Ge.tt: Filesharing direkt und ohne Wartezeit

Vorhin via Twitter von Robert Basic auf den Filesharing-Dienst Ge.tt aufmerksam gemacht worden. Was macht Ge.tt? Beispiel: Ihr wuppt 200 MB zu Ge.tt, könnt aber im Gegenzug schon den Download-Link bekommen, den ihr dann weitergeben könnt. Während ihr also noch am hochladen seid, kann auf der Gegenseite mit dem Download begonnen werden. Kennt man ja von früher, setzte aber eMule oder eDonkey voraus 😉 Ach so: ihr müsst euch für nix anmelden – das ist nett.

Die Datei könnt ihr dann 30 Tage verbreiten, danach (bzw. nach 30 Tagen ohne Download) verschwindet sie im digitalen Nirvana. Wer sich ein kostenloses Konto anlegt, der kann seine Files länger am Leben erhalten und sich Statistiken anzeigen lassen. In den Terms las ich, dass die aktuelle Dateigröße 2 GB nicht überschreiten sollte. Naja, mal sehen, was da noch geschieht: wir haben ja bestimmt schon ein paar Dutzend Dienste dieser Art kommen und gehen sehen…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

36 Kommentare

  1. Noah Doersing says:

    Finde ich total praktisch. Wenn ich Dateien (schnell) sharen wollen würde, wüsste ich jetzt, wie. Danke 🙂

  2. Ich finde das hört sich trotzdem interessant an!
    danke für den Tipp!

  3. Vielen Dank für den Tipp, scheint in der Basis ja echt toll. Mal sehen was es taugt und wie lange es dann wenn es gut läuft mit dem Ansturm dann klar kommt. 😀

  4. danke caschy .. ein kleiner tipp wäre noch wetransfer.com
    dort kann man eine Datei bis 2GB hochladen und diese verteilen und der DL Speed ist auch ok.

  5. So’n Feature wär goil für die Dropbox…

  6. Gibts doch bei Dropbox über den Public Ordner

  7. da denkt man noch keine Stunde zuvor, dass der Caschy darüber berichten könnte und dann das 🙂

  8. @erzdaemon
    Über den Public-Ordner gibt’s einfach nur Dateiaustausch wie bei ca. 2000 anderen Anbietern. Es ging mir jetzt konkret um „Während ihr also noch am hochladen seid, kann auf der Gegenseite mit dem Download begonnen werden.“

  9. DonHæberle says:

    Gut zu wissen was es alles gibt. Danke für die Info.

  10. Tolle Idee. Fragt sich nur, wie lange das Projekt in der jetzigen Form überlebt, wenn sich die Warez-Leute darauf stürzen – was todsicher über kurz oder lang passieren wird.

  11. wer auf das „sofortladen“ feature verzichten kann ist mit http://www.multiupload.com/ auch gut bedient
    man spaart viel uploaderei auf verschiedenen hostern.
    das file ist dann auch für viel mehr leute interessant

  12. Nun ja, dass DU darüber schreibst ist schon verwunderlich, wenn ein Service im Internet keine Home-Adresse im wirklichen Leben besitzt 😉

    Ich würde die Finger davon lassen – aber, okay gibt ja viele Services im Internet, die illegale Aktionen unterstützten, da ist der vorgeschlagene Service, sicher nicht der Erste 😉

  13. @dimido:
    Nichts für ungut, aber die kleine Korrektur muß sein, auch wenn es kleinkariert wirkt, aber zuviele Medien und Internetseiten schreiben schon Dinge, bei der sie durch falsche Wortwahl eine falsche Aussage treffen, auch wenn sie im Kern das richtige meinen könnten:
    Die Serviceseiten im Internet unterstützen keine illegalen Aktionen, sondern schlimmstenfalls unterbinden sie sie nicht bzw. werden durch diese mißbraucht. Würden sie unterstützen, müßten sie aktiv sein, sie sind aber passiv.
    Das mußte raus, weil mich die oben genannten Probleme in den Medien schon nerven, denn dadurch werden teilweise Stimmungen gemacht, die falsch sind. z.B. im Bereich Politik.
    Ist keine Kritik an Dich, als Kommentator schreibt man einfach mal schnell und kann so leicht vergessen, daß eine andere Wortwahl besser gewesen wäre.

  14. Stoiberjugend says:

    „Vorhin via Twitter von Robert Basic…“ junge! hatte dir heute mittag schon files über den dienst angeboten. haha.

  15. nippelnuckler says:

    @all: die „warez-leute“ laden mitlerweile aber auch nurnoch hoch wenns sich finanziell lohnt… früher haste bei rapidshare mehr verdient pro 1000 downloads, nun nicht mehr viel, daher sind andere hostinganbieter immer beliebter. solange also die „warez-leute“ nix verdienen, wird der dienst auch nicht genutzt. denn speicherplatzprobleme haben „die“ nicht.

  16. nippelnuckler says:

    @stoiberjugend: der blog hier führt kein wettrennen gegen das internet und caschy hat auch nicht behauptet der erste zu sein der davon berichtet. wolltest du dein ego stärken? hätte caschy dich berühmt machen sollen und lobend erwähnen? ach gottchen bist du süss

  17. @Nippelnuckler – die „Warez-Leute“ bestehen nicht nur aus einer kommerziell ausgerichteten Klientel, sondern auch aus Idealisten und Profilneurotikern. Und für die ist das Angebot sicher interessant.

