Google AMP (Accelerated Mobile Pages) nun auch in der Google-App

Solltet ihr den Google-Feed in der Google-App auch zur Anzeigen von Nachrichten nutzen, dann dürfte euch in der letzten Zeit etwas aufgefallen sein: Google beginnt im Feed damit – wie schon in der normalen Websuche – AMP-Seiten mit dem bekannten Blitzsymbol zu markieren. AMP, also Accelerated Mobile Pages sollen also für kürzere Ladezeiten von Webseiten auf mobilen Geräten sorgen. Hierbei wird unter anderem nicht das festgelegte Theme der Seite geladen und angezeigt, stattdessen kommt spezieller HTML-Code sowie eine eigene JavaScript-Bibliothek (AMP JS Library) zum Einsatz.

Eben jene AMP-Seiten findet man nun nicht nur in der Suche oder bei in Inbox gespeicherten Webseiten, sondern auch im Google-Feed. Offensichtlich will Google auch hier AMP-Seiten direkt für den Nutzer anbieten. Die über den Google-Feed aufgerufene Seite funktionierte in meinem Test etwas anders als eine über die Google-Suche aufgerufene, so fehlte beispielsweise das Karussell um weitere Artikel zu lesen. Im Screenshot habe ich einmal die altbekannte AMP-Visualisierung in der Google-Suche und einmal die neue Option im Google-Feed.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Ich hasse die AMP Seiten. Schrecklich. Wenn man sie wenigstens deaktivieren könnte im Google Konto. Mir langt die ganz normale mobile Website. AMP spinnt einfach zu oft. Leider auch hier. Kommentare werden da nicht geladen.

  2. @Blackbird1997: Verstehe dich. Aber das mit den Kommentaren ist ein von Google gewünschter Effekt soweit ich weiss.

  3. Ich habe noch nie diesen „Blitz“ AMP Hinweis auf meinen Mobilen Geräten gesehen!?

  4. Kann AMP auch nicht leiden :/

  5. Gast12341 says:

    Kann den Vorpostern zustimmen. Amp ist kompletter Müll.

    Ein Beispiel: Kennt ihr Genius? Die Seite mit den Songtexten? Will ich auf dem Handy einen Text nachschauen und auf die gelben Erklärungen drücken – funktioniert es einfach nicht.

    Ich kann auch nicht den Link kopieren, um die Seite ohne Amp zu nutzen. Ich muss also auf andere Suchmaschinen (zumindest auf dem Handy) ausweichen.

    Weil jemand oben erwähnt hat, dass auch keine Kommentare geladen werden, vermute ich einfach mal, dass Google keine Inhalte nachlädt. Ob das jetzt gewollt ist oder nicht, bleibt fragwürdig. Google wird bestimmt sagen, es sei absichtlich (könnte ich mir auch vorstellen, bestimmt gäbe es sonst rechtliche Schwierigkeiten bei nachgeladenen Inhalten o.ä.), allerdings ist es sehr, sehr nervig.

  6. Das größte Problem bei AMP wurde aber auch noch nicht erwähnt. Es ist proprietär. Allein von Google entwickelt. Als ob wir nicht gerade erst so ein mist glücklicher weise hinter uns gebracht hätten.

  7. @Gast12341: Du musst keinen Link kopieren. Du klickst einfach auf das seltsame ovale Symbol oben, darauf erscheint der reguläre Link und diesen kannst du direkt anklicken:
    http://i.cubeupload.com/eu5qhV.png

  8. Der beste „Webseitenbeschleuniger“ ist nach wie vor ein Adblocker, egal welches Gerät.

  9. Dieses AMP-Zeugs nervt einfach nur unheimlich!
    Sollte ich mal irgendwo in der Pampa nur n totol mieses Netz haben, dann kann ich ja immer noch versuchen ne mobile Seite zu laden, aber dieser Zwang geht mir dermaßen auf die Eier …..

  10. Wenn man diesen Mist wenigstens abschalten könnte ….

    Oder gibt es da eine Möglichkeit, die ich nur noch nicht entdekt habe?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.