Google Assistant: Neue Einstellungen werden unter Android getestet

Google ist schon länger dabei, den Google Assistant weiter zu verbessern. Dazu gehört auch die Überarbeitung des Interface und der Einstellungen. Solltet ihr mit der neuesten Beta der Google-App für Android unterwegs sein, dann könntet ihr eventuell schon Zugriff auf die neuen Einstellungen haben, die denen von Android 10 sehr ähnlich sehen. Ihr seht nun euer Profilbild, ein Link zum Google Account und könnt über eine große Suchleiste nach Einstellungen suchen.

Das bisherige Layout der vier Tabs, die man in den Einstellungen des Assistant zu Gesicht bekam, ist verschwunden. Die Sektion für Assistant-Geräte wurde ebenfalls komplett überarbeitet und weitere Einstellungen wurden in Untermenüs verstaut. Schaut doch mal nach, ob ihr zu den Testern gehört, die von Google auserwählt wurden.

Es ist aktuell nicht klar, wann Google diese Änderungen an alle Beta-Nutzer und in die breite Masse verteilt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Na da hat Google ja wieder gedoctert. Nix mehr dunkles Design.

  2. Oliver Kalitowski says:

    Dunkles Design wie dunkles Design. Was ich viel gewichtiger finde ist, dass das Gerät nicht mehr durch Sprache entsperrt wird. Dadurch sind viele Funktionen des Assistant von jetzt auf gleich weitestgehend nicht mehr für mich nutzbar.
    Ob das Schalten von Steckdosen, oder auch das setzen von Timern beim Kochen (wo es ungemein praktisch war, einen Timer einstellen zu können, ohne mit den siffigen Fingern irgendwas anzupacken) funktioniert nur noch, wenn man vorher das Telefon entsperrt. Und aus mir nicht bekannten Gründen kann ich beim SmartLock keine WLAN Verbindung als Trigger auswählen, obwohl sich im Web Screenshots finden, wo es diese Option gibt.
    Und ein Assistent, den man nur benutzen kann, wenn man das Telefon mindestens einmal in der Hand hatte, ist weit weniger praktisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.