FRITZ!Box 6660 & 6591 Cable: Laborversion eliminiert SMB-Zugriffsfehler

Schau an – zwei neue Laborversionen für Modelle der AVM FRITZ!Box. Konkret geht’s dabei um die Modelle FRITZ!Box 6660 & 6591 Cable, die mit einer neuen Testversion bedacht werden. Vor der Veröffentlichung gibt’s da noch einmal zarte Laborkost in Form von 07.27-89962 (6660) und 07.27-89961 (6591) von FRITZ!OS. Auch hier an Bord: Die Behebung des nervigen Fehlers, der dafür sorgte, dass man nicht mehr auf die SMB-Freigabe eines an die FRITZ!Box abgeschlossenen Speichers zugreifen konnte, sofern man mit macOS Big Sur unterwegs ist. Nutzer von Finalversionen bekommen den Fehler mit dem hoffentlich bald erscheinenden FRITZ!OS 7.28 für FRITZ!Box 6660 & 6591 Cable eliminiert.

  • Verbesserung – Stabilität angehoben

Telefonie:

  • Änderung – Notwendige Anpassung an veränderte Anforderungen zur Authentifizierung bei Google (Google-Telefonbuch und -Kalender)
  • Verbesserung – Interoperabilität für CardDAV-basierte Online-Telefonbücher erhöht
  • Verbesserung – Optimierte Behandlung von Rufumleitungen bei SIP-Trunks, die eine Rufumleitung in der Rufphase unterstützen

WLAN:

  • Verbesserung – Stabilität angehoben

USB:

  • Behoben – Mit macOS Big Sur Version 11.3 konnte keine Netzlaufwerkverbindung (SMB) aufgebaut werden

Hinweis für Nutzer, die keine Labor-Version einsetzen, dies aber mal ausprobieren wollen:

  1. Lest und bestätigt den angezeigten Hinweis auf der Labor-Seite von AVM zu eurer FRITZ!Box.
  2. Klickt auf „Download“ und speichert die Datei auf eurem Computer.
  3. Entpackt die Labor-Datei (*.zip).
  4. Führt das Update über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box durch und wählt in der Fußzeile „Ansicht: Erweitert“ aus.
  5. Wählt im Menü „System / Update“.
  6. Wählt die Registerkarte „FRITZ!OS-Datei“. Sichert die Einstellungen eurer FRITZ!Box. Die Ausführung muss zusätzlich bestätigt werden.
  7. Wählt über „Datei auswählen“ die Firmware-Datei aus, die ihr zuvor heruntergeladen habt.
  8. Klickt auf „Update starten“.
  9. Folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Während des Updatevorgangs blinkt die Leuchtdiode „Info“ der FRITZ!Box. Diese erlischt, wenn der Update-Vorgang abgeschlossen ist. Habt etwas Geduld, dieser Vorgang kann einige Minuten dauern. Sobald das Update abgeschlossen ist, wird die FRITZ!Box neu gestartet und ist anschließend wieder betriebsbereit.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. die 6660 ist echt der reinste Mist was WLAN betrifft.

    • Ist bei mir leider auch so. Hätte doch auf die Foren hören sollen und die 6591 kaufen. Wollte ja unbedingt etwas neues. Bin froh wenn eine neue rauskommt und ich die abstoßen kann. Dann funktioniert HD Telefonie auch wieder.

      • Habt ihr mal probiert Wifi6 (AX) zu deaktivieren und nur Wifi5 zu nutzen??

        • Alternativ: Das Wlan in der 6660 deaktivieren und den 6000 Repeater per 2,5GBit hinter die Fritz!Box hängen und dessen Wlan zu nutzen. Das Wlan im Repeater soll wohl recht gut sein. Hat auch mehr Antennen.

  2. ich hab meine 6660 vor einiger Zeit wieder verkauft und eine 6591 Mietbox genommen – das war eine sehr gute Entscheidung

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.