Netflix: Diese sieben neuen Originals kommen (und viele weitere Neuheiten)

Aktuell hat Netflix seine Zahlen für das abgelaufene Quartal präsentiert. Doch das war nicht alles, man will hoch hinaus und hat aus diesem Grunde zahlreiche Neuheiten für 2018 und 2019 versprochen, darunter sieben neue Originals und auch Produktionen aus neuen Regionen.

Details über die heute in Rom angekündigten neuen Netflix-Formate:  

Sieben neue Original-Serien:   

Netflix’ erste Serie aus den Niederlanden von der Produktionsfirma Pupkin wird 2019 gelauncht: In der liberal eingestellten Stadt Amsterdam leben holländische Studenten ihr Leben in vollen Zügen aus – ihre Jugend, Reichtum, Macht und Sex. Bis sie versehentlich ein Portal zu einer dämonischen Welt aus dem Goldenen Zeitalter öffnen…

Mortel (Frankreich). Netflix’ fünfte Original-Serie aus Frankreich erzählt die Geschichte einer Gruppe von Teenagern, die durch eine übernatürliche Macht miteinander verbunden sind. Die Serie wird von Frédéric Garcia kreiert und von Mandarin Television produziert.

Die Welle (Deutschland). Netflix’ dritte Original-Serie aus Deutschland basiert auf dem Erfolgsfilm DIE WELLE und ist inspiriert von realen Ereignissen. Produziert wird sie von Rat Pack in Co-Produktion mit Sony Pictures Television Germany. Bleibt zu hoffen, dass die Umsetzung von Netflix klappt, der Stoff ist gut und definitiv da – wurde aber auch schon verhunzt.

Luna Nera (Italien). Eine Original-Genre-Serie über Frauen, die im Italien des 17. Jahrhunderts der Hexerei beschuldigt werden; kreiert von Francesca Manieri, Laura Paolucci und Tiziana Triana, produziert von Fandango.

Haus des Geldes Teil 3 (Spanien). Nach dem weltweiten Erfolg der ersten beiden Teile der spanischen Serien-Sensation wird der Professor neue Raubüberfälle entwickeln, die 2019 enthüllt werden.

The English Game (UK). Ein sechsteiliges Drama über die Erfindung des Fußballs und darüber, wie es den Beteiligten gelang, Klassenunterschiede zu überwinden und das Spiel als beliebtesten Sport der Welt zu etablieren. Produziert von 42, geschrieben von Julian Fellowes, dem Erschaffer der Serie Downton Abbey.

Turn Up Charlie (UK), eine neue Netflix Original-Comedy-Serie aus dem Vereinigten Königreich mit Idris Elba. Für die achtteilige Serie zeichnen Idris Elba und Gary Reich als Executive Producer verantwortlich.

Ferner gibt es noch zwei neue Dokumentationen:

Eine Dokumentation basierend auf einem der größten ungeklärten Fälle in der französischen Geschichte, dem Mord an Grégory Villemin im Jahr 1984. Elodie Polo Ackermann wird als Produzentin tätig sein (Imagissime – Lagardère Studios), Gilles Marchand agiert als Showrunner.

The Staircase erzählt die faszinierende Geschichte des Kriminalautors Michael Peterson, der des Todes an seiner Ehefrau Kathleen beschuldigt wird, nachdem diese leblos im Treppenhaus aufgefunden wurde. Was folgt, ist ein 16 Jahre langer Rechtsstreit, der in seiner Geschichte einmalig ist. Die brandneuen Folgen des True-Crime-Formates werden parallel zu der Original-Serie ausgestrahlt, die von Matthieu Belghiti und Oscar-Preisträger Jean-Xavier de Lestrade produziert wurde. De Lestrade fungierte auch als Regisseur.

Aus Italien kommt  Netflix erster italienischer Originalfilm Rimetti a Noi i Nostri Debiti (Forgive Us Our Debts) von Antonio Morabito mit Claudio Santamaria, Marco Giallini und Jerzy Stuhr.

Zudem hat Netflix angekündigt:

*GLOW – Feiert den weltweiten Launch der zweiten Staffel am Freitag, den 29. Juni.

