Google: Aus Chrome OS wird ChromeOS

Mit ChromeOS hat Google seit Jahren ein leichtes Betriebssystem am Markt, das für viele Nutzungsszenarien vollkommen ausreichend und leicht zu bedienen ist. Das Unternehmen aus Mountain View hat eine kleine Änderung im Branding vorgenommen, die dem einen oder anderen vielleicht schon aufgefallen ist. Bis vor kurzem wurde noch ein Leerzeichen im Namen verwendet, das ist nun verschwunden. Damit wird aus Chrome OS ab sofort ChromeOS. Der Senior Director of Marketing für ChromeOS James Croom bestätigte die Änderung mittlerweile gegenüber The Verge.

Google-typisch ist die Änderung aber noch nicht überall angekommen. Während die Developer-Seite schon angepasst ist, ist die normale Webseite zum Betriebssystem noch mit dem alten Branding unterwegs. Aber das wird sicher auch in der nächsten Zeit angepasst.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Diese bahnbrechende Änderung hat Googles Marketing Abteilung bestimmt monatelag schlaflose Nächte bereitet

  2. Immer diese Namensänderungen bei Google. Wer soll da noch durchblicken? 😉

  3. Was ist mit den Jungs von Google Produktfriedhof? Wieso ist da „Chrome OS“ noch nicht gelistet?

  4. Wäre die Meldung
    „Aus und Ende – Chrome OS gibt es nicht mehr“
    nicht klickfördernder? 🙂

  5. Spricht man das jetzt „Kromos“?

  6. Durch diese bahnbrechende Funktion können Windows, macOS und Linux jetzt einpacken gehen.

  7. Wolfgang D. says:

    Dadurch wird das System leider nicht weniger einengend, wie ich aus aktuellem Anlass bei einem x86-64 Chromebook feststellen musste. Stattdessen wird dieses OS trotz bisschen Play Store Android und Pseudo Linux einem anderen Gefängnis immer ähnlicher, ohne dessen Gesamtintegration bei der Bedienung nur annähernd zu erreichen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.