Gboard 6.3: Emojis durch Kritzeleien suchen

Wer das Keyboard von Google nutzt, das Gboard, der bekommt neue Funktionen spendiert. Das große Aber dabei: Die neuen Funktionen bekommen zuerst die Nutzer, die sich dafür entscheiden haben die Tastatur in ihrer Betaversion zu nutzen. Auf meinem Android-Smartphone setze ich die Tastatur ganz gerne ein, unter iOS hat sie sich nicht durchgesetzt, da hat das Apple’sche Keyboard die Oberhand. Doch was ist denn nun drin in Gboard 6.3 für Android?

Gboard: So bin ich schneller mit der Android-Tastatur unterwegs

Google setzt unter anderem auf eine neuere Kartendarstellung in den Suchergebnissen. Des Weiteren teilt das Changelog mit, dass die GIF-Suche beschleunigt sein soll. Interessanter ist allerdings die Tatsache, dass Google nun Gekrakel von euch erkennen und in Emojis umsetzen möchte.

Wir erinnern uns: Es gibt da eine Webseite von Google, die will eure Zeichnungen erkennen. Das funktioniert nun auch in Gboard für Android. Falls ihr also ein Emoji suchen wollt, so könnt ihr das nicht nur durch Text und Suchen machen – sondern auch durch Zeichnen. Nun ja. Dürft ihr selber schauen, ob ihr das nützlich findet 😉

Gboard komplett in Schwarz nutzen

Gboard und Google Play Services können als Beta getestet werden

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.