Richtung 2000 – Vorschau auf die Welt von morgen

Boah Leute! Nehmt euch Zeit und schaut euch mal die Dokumentation des ZDF aus dem Jahre 1972 an. Da haben extrem pfiffige Köpfe sich vorgestellt, wie man wohl technisch im Jahre 2000 lebt. Im ersten Teil schiebt der lazy Junggeselle mit dem künstlichen Herz mal ganz locker seinen Vorhang am Bett auf und macht Licht an. Total crazy 😉 Das Teil ist das drahtlose Haushaltsschaltpult (iPad? Android-Tablet?).

Zeitungen werden kaum noch gedruckt, die News kommen als Art Fax ins Haus. Sondermeldungen kosten extra. Des Weiteren sahen die Jungs des ARD bereits 1972, dass soziale Kontakte weniger werden und man sich per Bildschirm trifft. Mag was dran sein… Hier gibt es Teil 2 und hier Teil 3. Anschauen! Ganz geckig. Viel Bullshit – aber auch einige Tatsachen. Schaut auch mal in den Account des Benutzers RetroTV87, da findet ihr auch Dokus über Hacker aus den 80ern und so. Kann man sich echt mal anschauen in einer ruhigen Minute. (via Twitter)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. kennt man schon, also von daher uninteressant.

  2. Schon damals live geschaut, wa?

  3. nippelnuckler says:

    das bad is ma richtig geil

  4. dncornholio says:

    hauptsache flamen – go home and die 😐

  5. Ich will die Zukunft wie sie gedacht war, bis auf die Datenbanken mit den Lochkarten, den dicken fernseher mit der schlechten quali und dem einheitsessen. 😛

    Vieles von denen ist wunschdenken, manches stimmt und einiges ist untertrieben.
    So beseht eine Datenbank nicht aus hunderten von rechnern sondern tausenden.

    An sich aber witzig anzusehen, wie früher die Zukunft gedacht wurde, und interresannt, dass damals schon auf Umweltvermutzung, Gibt in der Nahrung und indirekt dem Klimawandel gewarnt wird.

  6. Gibt ja noch viele andere solcher Sendungen.

    Schon erschreckend wieviele davon wahr wurden und man nichts dagegen hat.

  7. Geil! 🙂

    Manche Sachen wünscht man sich heutzutage… andere Sachen sind tatsächlich nun so (oder ähnlich). 😉

    Aber: der Bodensee lebt noch und wir müssen nicht von Papptellern essen!

  8. torrentuser says:

    Immer wieder interessant solche Zukunftsprognosen mit der Realität zu vergleichen.
    Typisch an den Zukunftsprognosen der 70er war der TV als Zentrale, was zwar so halb stimmt, aber Netzwerke wie das Internet konnte man sich nicht vorstellen. Noch typischer ist der Space-Look! Der Weltraum war damals das grosse Ding und viele dachten man lebt einmal wie in Star Wars.

  9. @SieDenBurG:
    Die haben damals scheinbar gedacht, das wir 30 Jare später klüger sind und aus der Vergangenheit gelernt haben. Ist leider selbst 40 Jahre später nicht so. Cool finde ich immer das die immer in Rictung Bequemlichkeit gedacht haben, Türen selber bewegen ist völlig out 😉

  10. Selbstverständlich, Baujahr 1953!

  11. Die haben sich quasi moderene Technologien in Form der alten Technik vorgestellt, also alles eingepackt in klobige Gehäuse mit großen Schaltern und mit (immer irgnendwie doof bilnkenden) Lämpchen. Ich denke, selbst damals hätte man schon draufkommen können, dass alles viel kleiner und vor allem mit Displays ausgestattet wird.
    Oder es liegt ganz einfach daran, dass sie sowas damals ja gar nicht hätten bauen können für solch einen Film.

  12. Das geilste ist eh „immerhin arbeiten die meisten noch 25 Stunden in der Woche“
    Na schön wärs 😀

  13. „Umweltverschmutzung wurde 1990 per Gesetz verboten“
    Wieso macht man das jetzt nicht einfach? Dann wäre Umweltgipfel und die ganzen Debatten unnötig 😀 😀 😀

  14. @hoschi
    Natürlich konnte man das noch nicht.

    6 Jahre vorher hat man ja sogar noch Bügeleisen etc. verwendet, für Sendungen wie „Raumpatrouille Orion“ ;).

    Und StarTrek hat ja auch Riesenmmonitore…

  15. Das ganze gab’s 2007 nochmal für 2057: http://www.youtube.com/watch?v=NoVS_HvgFfw
    sehenswert! 🙂

  16. Den ersten Teil kannte ich, die anderen noch nicht, werde ich mal in Ruhe gönnen. Das Schaltpult finde ich gut 😉

  17. So Zukunftsvision find ich immer sehr interessant, auch wenn die Geschichte von 2000 schon fast Satire ist. Da liegen ja wirklich Meilen zwischen der wirklichkeit. Aber ok es ist auch unheimlich schwer zu wissen wie sich was entwickelt, vor 20 Jahren waren Handys riesig Knochen, vor 10 Jahren fast winzig Klappteile und heut zutage riesige Touchscreens.

