Garmin Venu Sq 2: Neue Smartwatch vorgestellt

Wie diverse andere Hersteller hat auch Garmin im Rahmen der IFA Neuerungen zu verkünden. Ein neues Gerät hört auf den Namen Garmin Venu Sq2  und ist direkter Nachfolger der Venu Sq aus dem letzten Herbst. Garmin hat bei der neuen Generation einige Verbesserungen vorgenommen, der Fokus lag auf dem Display. Man unterscheidet abermals zwischen der Venu Sq 2 und der Venu Sq 2 Music. Die Venu-Serie hat neben Sport den Fokus auf Smartwatch-Funktionalität.

Das Display der Venu Sq 2 ist auf 1,4 Zoll angewachsen. Man tauschte das alte TFT-Display nun gegen ein AMOLED-Panel. Dies sei einer der Gründe, wieso das neue Modell mit bis zu 11 Tagen Akkulaufzeit nun einen längeren Atem habe. Die Lünette besteht aus Aluminium, das Armband aus Silikon. Wie für eine Smartwatch üblich, verfügt auch die Venu Sq 2 über diverse Tracking-Funktionalität. Verschiedenste Sensoren ermitteln Gesundheitsdaten wie Herzfrequenz, Sauerstoffsättigung und Atemfrequenz. Ebenfalls mit von der Partie: das Analysieren von Schlaf mit anschließender Sleep-Score-Beurteilung und der Erkennung von Schlafstadien, Wachzeiten oder auch Bewegungen. Zudem wird das Stresslevel (Body Battery) ermittelt.

Die Venu Sq2 verfügt über 25 Sport-Modi (Laufen, Radfahren, Krafttraining und HIIT, etc.) sowohl für Indoor als auch Outdoor. Workouts lassen sich mit verschiedenen Timern gestalten und die Anzahl der Runden oder die Trainings-/Ruheintervalle tracken. Mit Garmin Connect gibt es die Möglichkeit, aus über 1.600 Übungen zu wählen und auch eigene Workout-Übungen zu erstellen.

Und sonst so? Bezahlen mit NFC über Garmin Pay ist mit dabei. Ebenso eine Notfallhilfe und automatische Unfallbenachrichtigung. Wasserdicht ist die neue Smartwatch bis fünf ATM. Die Music-Edition verfügt zusätzlich über die Möglichkeit bis zu 500 Lieder oder Playlists von Spotify, Amazon Music und Deezer abzuspeichern und abzuspielen.

Die neuen Smartwatches sind ab sofort verfügbar. Preislich ist man mit 269,99 Euro für die Venu Sq 2 teurer unterwegs. Dafür fällt der Aufpreis zur Music-Edition günstiger aus. Die schlägt nun mit 299,99 Euro zu Buche. Für die vívofit jr. 3 bietet man nun außerdem eine Black Panther Special Edition an.

Technische Spezifikationen der Venu Sq 2 (Music)

  • GPS-Fitness-Smartwatch mit 1,4 Zoll (3,6 cm) AMOLED-Display
  • Bis zu 11 Tage Akkulaufzeit (bis zu 26 Stunden im GPS-Modus)
  • 24/7 Health-Tracking, inklusive Body Battery, Stress und Pulse Ox
  • Erweiterte Schlafanalyse mit Sleep Score und hilfreichen Insights
  • Über 25 Sport-Apps wie Laufen, Radfahren, Krafttraining und HIIT-Workouts mit Anleitung
  • Trainingspläne und Garmin Coach inklusive
  • Connected Features wie Smart Notifications und Notfallassistenz
  • Garmin Pay und integrierter Musikplayer (nur bei Music-Modellen)
  • Wasserdicht bis zu 5 ATM und mit 20 mm Schnellwechselarmband
  • Kompatibel mit der Garmin Connect App und dem Connect IQ Store
  • Preis: Venu Sq 2: 269,99 €; Venu Sq 2 Music: 299,99 €;
  • Verfügbarkeit: ab sofort

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Lehrer. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Danke für den Tipp. Hört sich sehr gut an und ich benötige im nächsten halben Jahr eine neue Garmin. Wird dann wohl ein Weihnachtsgeschenk werden.

  2. Nichts neues seit der Venu (1).

    • Ja, stimme ich zu. Nach dem Debakel mit dem Amoled Screen der Venu 1 (übelster Burn in, habe ich so wirklich noch nie gesehen) bin ich auf die Amazfit GTR3pro gewechselt.
      Und was soll ich sagen. Mehr Funktionen und der optische Sensor ist sogar besser (hab noch einen Polar).
      Und vor allem keine künstlich beschnittene Software (im Vergleich zu den Forerunnern)

  3. Was ist daran bitte „Smart“? Die Dinger müssten ja wohl ehr Fitness- oder Sportuhr heißen, wenn man sie mit einer AW oder GW 4 vergleicht.

  4. Steht fast alles im Text aber eine Übersicht wäre wirklich schön gewesen:
    Neu ist AMOLED, 14% größeres Display, doppelte Akkulaufzeit, neuerer GPS-Chip, zwei Vibrationsmotoren, Garmin Elevate Gen4 HR Sensor, neues Interface sowie neue Funktionen wie Sleep Score, HIIT-Aktivitäten und Batteriesparmodus.

    https://www.dcrainmaker.com/2022/09/garmin-venu-sq-2-in-depth-review.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.