Google: 2FA-Prompt ab sofort ohne Google-App möglich

Unter Umständen gute Nachrichten gibt es für iPhone-Nutzer, die zwar mit Gmail und anderen Google-Diensten etwas anfangen können, die Google-App selber aber unnütz finden. Ich bin ehrlich: Auf dem iPhone habe ich die App nur, um Änderungen an der App selber zu verfolgen (hey, ich bin Blogger!) – aber sie erfüllt auch einen nützlichen Zweck.

So hat Google seinerzeit für Nutzer der Zwei-Faktor-Authentifizierung (und ihr alle solltet das ruhig machen) mit der Google-App eine Erleichterung eingeführt. Normalerweise gibt man bei aktivierter Zwei-Faktor-Authentifizierung den Nutzernamen, das Passwort und einen zufälligen Schlüssel ein, der meist von einer App wie dem Google Authenticator, Authy und Co. generiert wird.

Entfällt bei der Google-App und aktiviertem Prompt aber. Auf eurem Smartphone (funktioniert unter iOS und Android) erscheint die Info, dass sich jemand anmelden will. Google fragt damit nach, ob du dich anmelden willst an einem Gerät. Und wenn du das willst, dann klickst du JA, musst also keinen Code aus einer anderen App eingeben. Super Erleichterung, auch wenn man das vielleicht nur selten nutzt.

Und eben jene Geschichte ist für zahlreiche Nutzer mit iPhone überhaupt Grund dafür, die Google-App für iOS zu nutzen. Müssen sie nun aber nicht mehr, denn es gibt eine neue Möglichkeit für den Google-Prompt. Setzt dann eben Gmail als Mail-Client voraus. Der Prompt erscheint dann in diesem Client. Ihr müsst also die Google-App nicht mehr nutzen. Könnt ihr aber natürlich, wenn ihr sie nützlich findet. Sind beide Apps installiert, so erscheint der Prompt dennoch über die Gmail-App.

via google

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Klingt gut, steht aber scheinbar nur G Suite-Nutzern zur Verfügung („Available to all G Suite Editions“). Für den „normalen“ Gmail-User bleibt offenbar nur der bisherige Weg. Bei mir funktioniert es ohne Google-App jedenfalls nicht. Aber vielleicht kommt das ja noch.

  2. die sollte das in die Google-Tastatur-App einbauen, das wäre top

  3. Muss man das irgendwo aktivieren? Bisher klappt es nicht bei mir.

    • Kann länger dauern. Laut Blog unter Umständen länger als 15 Tage („Rollout pace:
      Extended rollout (potentially longer than 15 days for feature visibility)“).

  4. Das funktioniert auch mit der Chrome App – hab ich am 15.04. bemerkt. Aber wie groß die Google Apps werden wenn alle dieses Feature eingebaut haben… Chrome hat ja auch Gboard mit an Bord obwohl es dies als eigene App gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.