Gmail für das iPad mit Split-View-Ansicht

Google bietet seine zahlreichen Apps auf Android sowie iOS an. Das Unternehmen gehört meiner Meinung nach zu den schlechtesten Changelog-Schreibern in den App Stores. Da wird dann vieles geändert, für den Nutzer aber nicht transparent erwähnt, was los ist. Aktuelles Beispiel: Gmail für iOS auf dem iPad. Split View auf dem iPad funktioniert seit rund einem Monat, wurde aber erst aktuell von Google angekündigt. Falls das an euch vorbeigegangen ist: Ihr könnt also mittlerweile auch eine andere App parallel neben der Gmail-App nutzen. Einfach das Dock hochziehen, wenn die Gmail-App geöffnet ist und die gewünschte App nach oben ziehen, um sie neben Gmail zu platzieren. Apple beschreibt Multitasking auf dieser Seite.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Wow… hat ja nur wie lange gedauert? 6 Jahre? Wie lang gibt es Split View bei iOS/iPadOS?

    Und die grottenschlechten Changelogs hat Google halt von Android und den Herstellern dort. Dort finden sich auch ausschließlich nichtssagende Changelogs.

  2. Bin in sachen apps gar nicht zufrieden mit google.

    Da kann Microsoft deutlich mehr.

    • Kann mehr, läuft besser und effizienter und sieht besser aus.
      Frage mich mittlerweile, wieso immer noch alle immer die schlicht schlechten Google-Apps als den golden Standard ansehen.

      • Weil Google. Weil es schon immer so war.
        Deswegen schimpfen viele auch über den neuen Edge, welcher dieses Mal wirklich gut geworden ist. ^^

  3. Ich bin ja ein begnadeter Gmail Nutzer, aber die Gmail App für iPad finde ich einfach nur grausam umgesetzt. Wann kommt Google endlich mal in den Quark und liefert eine App, die auch gut aussieht. Grüße an Spark, die haben meiner Meinung nach was sehr gutes abgeliefert, die Situation mit dem Datenschutz ist ja bekannt.

  4. Der Nörgler says:

    Ich lese hier ständig Artikel mit dem vollmundigen „ab sofort“ und jetzt „seit einem Monat“ und „ihr könnt einfach.“

    Nee, so einfach ist das nicht. iPadOS hab ich. Check. iPad. Hab ich. Check. Gmail. Nutze ich. Check. Gerade noch die neuste Version von Gmail von heute mitgenommen.

    Splitview: No go.

    Hat das überhaupt mal jemand ausprobiert, ob das funktioniert? Oder ist das wieder so eine Sache wie mit dem Dark Mode von Gmail, der nicht via App, sondern serverseitig ausgerollt wird.

    Bevor ich euch bezichtige Schmarrn zu erzählen, hab ich es vor dem Senden auch noch an meinem iPad Pro ausprobiert und auch hier die neuste Gmail-Version fix gezogen. Nada. Kein Splitview.

  5. Sowas muss man nicht ankündigen! Sowas merke ich doch selber! Das probiert man doch mit allen möglichen Apps eh ständig und tagtäglich ob das funktioniert oder nicht. Und wenn nicht, dann sieht man das schon, dass das eben (noch) nicht funktioniert. Und testet das immer wieder fortlaufend…
    Bin mein ganzes Leben lang schon der Freund von learning by doing. Brauche niemanden der mir stets und immer alles erklärt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.