GBA4iOS: Emulator wieder für iPhone und iPad verfügbar

Vor 10 Tagen musste der Game Boy Advance Emulator für iOS vom Netz genommen werden, nachdem Nintendo dagegen vorgegangen war. Das Problem: der interne Browser der App hatte als Startseite eine Seite, die ROMs von Nintendo direkt zum Download anbot. Dass dies nicht legal ist, weiß wohl jeder und so verabschiedete sich GBA4iOS erst einmal. Jetzt ist das gute Stück zurück und Nintendo dürfte es diesmal nicht so leicht haben, ihn wieder verschwinden zu lassen.

GBA4iOS

Der Trick: die Startseite des internen Browsers ist nun keine ROM-Downloadseite mehr, sondern einfach Google. Version 2.0.4 Des GBA-Emulators kann direkt von der Webseite auf iPhone oder iPad geladen werden. Vor dem Download müsst Ihr allerdings das Datum Eures Gerätes um mindestens einen Tag zurückstellen. Danach läuft die App, den Datumstrick müsst Ihr allerdings erneut anwenden, wenn sich die App nicht mehr öffnen lässt. Dafür funktioniert alles ohne Jailbreak.

Allerdings muss man auch einmal sagen, dass das Spielerlebnis auf einem Smartphone bei Weitem nicht so prickelnd ist, wie auf den originalen Handhelds von Nintendo. Von der zweifelhaften Legalität einmal ganz abgesehen (Emulator ist legal, der ROM-Download nicht). Auf der anderen Seite kommt bei solchen Dingen auch immer der „Weil ich es kann“-Trieb durch und man probiert es zumindest einmal aus. Was haltet Ihr von solchen Emulatoren für Smartphones?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

35 Kommentare

  1. Thomas Baumann says:

    Ich nutz FPSeCe auf meinem HTC HD2. Ist schon nett mal eben ne Runde Final Fantasy (7-9) unterwegs zu spielen. Oft kommt das aber nicht vor.

  2. Osterhase says:

    Was ist an der Legalität bitte zweifelhaft, Herr Ostermeier?
    Eine Emulation von Hardware ist etwas anderes als die Kopie von Software.

  3. Sascha Ostermaier says:

    @Osterhase: Gerade einmal durch Deine Kommentare geschaut. Hast Du echt nichts besseres zu tun? So sehr wie Dich die Beiträge hier anscheinend langweilen (zumindest ist dies Deinen Kommentaren zu entnehmen), lies doch einfach woanders. Oder besser noch, starte Dein eigenes Blog und mach alles viel besser. Den nötigen Durchblick scheinst Du ja zu haben. Und auch bei Dir nehme ich mir die Freiheit, künftige Kommentare, die mir nicht gefallen (ja, richtig gelesen), einfach zu löschen. Mach’s gut.

  4. Also ich nutze den SuperGNES auf dem Nexus 5 und muss sagen dass der Spaßfaktor schon echt hoch ist. Macht auch süchtig… Schön aufm Pott Mario daddeln!

  5. Mit welchen Suchbegriffen findet man denn am besten ROMs?

  6. Jetzt wird es hier also schon Zensur geben?
    Anstatt auf die Frage zu antworten pöbelt Sascha wieder nur rum. Wieso musst du gleich immer als Angriff sehen? Ist dein Selbstwertgefühl so gering, dass du da nicht mal drüber stehen kannst?
    Finde es sowieso unmöglich wie Sascha und aber auch Caschy mit den Lesern und Finanzieren des Blogs rumspringen. Hochnäsig und arrogant. Macht euch leider nicht sympathisch 🙁

  7. Sascha Ostermaier says:

    @Paul: Auch an Dich die Frage: Was machst Du hier, wenn Du meinen, aber auch Caschys Umgang mit den Lesern nicht in Ordnung findest? Das hat übrigens nichts mit hochnäsig oder arrogant zu tun. Wir laden immer wieder die Trolle ein, uns einmal auf einer Veranstaltung zu besuchen (Hey, bald ist IFA, kommt doch da mal vorbei und sagt uns ins Gesicht wie Scheiße wir sind), dazu haben diese aber leider noch nie die Eier in der Hose gehabt. Wir mögen unsere Kommentatoren, auch die kritischen. Zwischen kritischen Kommentatoren und Trollen gibt es aber einen kleinen Unterschied, den wir hier sicher besser erkennen, als die Leser, die eben nicht jeden einzelnen Kommentar unter jedem einzelnen Beitrag lesen. Es gibt hier viele, die wirklich immer wieder tolle Kommentare abgeben (auch kritische, soll ja auch so sein), aber dann gibt es eben auch einige, die einfach nur meinen, die große Fresse haben zu müssen. So, das war mein Wort zum Sonntag und nun ist es gut.

