prozentsatz von Nutzern getestet. Ab Mitte des Monats soll, so das Chromium-Team, die Funktion weiter ausgeweitet werden.

Google informierte bereits im Vorfeld darüber, dass es mit der Veröffentlichung von Chrome in Version 80 eine neue Benachrichtigungsberechtigungs-Benutzeroberfläche geben wird, damit die eigentlich recht nützliche Funktion zwar erhalten bleibt, die Nutzerschaft aber nicht mehr so aufdringlich von den Anfragen beim Surfen gestört wird:

Diese „leisen Benachrichtigungen“ lassen sich zum einen manuell in den Einstellungen von Chrome 80 (und neuer) aktivieren. Zudem kann die neue Oberfläche unter Umständen auch automatisch aktiviert werden. Erstens für Benutzer, die normalerweise Benachrichtigungsanforderungen blockieren, und zweitens auf Websites mit sehr niedrigen Opt-in-Raten, so Google. Wollt ihr euch das einstellen, so findet ihr dies in den Chrome-Einstellungen, wenn ihr im Suchfeld „Benachrichtigungen“ eingebt:

Ansonsten sind es viele Kleinigkeiten, so werden nun beispielsweise SVG in Favicons unterstützt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Eine gut zu händelnde Benachrichtigungsberechtigungs-Benutzeroberfläche hätte von Anfang an Pflicht sein müssen. Niemand kann so naiv sein, dass Betreiber Benachrichtigen mit Bedacht einsetzen. Gibt genug ähnliche Beispiele.

  2. Ich habe die Benachrichtigungen schon nach sehr kurzer Zeit komplett deaktiviert. Es ist schon erstaunlich wie dreist das Webseiten einfordern, die man nur einmal überhaupt besucht hat. Eine hat sogar mal per Javascript(?) erkannt dass ich das deaktiviert hatte und mich eindringlich gebeten das doch wieder Rückgängig zu machen. Das hat der Webseite einen Eintrag in mein Pihole eingebracht.

    Daher: richtiger und überfälliger Schritt für die Benachrichtigungsänderung. Das bald uBlock usw. nicht mehr benutzt werden können, wird mich allerdings wieder vom Chrome vertreiben. Mal schauen ob es wirklich so kommt. Firefox bekommt mich dann wieder…

  3. Geht ublock origin noch? Da sollten doch mit Version 80 Einschränkungen kommen.

  4. Kaum dass wir die blöden Popups aus dem Netz getilgt hatten, kamen die „Benachrichtigungen“. Pest weg, an Cholera erkrankt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.