Google App: Teardown der neuen Version deutet auf neues Haushalts-Profil des Assistenten hin

Über Teardowns von Google-Apps berichten wir hier bekanntlich ja häufiger. Sowas machen die Kollegen von 9to5Google auch, nennt sich dort aber „APK Insight“ und wurde nun mit Version 7.25 der Google App vollzogen. Hierbei konnten wieder einmal einige Neuigkeiten entdeckt werden. So unter anderem auch ein Hinweis darauf, dass der Google Assistant schon bald ein spezielles Profil für gemeinsame Haushalte bekommen könnte.

Bisher kann jedermann mit dem Assistenten interagieren. Google Home-Geräte lassen sogar zu, mehrere Google-Konten gleichzeitig zu verwalten. Dennoch wird jeder Account bei Benutzung strikt von den anderen getrennt behandelt, was ja allerdings auch so gewünscht ist. Nun gibt es aber auch Haushalte (wäre bei uns daheim zum Beispiel der Fall), die per se nicht unbedingt auf getrennte Konten zu setzen bräuchten, sondern ein gemeinsames Profil nutzen würden. Jeder könnte mit seiner Stimme den Home oder Home Mini triggern und auf die gemeinsamen Inhalte und Funktionen zugreifen. Genau hierfür scheint das nun in den Codezeilen von Version 7.25 gefundene neue Profil „Households“ gedacht zu sein. Auch wenn die Beschreibung noch nicht viel mehr aussagt als „You and your household are a team. Your Google Assistant can now treat you like one, helping you work and play together.

Welche Einschränkungen/Besonderheiten das Profil dann am Ende bieten wird, bleibt abzuwarten. Interessant ist aber auch die nächste Entdeckung, die darauf hindeutet, dass man sich dank Voice Match auf seinem Google Home bald schon über neue Mails aus seinem persönlichen Postfach informieren lassen kann. Dabei ist noch nicht klar, ob bei der Abfrage dann lediglich Absender und Betreff vorgelesen werden oder ob man sich auch die vollständige Email vorlesen lassen kann. Der genaue Wortlaut der Beschreibung ist „Now you can turn on personal results so you can use your voice to get your email, calendar, help with payments, and more on this device.

Die weiteren Neuigkeiten aus dem APK Insight sind eher kleinerer Natur, sollten aber hier dennoch kurz Erwähnung finden. So soll sich wohl die Reihenfolge der Aktionen innerhalb von selbst erstellen Routinen bald auch neu ordnen lassen. Des Weiteren scheint es gar nicht mehr lang hin zu sein, bis wir das Such-Widget der Google App offiziell selbst anpassen dürfen. So tauchen nun nämlich Hinweise auf, dass es eine separate „Customize your widget“-Schaltfläche in den Einstellungen der Google App geben wird, was wenig überraschend ist. Zu guter Letzt gibt es noch die Information, dass wieder ein paar neue Details bekannt geworden sind, was die Smart Displays mit Google Assistant-Unterstützung bald alles anzeigen können. So sollen sich nun nämlich auch Restaurant-Informationen wie die Speisekarte und die Inneneinrichtung (vermutlich in Form der Fotos aus der Community) einblenden lassen. Im Grunde also eine visuelle Erweiterung dessen, was die Google-Suche auf anderen Geräten bereits in der Lage ist, anzuzeigen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Ein Kommentar

  1. E-Mails vorlesen lassen… dachte ich auch mal sei eine gute idee. Zack selber einen Skills geschrieben für Alexa (Python Source auf GH) und selber gehostet (niemand will fremden Zugriff aufs private Mail Konto geben[auch selbst gehosted]). Sonntags beim Frühstück in der Küche ausprobiert… gaaaanz schnell das Ganze wieder vergessen. Nervt! Du hast 21 neue E-Mails, die E-Mails kamen von Foo mit dem Betreff Bar, möchtest du den nächsten hören? Usw. Wer viel mit emailbenachrichfigungen arbeitet, wird daran keine Freude haben.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.