  8. Ottmar Golf says:

    Sascha Ostermaiers Kommentare sind unfreundlich und unprofessionell.

  9. Wurstbude1986 says:

    @Sascha Ostermaier wer so auf Kritik reagiert, weiß das sie berechtigt ist. Anstatt die Leser in die falsche Ecke oder gar versuchen vor den anderen Lesern bloß zu stellen, solltest du lieber auf diese eingehen. Die Kritik kommt nicht nur von Trollen. Häufig sind es Leser bei denen sich die Haare sträuben, wenn sie deine Berichterstattung lesen. Vllt. hat dich Cachy als „Lückenfüller“ engagiert. Was mich zu der immer wiederkehrenden Frage führt: ist dies deine Haupttätigkeit um deinen Lebensunterhalt zu bestreiten? Ich hoffe mal nein. Ein studierter Journalist scheinst du nicht zu sein. Viel eher erweckst du bei vielen Lesern den Eindruck, als schreibst du die „Artikel“ schnell in der Freizeit, die dir auf der Arbeit bleibt. IT- Administrator? Oder doch eine ganz andere Richtung und „Tech.-Blog“ ist nur dein Hobby? Oder sitzt du doch den ganzen Tag daheim und suchst Beschäftigung um nicht ganz der Untätigkeit zu verfallen? Wenn letzteres zutrifft, kann man dein Verhalten nachvollziehen.

    Ich kehre diesem Blog ab heute jedenfalls den Rücken. Es gibt genung andere kompetente Blogs im Netz. Blogs, mit Journalisten die einere gewähltere Sprache und Umgang mit ihren Leseren wählen. Journalisten DIE AHNUNG von DER MATERIE haben und nicht einfach von xy kopieren ohnde die Thematik zu hinterfragen. Dabei müssen das noch nicht mal zwangsläufig Journalisten sein. Es gibt auch Hobby-Blogger, die ihren Blog mit viel Leidenschaft führen und dadurch eine qualitativ hohe Berichterstattung zaubern. Vllt. liegt es auch in meiner Natur als junger Wissenschaftler, dass ich diese 0815 Berichterstattung nicht mehr ertragen kann, wenn ich im alltäglich mit „Abstracts“ und „Papers“ zu tun habe.

  10. Sorry, aber so kann man nicht mit den Lesern umgehen. In dem Fall wurde auch nichts wirklich provozierendes geschrieben. Zensur der Kommentare anzukündigen finde ich absolut unangebracht und auch wenn hier jemand es bereits schrieb, man kann es durchaus unprofessionell nennen.

    Wenn ihr jedem Leser hier nahe legt zu verschwinden wenn etwas nicht passt könnt ihr einen der für mich denkbar schönsten Jobs bald aufgrund ausbleibender Leser, die euch auch finanzieren, vergessen. Wie wäre es mal mit einem Beitrag zu dem Thema, bzw. ich frage mal aus Interesse ob das bei euch intern diskutiert wird?

    Auch wenn man sagt zufriedene sagen eher nichts als unzufriedene, die zunehmende Kritik fällt ja schon auf. Der Kritik am Blog stimme ich nicht immer zu, aber besonders Saschas Umgang damit könnte besser sein. Das machen die Bestboyz z.B. besser – Videos wurden aufgrund der Kommentare geändert, Kamal geht auf Anregungen ein usw.

  11. Sascha Ostermaier says:

    @Wurstbude1986: Lies Deinen Kommentar noch einmal durch und erzähl mir dann etwas Kompetenz. Unfassbar. Aber schön, dass Du Dir andere Quellen suchst, wenigstens einer hat es verstanden, wie man es handhabt, wenn einem etwas nicht mehr gefällt. Wenn man sich jetzt noch anschaut, welcher Ausgangskommentar diese Diskussion wieder ausgelöst hat (ein Kommentar mit einer Frage, die im gleichen Satz beantwortet wurde, aus dem die Frage hervorgeht), ist es auch echt nicht schade drum.

