„Game of Thrones“: Wünsche der Fans sollen in die Auswahl der Spin-Offs einfließen

Zu „Game of Thrones“ sind ja schon mehrere Spin-Offs in Aussicht gestellt worden. Beispielsweise soll da auch eine Animationsserie bei HBO Max starten. Ebenfalls wird mit „House of the Dragon“ ein Ableger zurück in die Vergangenheit blicken. Gibt es da vielleicht Potenzial für mehr? Laut dem Chief Content officer von HBO und HBO Max, Casey Bloys, halte man sich viele Optionen offen.

Laut Bloys habe der Autor George R. R. Martin eine reichhaltige Welt geschaffen, in der es viele interessante Hintergründe und Charaktere gebe. Man wäge dabei nicht nur ab, was aus kreativer Sicht interessant sei, sondern frage sich natürlich auch bei jeder Abwägung, was die Fans wohl am meisten anspreche. Das klingt also so, als ob da durchaus noch mehr kommen könnte.

„Game of Thrones“ war für HBO ein Hit, der über Jahre Fans bei der Stange gehalten hat und durch Merchandise ebenfalls viel Geld in die Kassen spülte. Logisch, dass man daran gerne weiter anknüpfen möchte. Zunächst wird da im April „House of the Dragon“ in Produktion gehen. Die Prequel-Serie soll die Geschichte des Aufstiegs und des Falls des Hauses Targaryen erzählen. Als Darsteller sind unter anderem Matt Smith, Paddy Considine und Rhys Ifans mit von der Partie.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ich wäre für einen Spinoff in der Staffel 7 und 8 noch einmal mit gescheiten Drehbuchautoren produziert wird.

    • Ja, DAS ist mal ne gute Idee. Ansonsten ist mein Vorschlag KEINE Spinoffs zu produzieren und das Thema Game of Thrones für mindestens ein Generation wegzuschließen. Unsere Nachkommen wissen dann vielleicht nicht mehr wie sehr die Verantwortlichen diese fantastische Serie in den Eimer getreten haben.

  2. Ach so schlecht war es nun auch wieder nicht

    • Naja… die letzten Staffeln waren SO schlecht, dass Game of Thrones von der Serie, über die alle andauernd reden wollen, zu der Serie, über die keiner mehr redet, geworden ist. Das muss man erst einmal schaffen.

  3. Produzieren was die Fans am meisten anspricht. Aha. Aber dann bitte auch für die Familie, also höchstens PG13. Gute Idee, hat ja schon oft geklappt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.