Fujitsu ScanSnap: Update-Plan steht, erste Modelle bereits wieder mit macOS Sierra nutzbar

artikel_scansnapScanSnap Scanner von Fujitsu und macOS Sierra – bisher keine allzu tolle Kombination. Nachdem bereits für Mitte Oktober ein Fix in Aussicht gestellt wurde, konkretisiert Fujitsu die Update-Pläne nun und gibt einen halbwegs klaren Zeitplan für verschiedene Modelle. Einen ersten Fix gibt es sogar schon für die Modelle iX500, iX100, SV600, S1300i und S1100i. Am 17. Oktober sollen dann die Modelle S1500, S1500M, S1300 und S1100 bedient werden. Und Ende Oktober, also ohne genaue Datumsangabe soll dann auch der ScanSnap Evernote Edition wieder verwendet werden können, ohne Angst um seine Dokumente haben zu müssen. Die Details und entsprechende Downloads findet Ihr direkt bei Fujitsu, eine Erklärung, warum man sich damit nicht schon während der Beta-Phase von macOS Sierra beschäftigt hat, gibt es aber weiterhin nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

5 Kommentare

  1. APIs werden auch noch während der Beta-Phase eines Systems bei Apple ein bis drei Mal verändert, da wundert es mich nicht, dass Fujitsu keinen Bock drauf hat.

  2. APIs ändern sich bei jedem Betriebssystem während der Beta-Phase. Genau dafür sind Developer Betas da. Damit Entwickler mal schnell marginale Anpassungen vornehmen können um dann nicht am Ende mehrere Wochen zu brauchen. Das klappt auch meistens ganz gut, aber Ausnahmen gibt’s eben immer mal wieder.
    Bei Nougat hat’s bis nach der 4. Beta gedauert bis das SDK final deklariert wurde. Hauptsache ist nur dass das auch gut dokumentiert wird und das geschieht auch. Beispiele: https://developer.apple.com/library/prerelease/content/releasenotes/General/APISeedDiffs_macOS_10_12/index.html
    https://developer.android.com/sdk/api_diff/24/changes.html

  3. Aber man sieht,das es bei Apple auch nicht besser läuft als bei Microsoft – in dem Fall bin ich sogar mal froh, noch keinen Mac zu haben, da ich meinen ScanSnap derzeit täglich nutze.

  4. Wenn man den ScanSnap mit Adobe Acrobat nutzt (um OCR zu machen), gibt’s dann die Probleme mit den Pdfs auch?

  5. Hey Carsten. Danke, dass Du uns diesbezüglich auf dem laufenden hälst.
    Kannst Du vielleicht in einem Artikelupdate darauf eingehen, wie genau sich die Fehler im Detail auf bestehende Dokumente auswirken.
    Mir ist als Dauer-iX500-alles-Scanner immernoch nicht klar, wie es sich mit bestehenden PDFs verhält.
    Diese liegen bei mir im Mac-Dateisystem und in Massen in Evernote.
    In wie weit passiert „was“ mit diesen Dokumenten. Werden die durch öffnen mir Vorschau oder Acrobat oder Adobe Acrobat Reader unter Sierra in den aufgeführten Weisen beschädigt? Also tragen die bestehenden Dateien den Fehler quasi „in sich“???
    Mir ist das nicht klar?!

    Das man vor dem Upgrade auf ein neues OS auf Kompatibilität der für sich persönlich wichtigen Software wartete ist selbstverständlich, aber das mit den bestehenden PDFs ist mir echt schleierhaft.
    Danke für noch ein wenig mehr Info … Viele Grüße, Andre