Gastbeitrag: WebSMS für Android

Hallo zusammen, hier ist der Ormus. Wenn Carsten nach Gastbeiträgen fragt, dann verlasse ich gerne mein Heimatblog und schreibe für sein Blog. Ich schnappe hier viel auf und hoffe nun, ihr findet meinen Beitrag interessant. Caschy macht ja kein Hehl daraus, dass er Android super findet und ich gehe davon aus, auch der eine oder andere von euch besitzt ein entsprechendes Gerät.

Die (kostenlose) Software die ich euch heute vorstellen möchte heißt WebSMS und erlaubt es euch, von einer App aus kostenlos/günstige SMS zu versenden.

Der Riesenvorteil von WebSMS ist es, dass durch ein Plugin-Konzept viele Provider von kostenlosen oder günstigen SMS unterstützt werden:

  • GMX
  • o2
  • Sipgate
  • Innosend.de
  • Cherry-SMS.com
  • sloono.de
  • arcor
  • fishtext

Für einen Anwender mit nur wenigen täglichen SMS (wie ich zum Beispiel) ist es dadurch durchaus möglich, komplett mit den kostenlosen SMS auszukommen. Die App bindet euer Telefonbuch ein, daher könnt ihr die Nummern bequem von dort übernehmen. Alle aktiven Provider werden mit dem jeweiligen “Kontostand” aufgelistet, einfach den gewünschten auswählen und SMS losschicken.

Natürlich könnt ihr auch SMS normal über euren Mobilfunkanbieter mit der App versenden. So richtig nützlich wird es aber erst, wenn ihr bei Providern mit günstigeren SMS Konditionen angemeldet seid (z.B. bei GMX Free für 10 kostenlose SMS im Monat oder bei Innosend für eine kostenlose SMS alle 50 Minuten).

Vom Autor Felix Bechstein gibt es noch eine weitere kostenlose App (SMSdroid), diese kann eure normale SMS-Konversationen App ersetzen und dann WebSMS integrieren – quasi ein eingespieltes Duo dann. Zu finden ist WebSMS natürlich im Android Market oder unter folgendem QR Code:

Mein Fazit: WebSMS ist wohl die App, welche ich tagtäglich mit am häufigsten benutze (ausser Browser und Feedreader) – das alleine spricht schon für die App. Aber was meint ihr, nützliche App oder verwendet ihr sowieso nicht mehr nennenswert SMS?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. schöner Beitrag;) bin seit letzter Woche Besitzer eines htc desire war vorher iphone 3g Nutzer… websms gehörte zu eine der ersten apps die ich installiert habe um die gmx sms nutzen zu können

    gruß

  2. Benutze das App auch sehr gerne und oft. Ich habe durch eine Spende an den Entwickler schon die Werbung entfernt.
    Auf Anfragen/Anregungen/Wünsche reagiert der Entwickler sehr schnell. Ein Vorschlag meinerseits wurde sofort umgesetzt und man konnte das Update kurze Zeit später im Market laden. Sehr löblich!

  3. Ich halte ja nichts von kostenlosen SMS anbietern — wahrscheinlich wegen Werbung usw……. — ich selber habe ja kein Android — nur einen kaputten iPod der vom Saturn mysteriöserweise in ein Paar stunden untersucht (und repariert?) wurde… —

    aber für viele sicher ein sehr nützliches Progrämmchen für Androiden…

  4. Ich nutze SMS schon lange nicht mehr und vermisse die auch nicht. Das ist ein Auslaufmodell. 🙂

  5. Das Pendant fürs iPhone / iPad heißt Appsender. Dieses greift auch auf innosend.de zurück. Gehört zu meinen meistgenutzten Apps.

  6. Als Pendant fürs iPhone würde ich eher BiteSMS sehen – funzt leider nur via Jailbreak.

  7. Ich benutze WebSMS für CherrySMS …. (was für ein satz^^)
    Weil ich bei CherrySMS in alle netze für keine 5 Cent schreiben kann…. außer Telekom weil ich da eine Flatrate habe 🙂

    Total Klasse !!!

  8. Der Vorteil bei WebSMS ist es, dass man auf verschiedene Anbieter zugreifen kann. Ich verwende meist Innosend, aber wenn die 50 Minuten zwischen den kostenlosen SMS mal zu lang sind, dann wird eben schnell eine kostenlose per GMX oder Arcor verschickt. Alles aus dem gleichen Tool heraus – super.

