Gmail zeigt relevante Daten bei Suche an

Die Gmail-Suche zeigt Benutzern aus den US of A zukünftig relevante Daten bei der Suche an. Sucht jemand zum Beispiel nach Peter, dann könnte er nicht nur Mails von Peter finden, sondern zusätzlich auch im Google Drive vorhandene Dokumente oder Kalender-Einträge. Diese Funktion war seit Oktober letzten Jahres für einige Benutzer in einem Testlauf nutzbar und wird nun für alle US-Nutzer ausgerollt. Ein Datum für den Deutschlandstart hat Google nicht bekannt gegeben.

searchimprovements

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

4 Kommentare

  1. Du schreibst öfter US of A statt USA. Ist das neu oder witzig?

  2. schön, bald ist gmail gar nicht mehr nutzbar bzw. Mail im allgemeinen. Wenn ich jemanden maile der Gmail (was ja anhand der mailadresse nicht unbedingt ersichtlich ist) nutzt, dann kann der also einfach nach mir suchen und evtl. freigegebene dateien aus meinem Drive etc. einsehen, also sachen, die für diese Person evtl. absolut nicht sichtbar sein sollten? Und das nur, weil ich der Person dann mal ein Mail geschrieben habe und die Person Gmail nutzt…. verstehe ich das richtig?

  3. Nein. Entweder sieht die Person deine Dateien, eben weil sie für ihn freigegeben sind oder eben nicht. Niemand wird Zugriff auf deine persönlichen Dateien haben, nur weil er deine eMail-Adresse kennt bzw. mit dir in Kontakt steht.

  4. Es trollt, es trollt!