Google-App: Aktuelle Beta mit allerlei Neuigkeiten unter der Haube

Neuer Tag, neuer Teardown. Die Google-App wurde jüngst auf Beta 8.33 aktualisiert und musste sich umgehend zu den Kollegen von Android Police zur genaueren Analyse begeben. Nach außen hin hat sich für den Nutzer mit dem Versionssprung von 8.27 auf 8.33 wohl nichts getan, dafür aber umso mehr unter der Haube, im Quelltext der APK.

So scheint Google unter anderem an einer Erweiterung für die möglichen Optionen zur Anpassung des Homescreens zu arbeiten. Bisher ist in den „Einstellungen für den Startbildschirm“ nicht sonderlich viel vorzufinden, hier lässt sich unter anderem der Google-Feed auf dem Homescreen per Wisch nach rechts deaktivieren. Scheinbar soll es aber bald ein paar mehr Möglichkeiten geben. Laut Android Police sind im Quelltext bisher nur zwei neue Einträge zu finden – „Personalized updates“ und „Suggested Apps“.

Da die personalisierten Updates wohl laut Code mit der Anzeige von Wetter-, Verkehrs- und Kalenderinformationen zu tun hat, vermutet man hier einen Schalter zu An-/Ausschalten der Funktion für den Feed. Bei den Suggested Apps vermutet man dann eher, dass hier die Funktion geschaltet werden kann, die bestimmt, ob eine App für die Anzeige bei den „vorgeschlagenen Apps“ aufgrund häufiger Nutzung geeignet ist oder nicht.

Was aber in den Programmzeilen von Beta 8.33 noch enthalten ist, ist eine Verknüpfung zu einer Assistant-Seite für Notizen und Listen, die bereits mobil, als auch am Desktop angezeigt werden kann und im neuen Google-Design erstrahlt.

Eine wichtige Änderung innerhalb der Zeilen gibt es dann aber auch hierzu. So wird erklärt, dass mit dem Assistant erstellte Listen und Notizen zwar weiterhin auch nur innerhalb von diesem genutzt werden sollen, dennoch könnte man Diensten erlauben, jene Informationen einzusehen und dem Nutzer synchronisiert zur Verfügung zu stellen. Diese Dienste würden aber lediglich kopierte Informationen erhalten und könnten nicht länger darauf zugreifen, wenn man vom einen zum nächsten Dienst wechselt.

Nachrichten vorlesen ging mit dem Google Assistant schon von Anfang an. Inzwischen sind es aber nicht mehr nur noch Smartphones und Lautsprecher, die den smarten Assistenten nutzen können, auch smarte Displays dürfen seine Dienste in Anspruch nehmen. So werden die Newsquellen, die ihr manuell hinzufügen könnt, bald schon in „Audio“ und „Video“ unterteilt.

Zu guter Letzt wurde auch eine Einstellung gefunden, mit Hilfe derer ihr den Auto-Download von Podcast-Episoden allgemein aktivieren beziehungsweise deaktivieren könnt. Bisher war nur klar, dass man es zumindest einzelnen Podcasts erlauben können soll, automatisch neue Folgen auf euer Gerät herunterladen zu dürfen, sobald diese verfügbar werden.

via Android Police

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.