Google App: Aktuelle Beta ohne Voice-Match-Entsperrmöglichkeit

Es ist keine Neuigkeit mehr, dass Google dem Pixel 3 die Möglichkeit genommen hat, jenes Gerät via Voice Match zu entsperren – also rein per Sprachkommando Anrufe tätigen oder Nachrichten schreiben zu können. Was sicherlich sicherheitsrelevante Gründe hat, fehlt einigen Nutzern durchaus. Nun zeigt auch die aktuelle Beta-Version der Google App für Android, das jene Funktion in Zukunft völlig verschwinden könnte.

Aus „Unlock with Voice Match“ wird „Lock screen personal results“, was euch lediglich die Möglichkeit lässt, persönliche Informationen, wie Kalendereinträge oder Erinnerungen, auf dem Sperrbildschirm einzublenden. Wenn Google hier wirklich völlig umstellt, könnte das auch das Aus für die entsprechende Entsperrmethode für alle anderen Android-Geräte bedeuten. Noch ist die Änderung nicht aktiv, wird in der neuen Beta wohl aber bei dem einen oder anderen Nutzer in den Einstellungen so angezeigt.

Vor etwas über einer Woche informierten wir bereits in einem anderen Beitrag darüber, dass Google unter anderem die Anpassungsmöglichkeiten für den Homescreen zu überarbeiten und zu erweitern scheint. Nun finden sich in der neuen APK ein paar weitere Einträge, die wohl in Zukunft in jenem Menü zu finden sein könnten. So lässt sich dann dort bald vermutlich einstellen, ob der Homescreen sich drehen lässt oder nicht und ob neu installierte Apps direkt nach der Installation ein App-Icon auf dem Starbildschirm ablegen sollen.

Weitere Neuigkeiten aus der aktuellen Beta-APK beziehen sich auf ein paar neue Icons, die gefunden werden konnten und ein paar neue Hinweise auf KITT. Hierbei handelt es sich aller Voraussicht nach um ein System, welches Sprachkommandos in Fahrzeugen verwenden lässt, sobald man sein Smartphone mit dem Auto verbunden hat. Wirkliche Erläuterungen hierzu gibt es aber leider noch nicht, daher kann derzeit nur spekuliert werden.
via Android Police

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Matthias Krause says:

    Das hat bei mir noch nie dauerhaft funktioniert egal welches Smartphone.
    Entweder kommt ne Fehlermeldung oder direkt die Pin Eingabe.
    Echt nervig wenn man nur mal zb nen Timer einstellen will.

  2. Finde ich richtig. Die Stimmerkennung ist so schlecht, dass hier echt ein Sicherheitsrisiko vorliegt. Bei all meinen Smartphones hat Google auf alles mögliche reagiert und sei es nur ein Ok im Radio. Von einer Erkennung meiner Stimme war da noch nie etwas zu merken.

  3. Nun, das ist für mich nicht nachvollziehbar. In der letzten Zeit wurde hier einiges verbessert. Google reagiert nur noch auf meine Stimme und nicht mehr auf die gesamte Familie. Das ist wohl auch eine Frage des Trainings. Bei uns im Haus wird alles über Google Home gesteuert, da ist die Sracherkennung also optimal gewährleistet. Natürlich passieren auch hin und wieder mal Fehler bei der Erkennung, aber das hält sich in Grenzen. Persönlich kann ich das sehr gut einschätzen, weil durch die effektive Nutzung auch viele Annehmlichkeiten entsanden sind. Unser Sohn, der im Rollstuhl sitzt, muss nicht mehr kämpfen, bis er den Lichtschalter erreicht hat. Er sagt einfach: Okay Google, schalte das Licht in meinem Zimmer an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.