  9. sehr schöner Gastbeitrag, auch wenn ich selber nicht in dem Genuss von Android gekommen bin.

  10. Ich persönlich versende auch kaum noch SMS. Die Beschränkung auf eine gewisse Anzahl an Zeichen regt mich schon oft genug bei Twitter auf (zum Glück gibt es ja noch Buzz *g*). Da verschicke ich in der Regel lieber schnell eine eMail oder nutze direkt Google Talk, sofern mein Gegenüber es ebenfalls nutzt.
    Aber für User die noch häufig SMS versenden ist es eine feine Sache. Mit Innosend habe ich früher auch immer sehr gute Erfahrungen gemacht, auch mit denen vergleichsweise günstigen Paid Sms mit eigenem Absender.

  11. für meine 3 sms im monat gehts auch übern normalen tarif, da ich aber immernoch ein gmx-konto habe werde ich das mal testen. ich bin mal gespannt wie das läuft.

  12. Merowinger says:

    Hm, alles gut und schön, aber wirkliche Konversationen kriegt man damit nicht hin, oder übersehe ich da was? Die Empfänger können ja nie direkt antworten, weil sie immer eine (ggf. sogar mehrere) fremde Nummer sehen. Damit sinkt dann die Textbeschränkung der SMS auch noch weiter runter, weil ich denen immer schreiben muss, wer ich bin…nee, dann lieber die 10cent ausgeben und bei wenigen SMS bleiben.

  13. Coole Idee, werde ich mal ausprobieren sobald mein Desire kommt (hoffentlich bald!)

  14. websms nutz ich auch. allerdings kommt es mit meinen Einträgen nicht klar, weil einige im format +49 und einige im Format 017x abgespeichert sind. Damit kann websms bzw der gmx provider gar nicht umgehen.

  15. @Merowinger

    Ich benutze es für o2, GMX und Sipgate. Natürlich wird da auch meine Nummer angezeigt! Der Empfänger merkt davon nichts, Werbung gibt es auch nicht in der SMS.
    Wie das bei den anderen Anbietern läuft, weiß ich nicht. Mir reichen die 100 SMS im Monat von o2 und GMX. Wenns mehr wird, nehme ich noch Sipgate (7,9 ct).

  16. Ich bin in ein paar Tagen auch Besitzer eines Androiden.
    Habe mich für das Motorola Milestone entschieden.
    Ich bin sehr gespannt auf das Teil.

    Da kann ich ja hier direkt mal für ein paar Links betteln.
    Wo bekomme ich z.B. free Apps für das Milestone?
    Egal was, haut einfach mal ein paar Links rüber.

  17. Nutze das tool auch, habe 50sms bei o2 dabei..

    habe leider ab und zu mal fehler, gerade wenn man 2 sms hinterander schicken muss.
    sonst super, benutzt das wie gesagt auch schon länger.

  18. Ich nutze zwar kein Android-Handy, aber das iPhone … und auch da ist es mir äußerst wichtig, viele und günstige SMS zu versenden. So ein App, das mehrere SMS Dienste vereint fehlt mir noch auf dem iPhone.

  19. tja, apple… 😉

  20. Ich Nutze die App, um meine 50 gratis SMS von o2 auszureizen. Bin auf WebSMS umgestiegen seit die Entwicklung einer ähnlichen App eingestellt wurde und der Code an den WebSMS Entwickler übergeben wurde (keine Ahnung, ob er auch was davon übernommen hat).

    Inzwischen läuft die App ganz rund, nur kommen zumindest bei mir mit o2 nicht alle SMS zuverlässig an. Nach T-Mobile habe ich eine Verzögerung von ca. 5 min. Bei einigen Leuten mit E-plus kommt gar nicht erst was an. Wichtige Nachrichten verschicke ich daher weiterhin lieber auf normalem Wege.

  21. Wie ist das mit Innosend, kann man da auch seine eigene Handynummer als Absender einstellen und ist die SMS selbst werbefrei?

  22. noch eine Frage zu Innosend, muss ich vorher ein Guthaben aufladen? Und wie zuverlässig ist deren Versand? Ich habe festgestellt dass manche Anbieter zum Teil erst nach mehreren Stunden die SmS versand haben.

  23. Hi,

    kann mir jemand verraten wie ich die Einstellung hinbekomme, dass mit CherrySMS über WebSMS meine eigene Nummer als Absender erscheint? Das war auf der CherrySMS iPhone App kinderleicht…

    Vielen Dank und Viele Grüße
    Marco

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.