Google: Android App für Google Maps bekommt ein Update

Im Krieg der Karten passiert eine Menge derzeit: Amazon und Nokia tun sich zusammen, Apple kickt die Google Karten mit iOS 6 von seinen Geräten – und Google selbst hält ein Update parat, welches sicher nicht zufällig dann ausgerollt wird, während iOS 6 verfügbar gemacht wird.

Mit der neuen Version möchte man neue Features in der Android-Version einführen, die es dem Nutzer noch einfacher machen, Maps zu nutzen und die Suche nach Orten innerhalb Google Maps zu personalisieren. Wichtigste Neuerung: Wenn ihr Google Maps nutzt, synchronisiert der Dienst zwischen den Devices. Sitzt ihr also am heimischen Rechner und sucht beispielsweise nach einem Restaurant in eurem Viertel, wird das Ergebnis auch auf dem mobilen Device angezeigt, sobald ihr anfangt, den Namen des Restaurants bzw dessen Adresse einzutippen.

Auf diese Weise will man uns so viele Arbeitsschritte wie möglich abnehmen, denn auch bei Google weiß man natürlich, dass es auf dem mobilen Endgerät anstrengender ist zu tippen, als auf dem Desktop-PC oder Notebook. Weiter werden Googles Such-Algorithmen in Verbindung mit unserer aktuellen Location genutzt, um das richtige Ergebnis auch dann anzuzeigen, wenn unsere Eingabe nicht vollständig ist. Sucht man beispielsweise in Las Vegas nach dem Eiffelturm, wird man vermutlich eher das Hotel meinen, anstelle des echten Turms in Paris.

Übrigens wurde das Unternehmen nicht konkret in der Frage, ob es für iOS 6 denn auch eine verbesserte App geben würde – so wie man auch schon bei YouTube verfahren sei. Man sagte lediglich, dass man gerne möchte, dass Google Maps jedermann zur Verfügung stehe.

Quelle: New York Times

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Google Maps ist eine tolle App, wenn ein aktuelles Smartphone / Tablet genutzt wird. Auf älteren Geräten ist die App kaum nutzbar, da sie zu viel Speicher verbraucht. Ohne App2SD macht’s einfach kein Spaß :-/

  2. @Alex
    Auf einem Huawei Y200 benutze ich Link2SD was nochmal deutlich besser als App2SD ist. Größtes Manko bleibt allerdings der Arbeitsspeicher Verbrauch.

  3. Genau diese Funktion hatte ich mir vor kurzem gewünscht! Bevor ich losfahre, hatte ich mir die Strecke immer nochmal im Browser am heimischen Rechner die Strecke angesehen und ich wünschte mir dann, dass man diese zum Androiden schicken könnte. Gegoogelt und nichts gefunden. Und nun ist es verfügbar! Wobei, manchmal war es merkwürdig, da hab ich am heimischen Rechner nach einem Ort und die Strecke gesucht und als ich das im Handy suchen wollte, zeigte er mir das schon an. Scheint so zu sein, als gäbe es die Funktion bereits vereinzelt, denn geklappt hat es nicht immer.

  4. wann soll denn das Update im Playstore sein?

  5. Was wirklich toll wäre, wenn man sich eine Route für die Navigation einfach am Rechner zusammenbauen und diese dann mit verschiebbaren Wegpunkten optimieren könnte, sowie die Route dann auf sein Android Gerät schicken. So wie google maps das zur Zeit anbietet, mit Klick auf den Button mit den Kettengliedern den Link zu schicken nützt das nichts, weil alle Optimierungen der Route verloren gehen.

  6. @kOOk
    Genau das meine ich, das wäre perfekt und sollte doch umsetzbar sein und ohne Probleme funktionieren, wenn man bei Google eingeloggt ist. Vielleicht kamen die Entwickler noch nicht auf genau diese Idee.

  7. Also ich könnte schwören, dieses Feature gibt es schon lange. Immer wenn ich auf dem PC was gesucht habe, hatte ich das auf dem Android gleich oben als Ergebnis im Suchverlauf.

  8. Also ich benutze Google Maps eigentlich Regelmäßig und ich muss sagen bisher konnte ich mich nicht beschweren. Man kann sich eigentlich einen kostenpflichtige Navigation sparen da Google Maps alles bisher bewältigt hat (sogar im Ausland)

  9. GMaps könnte alle Mitbewerber vom Markt fegen, wenn sie endlich mal eine intelligente offline-Funktion einführen würden, die Traffic minimiert oder ganz unnötig machen würde.

    Von der Qualität her sind die Karten ja wohl global gesehen noch deutlich besser als alles andere, was so verfügbar ist.

  10. Seit dem letzten update von gmaps gibt es übrigens auch die offline Funktion. Hierbei muss man dann einen bestimmten Bereich festlegen, der dann runtergeladen werden soll.

  11. @Rico: Ich weiß, was Du meinst. Aber das ist ungefähr so offline wie eine gedruckt Karte. Keine POIs, keine Navigation, keine Suche. Sinnlos!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.