Gerüchteküche rund um Windows: Das Startmenü soll im Herbst zurückkommen

Windows wird wieder ein echtes Startmenü bekommen. Das wissen wir seit der BUILD-Konferenz, auf der Microsoft das Gemisch aus klassischer und neuer Modern UI-Designsprache zeigte. Schon mit Windows 8.1 Update 1 hat man das System noch weiter für die klassische Bedienung per Maus angepasst und nun will man bei WZOR erfahren haben, wann das Startmenü wieder Einzug nehmen wird.
startmenuwindows9_r1_c1

Ein zweites Update mit größerem Umfang soll demnach im Herbst 2014 (Gerücht: September) erfolgen, noch soll nicht klar sein, ob es dann Windows 8.1 Update 2 oder Windows 8.2 heißen wird. Neben diesen Berichten gibt es noch weitere Gerüchte rund um Microsoft, so soll sich ein System mit dem Codenamen Windows Cloud in der Entwicklung befinden, was ähnlich Chrome OS arbeiten könnte – hoch spekulativ das Ganze. Das System soll offline ein Grundsystem wie Windows Starter bieten und volle Funktion online entfalten. Warum Microsoft dies machen sollte, erschließt sich zumindest mir nicht, kann mir derzeit nicht vorstellen, das da etwas dran ist.

Wie immer gilt: es handelt sich hier um Gerüchte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

25 Kommentare

  1. Also ich vermisse das Startmenu nicht.

  2. Warum das gemacht werden sollte? Weil Google damit Erfolg hat. Ein Windows auf wie ChromeOS, nutzbar und verwaltbar wie ein normales Windows, kostenlos. Das könnte für viele interessant werden, vor allem Firmen, die Thin Clients verwenden.

  3. @Axel: Ich würde ChromeOS nicht wirklich als kostenlos bezeichnen: Man muss dazu ein Gerät kaufen, das nicht viel billiger ist als ein vergleichbares Windows-Gerät. ChromeOS ist nämlcih nicht kostenlos herunterladbar, Versuche dazu (z.B. ChromiumOS) sind allesamt im Sande verlaufen.

  4. Gegenfrage: warum sollten sie es nicht machen? Ich denke Microsoft hat sowas schon lange in der Pipeline. Unter der neuen Führung scheinen die jetzt alles rauszuballern, was geht. Ist es nicht erfolgreich, wird es wieder eingestellt. Bei dem ganzen handelt es sich sicherlich um eine Version von WOA (Wp/RT) und hat das Ziel Kunden an Microsofts Dienste zu binden. Warum also nicht? Vielleicht ist es auch nur ein neues Etikett für RT.

  5. Total unnötig, ich hatte das Startmenü früher nie benutzt, da es unübersichtlich und aufwendig ist durch verschachtelte Menüs das Programm zu finden.

    Daher habe ich die Programme die ich täglich brauche an die Leiste gepinnt, und für den Rest das Suchfeld benutzt.

    Den neue Startscreen fand ich da sehr viel besser, man kann seine Programme dort Platziren wo man will, und nach Themen sortieren.
    Und das Suchen ging immer noch genau so gut wie vorher.

    Schlecht fand ich nach dem Wechsel von 8.0 zu 8.1 das der Start-Button wieder da war, und man ihn ohne extra Tools nicht weg bekommt.
    Denn mit den aktiven Ecken hatte ich mich sehr schnell angefreundet.

    Ich finde das schade, da zeigt Microsoft Innovation, und wird in der Presse durchweg schlecht geredet nur weil es anders ist.

    Und um das noch mal klar zu machen, ich spreche hier über den Startscreen als Startmenü Ersatz.

    Ob jemand jetzt Kachel-Apps auf dem Desktop verwenden will, soll er sich lieber selbst ein Bild machen und dann entscheiden. Ich verwende nur sehr wenige dieser Apps. Ich fand es auch nach der Installation nervig die Dateizuordnungen wieder auf Desktop-Apps umzubiegen, aber wenigstens zeigt Windows einen Hinweis an, so das es eigentlich auch kein Problem ist.

  6. Ich stimme da Kirsch in allen Punkten zu. 😉

  7. @deadbeatcat: Sehe ich auch so…Google testet auch viel, ob es dann weitergepflegt wird ist das nächste Thema. Aber warum nicht?

  8. Leon Loeser says:

    @Wooner44 http://getchrome.eu/download.php da kann mams runterladen….

  9. Herr Hauser says:

    Ja, ja legt nur alles in die Cloud ab. Macht es Rums und schon ist nichts mehr da.

