Google Assistant: Erinnerungen lassen sich bald auch anderen Familienmitgliedern zuweisen

Wie Google informiert, wird der Google Assistant bald noch smarter, zumindest was die über ihn erstellbaren Erinnerungen angeht. Denn sowohl in Großbritannien, Australien und den USA wird in den kommenden Wochen ein neues Feature verteilt, womit ihr euren Familienmitgliedern und anderen mit eurem Google-Smart-Home-Display oder -Lautsprecher verbundenen Accounts Erinnerungen per Sprachbefehl zuweisen könnt.

Assignable reminders on Google Home Hub

So wären dann fortan Dinge möglich wie „Hey Google, erinnere Olli um 16 Uhr daran, dass er eine coole Socke ist.“ oder auch standortbasiert „Hey Google, erinnere André in der Holtenauer Straße an Bier mitbringen!“. Die jeweilige Erinnerung taucht dann zum einen auf dem Smartphone der entsprechenden Person auf, als auch auf seinem Smart Display, sofern ein solches zur Verfügung steht. Sollte die eingestellte Uhrzeit für die Erinnerung erreicht sein, so wird der Kontakt natürlich noch einmal daran erinnert.

Ein paar Voraussetzungen müssen natürlich erfüllt sein. So müssen die Kontakte nicht nur wie oben erwähnt mit eurem Gerät verknüpft sein oder zur Familiengruppe gehören, sondern sich auch in eurem Telefonbuch befinden. Außerdem müssen die Kontakte bereits mit Googles Voice Match eingerichtet sein, damit Google jene auch vernünftig zuordnen kann. In den Einstellungen eures Google Assistant dürft ihr natürlich jederzeit deaktivieren, dass ihr solche Erinnerungen durch andere Personen zugewiesen bekommen könnt. Na ja, in Deutschland werden wir noch eine Weile auf die Funktion warten müssen, erst einmal sind die drei genannten englischsprachigen Regionen dran.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.