Google Backup & Sync: Neue Version läuft wieder auf macOS Big Sur

Kleine Nachricht für alle, die vielleicht Probleme mit Google Backup & Sync auf der Betaversion von macOS Big Sur haben. Die aktuell veröffentlichte Version  3.51 von Google Backup & Sync sollte wieder fehlerfrei mit macOS Big Sur laufen. Abseits dessen: Schade, dass es ein Konzern wie Google nicht hinbekommt, einfach mal eine ordentliche Software aufs Parkett zu legen. Ich kenne unzählige unserer Leser, die Probleme mit unsauberer Synchronisation unter Windows und macOS hatten – selbst bei finalen Versionen. Mich selbst hat das damals so sehr genervt, dass ich selbst mein Speicherabo bei Google aufgegeben habe.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Nicolas Bonners says:

    Hallo Carsten,

    danke für diesen kurzen, aber aussagekräftigen Beitrag. Ich bin im Moment auf der Suche nach einem Cloud-Anbieter, der ausreichend Speicher zu einem guten Preis bietet, und hierbei auf diesen Beitrag gestoßen. Da ich Microsoft 365 nutze, wäre es naheliegend, die 1 TB Speicher (ausreichend!) zu verwenden, welche inklusive sind. Allerdings könnte Microsoft OneDrive auf dem Mac kaum schlechter sein: häufig unzulässige Zeichen in Dateinamen, unzuverlässige Synchronisierung, ressourcenfressend (Arbeitsspeicher, CPU, Netzwerklast) und ein hoher Energiebedarf.

    Google bietet viel Speicher für relativ wenig Geld. Bis gerade bin ich davon ausgegangen, dass ein Konzern wie Google auch eine zuverlässige Software entwickeln kann (was man jedoch auch von Microsoft erwarten könnte). Ich bin überrascht, beinahe entsetzt, dass Sie und viele Leser Probleme mit der Synchronisierung haben. Für mich ist damit auch Google One aus dem Rennen.

    Von den „großen“ und preislich attraktiven Cloud-Anbietern bleibt somit nur Dropbox. Haben Sie Erfahrung damit? Außerdem würde mich interessieren, welchen Cloud-Anbieter Sie inzwischen nutzen bzw. empfehlen können?

    Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.