*Maniac – Mit Emma Stone und Jonah Hill in den Hauptrollen, Regie führt Cary Fukunaga. Maniac erzählt die Geschichte von zwei Fremden, die Teil eines bewusstseinsverändernden, pharmazeutischen Versuchs sind, der schief läuft.

*Stranger Things S3 – Jake Busey (Starship Troopers, Contact, Agents of S.H.I.E.L.D. und From Dusk Till Dawn) und Cary Elwes (Glory, Tage des Donners, Bram Stoker’s Dracula, Robin Hood: Helden in Strumpfhosen und Die Braut des Prinzen) verstärken den Cast in Staffel 3. Cary wird “Mayor Kline” spielen und Jake die Rolle des “Bruce”.

Abschließend enthüllte Netflix Informationen über neue und wiederkehrende europäische Original-Serien, Filme sowie Dokumentarserien, darunter:

  • 13 Novembre: Fluctuat Nec Mergitur – Die dreiteilige Dokumentarreihe erörtert die menschlichen Geschichten hinter den terroristischen Attentaten am 13. November 2015 in Paris und wird am 1. Juni 2018 auf der Plattform gelauncht.
  • Baby – Andrea De Sica (Children of the Night) und Anna Negri (Good Morning Heartache) führen Regie der Serie, für die soeben die Dreharbeiten gestartet sind. Zum Hauptcast gehören Benedetta Porcaroli, Alice Pagani, Isabella Ferrari sowie Claudia Pandolfi.
  • Dark S2 – Die Showrunner beginnen am 25. Juni mit den Dreharbeiten der acht Episoden in und rund um Berlin.
  • Dogs Of Berlin
  • Elite
  • Génération Q – Der Titel der nächsten französischen Comedy-Serie unter der Regie von Noémie Saglio und produziert von UNRATED Studios wird später dieses Jahr veröffentlicht. Zum Cast gehören die aufstrebenden Talente Zita Hanrot (Elsa), Sabrina Ouazani (Charlotte), Joséphine Draï (Emilie) sowie Marc Ruchmann, der Jules verkörpern wird.
  • Haus des Geldes Teil 3
  • Osmosis – Thomas Vincent (Versailles, The Tunnel) wird für die ersten beiden Episoden die Regie übernehmen. Die Dreharbeiten der französischen Sci-Fi-Originalserie beginnen im Juni 2018.
  • Paquita Salas S2
  • The Innocents – Trailer
  • The Protector –  So lautet der Titel für die erste türkische Netflix-Originalserie
  • Rimetti a Noi i Nostri Debiti – Trailer

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. boah: sogar „Originals“

  2. Hansundfranz says:

    Ich muss zugeben, die Qualität der Serien/Filme lässt durch die Quantität stark zu wünschen übrig… Ich schaue sehr gerne die „Originals“ auf Netflix aber es ist wirklich langsam einfach zu viel Murks dabei.

    Aber es gibt einen „Trick“, Serien die etwas taugen werden von Netflix auf Facebook stark beworben, wie z.b. Haus des Geldes, das auch nur eine eingekaufte Serie ist mit dem „Originals“ Stempel.

    Mir wäre es lieber das Netflix das Geld in richtige Qualitativ gute Produktionen Steckt als zig schlechte Produktionen….

    • Was für den einen Murks ist, ist für den anderen interessant. Wird sicherlich Serien geben, die Du toll findest und ich nicht. Passt so

    • Rein INteressehalber: Was ist denn Deiner Meinung nach Murks?

      Wie Stefan schon geschrieben hat – was für den einen Murks ist, ist für den anderen eine Top-Serie. Je größer die Auswahl, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass man auf Murks stößt. 😉

  3. Thomas Jonson says:

    Netflix sollte lieber weniger eigen Produktionen machen, dafür aber gute Qualität. Dazu kommt noch das zwanghafte politische korrekte Script der Serien, Diversity, Inclusion und Feminismus bis zum Erbrechen. Wenn die so weiter machen dann kündige ich das Abo, weil den Rest des Angebotes gibt es auch woanders.

  4. Das ist ein wenig gemein. Von Haus des Geldes erschien am 6.4. die zweite Staffel. Am 18.4. haust du dazu einen Spoiler raus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.