    Und um Deine Neugier zu befriedigen (obowhl Du das wahrscheinlich schon nicht mehr liest, weil Du uns ja den Rücken kehrst). Ja, ich mache das seit nunmehr 6 Jahren hauptberuflich und nein, ich bezweifle, dass Caschy mich als „Lückenfüller“ engagiert hat. Er hat komischerweise sehr selten etwas an meiner Arbeit auszusetzen. Verrückte Welt.

  12. Wow, that escalated quickly! Da hat wohl jemand seine Beruhigungspillen vergessen?

    Bei dir scheint sich eine Menge Frust angestaut zu haben – so wirkt es zumindest, wenn du so dünnhäutig auf (berechtigte(!)) Kritik reagierst. Dass du das hier in den Kommentaren raus lässt ist deine Sache – ich würde aber die Zweckmäßigkeit für diesen Blog stark bezweifeln…

  13. Wurstbude1986 says:

    „Lies Deinen Kommentar noch einmal durch und erzähl mir dann etwas Kompetenz. Unfassbar.“ – sehe in meinem Kommentar jetzt nichts gravierendes, was meine eigene Kompetenz in Frage stellen würde.

    „ein Kommentar mit einer Frage, die im gleichen Satz beantwortet wurde, aus dem die Frage hervorgeht“ – Geht das aus der Frage hervor? Wirklich? Ich kenne dich nicht. Nur deine schlechte Berichterstattung (gleicht einem Hauptschüler der 6ten Klasse) und deine zickige, unqualifizierte Art auf Kritik zu reagieren.

    Das du dich mit deiner Art, in diesem Bereich, seit nunmehr sechs Jahren über Wasser halten kannst…verrückte Welt.

  14. @Paul
    Halte mal den Ball etwas flacher.
    Ich finde zwar auch, dass Sascha unprofessionell reagiert hat, und damit ohne Not nur Öl ins Feier gießt, aber Deine geäußerte Kritik schießt weit übers Ziel hinaus.

  15. Wolfgang D. says:

    „Was haltet Ihr von solchen Emulatoren für Smartphones?“
    Pong macht auf einem Touchscreen einfach keinen Spaß, mir fehlt der Drehknopf.

    Wird die App auf dem Device eigentlich ferngelöscht, wenn sie aus dem Appstore verschwindet, oder geht da nur keine Neuinstallation?

  16. Regt euch ab das ist sein Blog und er kann schreiben und kommentieren was er will. euch zwingt doch niemand den Blog zu besuchen.

  17. @Sascha: Und wieder verstehst du nur das, was du verstehen möchtest. Ich habe deinen(euren) Umgang mit Lesern kritisiert, nicht die Artikel als solche. Und wegen derer besuche ich die Seite. Warum sollte ich dies also nicht mehr tun?
    Und die folgenden Kommentare geben mir ja anscheinend Recht. Oder ist es wieder nur ein IP mit unterschiedlichen Pseudonoymen? Glaube ich allerdings nicht dran!

    @elknipso: wo schießt meine Kritik über das Ziel hinaus?

  18. @Paul
    Deine Kritik in Richtung caschy halte ich für unangebracht. Ich lese viele Blogs und klassische journalistische Erzeugnisse und gerade caschy hebt sich da sehr positiv durch einen angenehmen und neutralen Schreibstil ab.
    Die Kritik an Sascha halte ich für gerechtfertigt. Auch ich mag seinen Schreibstil und die teilweise oberflächliche Recherche nicht sonderlich, aber das kann man natürlich als persönliche Präferenz sehen. Was mir aber mehrfach sehr negativ aufgefallen ist, ist sein Umgang mit Kritik. Bei allem Verständnis, dass man auch mal „die Nase voll haben“ kann, ist die Art und Weise wie er auf Kritik reagiert oft nicht angebracht und schlicht unprofessionell.

  19. @elknipso: Auch du hast mich nicht verstanden. Ich habe nicht die Artikel kritisiert, sondern seinen Umgang mit Kritik. Der ist fast genauso fragwürdig wie jener von Sascha.

    • @Paul
      Ich habe Dich schon so verstanden.
      Das gesagte gilt aber auch für die Kommentare von caschy, auch dort behält er seinen angenehmen Schreibstil bei und reagiert nie unnötigerweise aggressiv oder von oben herab. Du kannst dazu gerne eine andere Meinung haben, meine zu dem Thema ist die geschriebene.

  20. ballaballa says:

    Hat sich eigentlich hier jemand mal den Code angesehen? Eine attraktive App, mit halb legaler Inhalt, die man ohne den App-Store installieren kann. Für mich hört es sich im ganzen nach einen typischen Virus/Trojaner an.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.