Game Builder: Dank Google ohne Programmiererfahrung Spiele bauen (auch Multiplayer)

Mit Sicherheit hat der eine oder andere von euch in den vergangenen Jahren auch schon mal darüber nachgedacht, wie es wohl wäre, wenn man einfach so seine eigenen Ideen für Computergames in die Tat umsetzen könnte und damit dann sogar andere Spieler für sich gewinnen würde. Bei den meisten von uns hapert es dann allerdings schon oft an der nötigen Erfahrung beim Programmieren, Editing, Mapping und so weiter.

Googles Area 120-Team (die Jungs und Mädels, die frei Schnauze mit einem gewissen Budget bei Google Produkte entwerfen und programmieren können, die ihnen gerade in den Sinn kommen) hat vor einer Weile den sogenannten Game Builder entworfen, der via Steam kostenlos heruntergeladen und genutzt werden kann und es euch selbst ohne Erfahrung ermöglichen soll, problemlos eigene Spiele zu entwerfen, mögen eure Ideen auch noch so abgedreht sein.

Game Builder animation

Dabei lassen sich die einzelnen Spielumgebungen direkt beim Ausprobieren bauen und erweitern. Dank eines simplen Drag & Drop-Kartensystems müsst ihr noch nicht einmal eine Programmiersprache beherrschen, um Objekten ingame Leben einzuhauchen.

Bring your games to life with Game Builder’s card-based visual programming system. Drag and drop cards to “answer” questions, such as, “How do I move?” You can make moving platforms, scoreboards, healing potions, drivable cars and more.

Wenn ihr dann aber doch über Erfahrung im Umgang mit Java haben solltet, dürft ihr für das Kartensystem sogar eigene Karten entwerfen, um diese später in eurem Spiel anzuwenden. Außerdem soll es euch auch nicht an den nötigen Spielobjekten und -charakteren mangeln, davon findet ihr im Editor bereits ausreichend und könnt ansonsten auch umgehend welche von Google Poly importieren und im Spiel verwenden.

via

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

4 Kommentare

  1. Daniel Blum says:

    LOL
    Zitat: Googles Area 120-Team (die Jungs und Mädels, die frei Schnauze mit einem gewissen Budget bei Google Produkte entwerfen und programmieren können, die ihnen gerade in den Sinn kommen)

    Sind das genau die Leute die ständig die Icons anders anordnen oder neue Produkte für bereistbestehende Produkte entwickeln die dann eingestampft werden???

    Und von solchen Profis soll man sich jetzt auch noch ne Game Engine antun??

    Nochmal LOL

  2. Mitbewerb zu Roblox? Oder wie steht es im Vergleich da?

  3. Die Idee ist ja gut. Aber es sieht mir zusehr nach Minecraft aus. Ist das so gewollt, da das gefühlt 90% der Zielgruppe spielt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.