FTC überprüft zahlreiche Übernahmen von Google, Amazon und Co. noch einmal genauer auf eventuelle Wettbewerbswidrigkeiten

Photo by Loui Kiær on Unsplash

Na so ganz geheuer scheint es der Federal Trade Commission (FTC) ja mit den Übernahmen von Unternehmen durch Alphabet Inc., Google, Amazon, Apple, Facebook und Microsoft nicht zu sein. Denn die Kommission hat nun beschlossen, sich sämtliche kleineren Übernahme-Geschäfte des vergangenen Jahrzehnts noch einmal genauer anzuschauen. Damit es sich hierbei nicht um eine offizielle Untersuchung handelt, mit der man den Ruf der Unternehmen vielleicht zu Unrecht voreilig schädigen könnte, wird das Ganze als eine Art Studie ausgelegt. Das Ziel dieser Studie sei es am Ende aber dennoch, herauszufinden, ob die damaligen Geschäfte nicht vielleicht doch noch in irgendeiner Form wettbewerbswidrig waren. Als Resultat könnten die Richtlinien zum ordnungsgemäßen Ablauf einer Unternehmens-Übernahme nachträglich angepasst („verbessert“) werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. „ Als Resultat könnten die Richtlinien zum ordnungsgemäßen Ablauf einer Unternehmens-Übernahme nachträglich angepasst (‚verbessert‘) werden.“

    Äh… nachträglich steht dort aber nirgendwo. Die wollen sich die letzten Jahre anschauen und dann gucken, ob die Bemessensgrenze, aber der die Übernahmen gemeldet werden müssen, zu niedrig angesetzt ist. Außerdem kann man mWn auch in den USA Gesetzte nicht rückwirkend ändern.

    „ Damit es sich hierbei nicht um eine offizielle Untersuchung handelt, mit der man den Ruf der Unternehmen vielleicht zu Unrecht voreilig schädigen könnte, wird das Ganze als eine Art Studie ausgelegt.“ So ein Quark. Deshalb wurde genau diese Option in den Statuten der FTC festgelegt, ja?! PR-mäßig schadet es doch schon jetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.