    Totaler Blödsinn diese Cloud-Betriebssysteme.

  10. Stefan aus OL says:

    Die Sache mit Windows Cloud ist sicher in der Entwicklung. Passt zu dem aktuellen Office Online Konzept. Ob sich das dann durchsetzt bei der aktuellen DSL/WiFi-Situation in DE (Drossel/Speed/juristisch) ist aber wohl fraglich. In USA ist das ganze sicher einfacher. Der Dozent von MS on Tour konnte sich eine offline-Welt schon garnicht mehr vorstellen.

  11. @Herr Hauser
    was macht der Durchschnitts Mensch am PC ?
    Internet, Email, Skype
    Dazu brauchst du wirklich kein PC im eigentlichen Sinne. Ob das in der Cloud liegt oder nicht soll da auch egal sein, weil wenn du Internet willst brauchst du ja Internet ;D

  12. @Herr Hauser
    Die Festplatte im PC macht sicherlich schneller Rums, als die ganzen Rechenzentren, die hinter der Cloud stehen.
    Man müsste hier in Deutschland nur dann auch einen schnellen Internetanschluss bekommen und das überall.

  13. schon witzig wie FOREN funktionieren. Die Meinung (hauptsächlich) negativ, da Leute die was positiv finden nicht animiert sind zu posten wie die Deppen… 🙂

  14. also ich dachte , das Startmenue kommt die Tage.Ich vermisse es sehr ..obwohl..stimmt gar nicht ..ich richte mir ja ne QuickLaunch ein.. Hab mir aber für 4$ ein Startmenue gekauft (Start8)

  15. so könnte es doch funktionieren. alle die bisher immer das neueste angebetet haben bekommen nun eine „neue“ funktion und alle die gerne mit ihr gearbeitet haben bekommen sie zurück. 🙂

  16. Mich ärgert, dass Firmen ohne Software Assurance den 2012er Server offenbar weiterhin ohne Startmenü betreiben müssen, weil das Update auf R2 so teuer ist wie die Vollversion. Die aktiven Ecken da sind vielleicht am Single Display PC noch ok, spätestens auf dem Remote Desktop von meinem Multi Monitor System mit höherer Auflösung wird es zum Geduldsspiel. Effizienz sieht anders aus…

  17. @Kirsch Ich stimme dir bei fast allem zu! Die wichtigsten Desktop-Programme gehören definitiv in die Startleiste. Nur die Sache mit dem fehlenden Startbutton war aus meiner Sicht ein Fehler. Hier hat man die User überfordert. Ansonsten ist der Startscreen ein genialer Ersatz für das nervige, verschachtelte und unübersichtliche Startmenü. Ich hoffe, er bleibt für Touch-Geräte erhalten.

  18. Mal eine Umfrage, wie viele Win8-Nutzer (also bitte nicht solche, die aus Protest weiter bei XP und 7 bleiben) sich das Startmenü überhaupt noch zurückwünschen wäre mal interessant. Für mich gehört der Startscreen eindeutig zu den Verbesserungen unter 8…

  19. Freakyno1 says:

    Wieso der Fokus immer so extrem auf dem Startmenü liegt, ist mir nicht so klar.
    Mir ist es viel wichtiger, dass das Teil wieder mit Maus bedienbar ist.
    Startmenü nutze ich auch unter Win7 nur noch selten.

  20. Der neue hat doch den Facebook Gedanken „mobile first“ ausgerufen. Von daher könnte es passen. Ansonsten macht es schon Sinn, sich halbwegs parralel zu Google aufzustellen. Wenn die noch einmal so einen Trend wie das Smartphone verpassen könnte es düster aussehen für MS. Und grundsätzlich gilt: MS hat nach Jahrzenten der Diktatur immer mehr gleichwertige Gegner, da muss man sich notgedrungen breiter aufstellen und seine Philosophie anpassen. Sei es nur um im richtigen Moment nachlegen zu können ohne das sich ein Platzhirsch wie Android auftut.

  21. Startmenü und startbutton ist total unnötig! Nur weg damit. Man hat die taskleiste und jetzt auch den neuen Metro screen.

    Viel besser wäre eine bessere Integration oder sogar Migration vom alten desktop in die Metro Oberfläche (neue Startscreen) und zudem eine Entschlankung des Systems. Zb. Systemsteuerung und explorer. Das ganze dann bitte vollständig in die neue Metro Oberfläche integriert und nicht so Kuddelmuddel wie aktuell. klickt man in sidebar auf Systemsteuerung kommt die alte – was soll das? Überall irgendwelche Reste. Eine einheitliches System/Design.