    Aber bemerkenswert ist doch immer das sich manche sachen eigentlich kaum ändern: Staubsauger machen immer noch riesigen Lärm, Waschmaschinen sind immer noch scheisse schwer und Bügeln verdammt kompliziert 😉

  18. G.von der Frau says:

    Es ist doch immer wieder lustig und amüsant, wie man sich in der Vergangenheit die Zukunft vorgestellt hat.
    Einerseits total „überdreht“ – man ernährt sich nur noch von Pillen oder geht kaum noch zu Fuß, weil es überall Förderbänder gibt. Aber auf der anderen Seite hat man 15 – im Worten fünfzehn – Fernsehsender aus aller Welt, boh eh ;-).
    Es liegt oder lang also jenseits jeder Vorstellungskraft, dass man alleine schon über 50 deutsche Sender haben kann.

  19. „…45, parteilos und Junggeselle.“
    45 und Junggeselle kann man ja noch verstehen, aber parteilos.
    😉

  20. Ich hätte da was schönes aus 1968: Der Kultsong aller Singlebörsen im Internet! Wahrlich vorausschauend!

    Es singt die bezaubernde France Gall – Der Computer Nr. 3
    http://www.youtube.com/watch?v=mTzf21fRr4E

  21. Erinnert mich an alte Star-Trek-Folgen 😀

  22. In den 70er Jahren waren die Umweltthemen in Deutschland und Japan sehr präsent. In dieser Zeit liegen die Wurzeln unserer Umweltgesetze und die der Grünen. Natürlich gab es doch keine Katalysator-Pflicht bzw. die dazugehörenden Abgasnormen.

    Da Japan und Deutschland in der Sache in der ziemlich gleiche Lage waren, ist ein Vergleich sehr interessant. Dazu habe doch tatsächlich ein deutschsprachiges Dokument gefunden:
    http://www.ritsumei.ac.jp/acd/cg/law/lex/rlr16/08yosimura.htm

    Wer die schwarzen Dinger wegmachen will, sollte den Zeichensatz auf Ostasiatisch -> Shift_JIS umstellen. Dann verwendet Windows bei mir keine so schöne Schriftart mehr, aber es ist lesbarer geworden. 😉

  23. Krasse Sache 🙂

  24. Hab eben übrigens die Sendung gefunden, die ich meinte.

    Nennt sich Telerop 2009 und hat wie der Name schon sagt, die Zukunftsvision aus dem Jahre 2009 intus.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Telerop_2009_%E2%80%93_Es_ist_noch_was_zu_retten

    Witzig ist, dass die ARD einiges anders gesehen hat, als das ZDF.

    So ist bei Telerop z.B. die Umwelt so kaputt, dass man Wasser geliefert bekommen muss und sogar Luft Knappheit herscht.

    Dafür sind die großen Wohnblöcke ähnlich gesehen worden ;).

    Läuft übrigens aktuell auf EinsFestival.

  25. Soso, es gibt nur noch gesunde Bio-Nahrung und Umweltverschmutzung ist sowieso verboten. Wieso aber wird dann Rauchen als völlig normal und überall möglich (in der Rechner-Datenbank!) angesehen?

  26. Moinsen!

    Wer eine Vorschau haben möchte auf 3000 -x und wozu die weitere Vernetzung der Welt und die Technisierung unseres Alltags mit elektronischen Lebenshilfen führen kann, guckt sich (nochmal) WALL-E an. Manche Menschen haben jetzt schon den Zustand der Axiom-Passagiere erreicht 😉

  27. Also das einzige, was sie auch 1972 schon zu 100% richtig hätten voraussagen können wäre der korrekte Wochentag gewesen… der 25.10.2000 war nen Mittwoch und kein Montag, arm 😉

  28. G.von der Frau says:

    @de13370r: Glaubst du nicht, dass dieses Aussage etwas zu pauschal und naiv ist. Natürlich ist „Umweltverschmutzung“ verboten.
    Vergleiche mal die Gesetze von heute mit denen aus den 70igern.

  29. G.von der Frau says:

    @Martin: Wie kommst du darauf? Natürlich ist es ein Mittwoch, aber ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass nachzuprüfen.

  30. LOL! Rente mit 50 – sehr schön. Aber am meisten habe ich über die Lochkarten gelacht, selbst Disketten konnte man sich wohl noch nicht vorstellen. Diese kleinen Autos sind übrigens gar nicht mal so abwegig aus heutiger Sicht.
    Nur bei diesem Einstieg mit dem Klappzahlenwecker denke ich immer, dass jetzt gleich „I got you, Babe“ losgehen muss *g*

  31. „Des Weiteren sahen die Jungs des ARD bereits 1972, dass soziale Kontakte weniger werden und man sich per Bildschirm trifft.“

    Soziale Kontakte werden also Dank digitaler Welten weniger? Die aktuellen nationalen und internationalen Untersuchungen kommen da zu ganz anderen Ergebnissen.

    Aber hey, was war die Quelle? Ach so, GEZahlter Blödsinn. Na dann 🙂

  32. „Umweltverschmutzung per Gesetz verboten worden, manche plädierten sogar für die Todesstrafe“ Auch ne Idee…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.