    Grüße

    Tommy

  18. Sind die heute auch noch so?

  19. @Fraggle: Wie kommst du in diesem Zusammenhang auf Politik? Ich glaube auch, dass Carsten sich selber argumentativ wehren kann, wenn ich sachliche Kritik – die ich an Ihm als Autor, habe 😉

  20. Idealisten gibts bei den „Warez Leuten“ weitaus weniger als vor paar Jahren. Damals waren dicke Server weitaus seltener und der Wettbewerb ausgeprägter. Heute kann sich jeder mit ner gemieteten Kiste, bissl know how, geduld und schleimen soweit reinbringen, damit er sich an diesen „Rennen“ beteiligen kann. Da wird dann halt einfach mal eben die gesammte private dvd Sammlung hochgeladen um eine hübsche Statistik zu haben. Datenmengen sind heute egal. Idealisten mit dem denken, welches diese Szene in den 80er geprägt hatte gibts heute vermutlich grobgeschätzt 5% im deutschen. Der Rest hat schon lange aufgehört aktiv zu sein, oder ist effektiv in nem kleinen, privaten Kreis aktiv.

    So, völlig offtopic, aber ich sass grad mit dem Telefon aufm stillen Örtchen 😀

  21. die warez scene ist heut so offen wie ein scheunentor.
    die groups wissen heut auch nicht mal mehr woher die ihre source haben,lol.
    bevor die deutsche „scene“ damit in kontakt kommt ist alles schon auf emule (ja leute nutzen es noch) torrent oder hostersites.

    DAMALS als ich da noch aktiv war, datt warn spass.
    ports scannen, server klauen, exen starten lol (meine erste komandozeile glaub ich).

    alles von a nach b fxpelieren.
    am coolsten fand ich den werbehoster. DSL 6000 für 22 leute gleichzeitig,bääääääääämm. war sicher noch mehr drin, aber vorsicht der TRÄFIK, hehe.
    man könnt ja auffallen 🙂

    huch… back to topic

  22. @dimido:
    Wie ich auf Politik Komame kannst Du meinem Post entnehmen.
    Und wie komst Du darauf, daß ich Cashy verteidige? Ich habe lediglich das gleiche Recht, daß Du mit Deiner Kritik genutzt hast, mit sachlicher Kritik an Deinem Komentar gebraucht. Oder gilt das Recht nicht bei Kritik bei Deinen Aussagen?

  23. @Fraggle Einrahmen nicht vergessen^^

    P.S. Meine Wortwahl solltest du mir überlassen, solange du ein Anonymer bist 😉

  24. @locoroco: Scheint Nachwirkungen hinterlassen zu haben.

  25. So wie ich das gelesen habe, gibt es keine wirkliche Dateigrößen-Begrenzung nach oben. Man kann hochladen wie viel man will.

    Nur die meisten Browser können nicht mit Dateien >2GB umgehen, deswegen scheitert der Upload. Opera und Chrome sind aktuell wohl die einzigen Browser, die nicht diese 2GB-Beschränkung haben. (sagt Google)

  26. meine wahl für privates filesharing ist inzwischen für große dateien Opera Unite, da kann ich mir sicher sein, dass die datein nicht noch irgendwo rumliegen, wenn ich sie nichtmehr online haben will

  27. Vielen dank für den Tip! Hatte erst kürzlich an Rapidshare gedacht und werde mir ge.tt mal anschauen. Ist allerdings noch Beta und wie bei allen Dateiuploads bin ich immer ein wenig skeptisch bei neuen Anbietern. Ich probiere es mal mit unverfänglichen Daten aus.

  28. Stoiberjugend says:

    @nippelnuckler: jaha so viel aufrichtigkeit habe ich in der tat von caschy erwartet. aber in zeiten des generalbetruges ist alles erlaubt, auch das schlaumeier wie du eine starke meinung aber keine ahnung haben dürfen.

  29. Ich weiss nicht genau in wie weit man noch mehr spezialisierte Anbieter geben muss. Als wenn es bei diesen Hobby-Hostern soo wichtig ist die Daten noch etwas schneller zu bekommen. Eine Profianwendung ist das ehh nicht.

  30. @Stewart
    egal wie du es meintest muss ich dir recht geben.
    es hat nachwirkungen. mir ist das Fxp geschäfft scheißegal geworden.
    auch das direckte runterladen von bezahlcontend.
    wenn man lange genug dabei war erkennt man den schwachsinn dahinter.
    man legt irgentwann mehr wert auf alles. denn alles zu ahben ist nichts wert.

    Musik nur noch über legalem wege, wie YT (DHelper etc..).
    Videos auch so ähnlich, aber meist über ein STREAM, wovon es ja mittlerweile hunderte gibt.
    das tolle heute ist, man kann sogut wie alles bei bedraf online einholen ohne es fest auf der platte zu haben (wortspiel).

    Filme die genossen werden wollen, werden auch noch auf DVD gekauft, wobei ich das Format ja mitlerweile verfluche.Aber es hat ja sein Scharm.
    Habe mir letztens noch Divesre KungfuFilme gekauft.
    Musik CDs kaufe ich auch noch, z.B. Marteria (dat neue) oder demnächst das Daftpunk TRON Album.
    Wenn es diese Musik legal in CD-Qualität as DLC geben würde, wäre mir soger der digitale vertrieb lieber. ist leider nicht der fall.

    ja die Nachwirkungen sind da aber garnicht so schlimm 🙂

  31. Ich bleibe dann mal bei eMule. Zukunftssicher, langlebig, keine Grenzen jedwelcher Art… 🙂
    Und vor allem durchsuchbar.

  32. total überflüssig.

  33. Das ist Spam!!! 😀

  34. Spam!!!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.