  22. @Jens: Windows hat so viele unterschiedliche Einstellungsdialoge, die z.T nur über Kommandos aufgerufen werden können, dass es fast unmöglich ist, diese in einer neuen übersichtlichen Oberfläche zu sammeln. Ich glaube, das wäre eine Lebensaufgabe.

  23. @deadbeatcat: ja genau aus diesem Grund muss das an einen Platz kommen. Was soll das denn einmal irgendwelche System-Einstellungen in der Charms-Bar zu haben und dann gleichzeitig noch in der klassischen Systemsteuerung? Die Sachen die in dem neuen Einstellungs-Bereich zu finden sind auch wunderbar umgesetzt und gut, nur der Rest muss da auch hin.

    Aber das liegt ja am ganzen System,dass ziemlich aufgeblasen ist. Eigentlich gehört das verschlankt, was aber mir durchaus bewusst ist, sehr schwer ist 😀

    Genauso bei den Programmen – hier finde ich persönlich die Mac (OSX) Lösung extrem genial. Das Programm ist lediglich in seinem Ordner und installiert nicht noch sonstiges Zeug irgendwo in die System-Ordner, so muss ich bei einer Wiederherstellung nicht jedes Programm installieren. Das wird allerdings auf Windows unmöglich sein schätze ich. Kenne mich nicht so extrem gut aus im Betriebssystem-Kern.

    Naja, warten wir mal ab und lasse uns überraschen was Microsoft noch so alles mit Windows anstellt. Die Grundidee ist ja nicht schlecht, nur die Umsetzung ist etwas schlecht.

  24. Ich nutze das Startmenü zwar sehr viel, aber die Lösung die im Herbst kommen soll gefällt mir optisch überhaupt nicht.
    Ich werde daher wohl weiterhin ClassicShell nutzen (auch weil es sich gut personalisieren läßt).

    @ anon: Nutze Win7 (desktop-PC) und Win8 auf tablet. Ich benutze das Startmenü/Startbutton sehr viel (wichtigsten Programme in der Taskleiste, KEINE Veknüpfungen auf dem desktop [aus ästhetischen Gründen wenn man so will], daher brauche ich das Startmenü.
    Ich denke das die Befürworter und auch die Gegner von Startbutton/Startmenü einmal bedenken sollten, daß jeder so seine spezielle Art und Weise hat, wie er seinen PC bedient.
    Ich war anfänglich ein großer Kritiker von Win8. Nach dem Kauf des tablets (Win8.1 bereits installiert) war ich eigentlich postv überrascht. Und mit dem UpDate vom 8.April find ich es richtig gut (siehe Kommentar von Freakyno1). Von daher ein klares JA zur Rückkehr des Startmenüs (auch wenn es mir optisch nicht gefällt).

    Was Cloud, Cloud-Dienste, Cloud-OS usw. angeht: wer’s mag und gut findet, bitte schön!
    Für mich selbst: Nein Danke! (sehe das eher so wie Herr Hauser)

  25. coriandreas says:

    „Warum Microsoft dies machen sollte, erschließt sich zumindest mir nicht, kann mir derzeit nicht vorstellen, das da etwas dran ist.“
    Na, das ist doch sonnenklar: der neue Chef war voher Cloud-Spezialist, ist mit Bill Gates Segen zum CEO gehievt worden. Auch Windows 8 ist teilweise ein Cloud-OS, wenn man sein Benutzerkonto im Backup-Sync laufen lässt, um das System reibungsfrei per Windows-Menü plattmachen zu können. Und schon länger gibt es die Gerüchte um Windows 10 als reine Cloud-Variante. Wenn Microsoft ernsthaft mit Google mithalten will, muss es ein Alternativprodukt zu Chrome-OS anbieten, was sonst! Und alle werden es nutzen, denn nach der großen Jammerei um Whatsapp ist doch eines klar geworden: Die Masse der Nutzer ändern ihr Kaufverhalten nicht, sehe ich auch in meinem Umfeld. Es wird weiter der Aldi-PC mit vorinstalliertem Windows gekauft, egal ob da Windows 8 oder 10 als Cloud-Variante drauf ist.

    Und noch was zu Rums und weg, und Cloud-Blödsinn:
    Es ist nicht verboten, ein 2. oder sogar ein 3. Backup ebenfalls in der Cloud woanders anzulegen. Noch Fragen?