Frenzy: Dropbox-Messenger – nein, braucht ihr nicht!

Heute mal was aus der Sparte: Software, die kein Mensch braucht. Hendrik schickte mir den Link via Twitter. Frenzy ist ein Messenger, der via freigegebener Ordner in der Dropbox arbeitet – eure Kommunikation läuft also mit den Leuten ab, die ebenfalls zu diesem geteilten Ordner Zugang haben. Weiteres tolles „Feature“: während der Betaphase ist Frenzy kostenlos, heißt wohl, dass man dafür auch irgendwann Geld verlangen will. Nönönö – so etwas braucht meiner Meinung nach wirklich kein Mensch…(oder sehe ich da was falsch?)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Ist (vorerst?) anscheinend eh nur für Mac…

  2. Na klar braucht man das. Vor allem dann wenn man ohne Kontrolle chatten will. 😉 😉 😉

  3. Den verbrauchten Strom für diesen Beitrag, kannste jetzt mal schön von den 1.21 Gigawatt abziehen! Doc Brown ist demnach „am Arsch“! 😀 Heisst: Nope – braucht kein Mensch! Hab ich zwar auch mal über Twitter gesagt, aber was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?!

  4. Nein brauch man eigentlich nicht 😉 Vorallem wenn eh jeder benachrichtigt wird wenn man einen text-datei updated. Also man könnte auch mit einer reinen text-datei chatten, is mal was anderes 😛

  5. Sagen wir es so: Die Idee ist super. Das wars aber auch.

    @Chris: Die Nachrichten liegen im Json-Format im Ordner .frenzy. Sollte also nicht sooo schwer sein, da was für Windows machen zu können.

  6. Irgendwie leicht sinnlos, nutzt man doch lieber gleich nen Messenger. Der ist wohl schneller und effektiver…

    Aber die Idee ist eh alt – machen wir in informatikkursarbeiten auch 😀 Einfach in nen freigegebenen Ordner ne .txt und sich darin unterhalten ^^

  7. @Sascha: Für jemanden wie mich schon… 😉

  8. für ICQ, Googletalk und Skype Verweigerer sicherlich sinnvoll, für alle anderen nicht 😀

  9. Also wir unterhalten uns auch immer in Textdateien in der Dropbox – soll aber jetzt nicht heißen, dass ich das gut finde. Aber was will man machen?

  10. also ich könnte sowas evtl sogar brauchen 😀
    haben von der uni zusammen nen dropbox ordner da könnte man damit dann wesentlich einfacher kommunizieren… gibt also durchaus anwendungsgebiete 😉
    aber möglicherweise nur während der beta kostenlos für ein wohl relativ einfaches programm? nein danke 😀

  11. Halte ich für sehr sinnvoll. Unser Studiengang nutzt einen SharedFolder auf den knapp 300 Leute zugreifen. Es ist eine rießige Stoff-/Prüfungssammlung über 8 Semester entstanden. Oft ist es sinnvoll, dass Gespräch & Hinweise über die Dokumente für die Nachwelt erhalten bleiben. Bei Kommunikation über Textfiles kommt es oft zu conflicted copys. Ich halte es nicht für ganz so überflüssig wie hier getan wird.

  12. ich finde die idee eigentlich klasse.
    weil wenn ich mit mehr als einer person files share, wäre es hin und wieder ziemlich cool, eine nachricht zu hinterlassen, was in den geänderten datein sich geändert hat.
    als beispiel, man schreibt zusammen an einer doku und will, dass die anderen einen bestimmten kapitel fehlerlesen, dann kann ich so direkt eine nachricht hinterlassen. 🙂
    quasi apache/google wave nur in billig und nicht in echtzeit.

  13. Die Idee ist gut. Aber du siehst das richtig: Brauch kein Mensch

  14. Für Collaborations durchaus sinnvoll.

  15. Ich kann mir, sofern das plattformübergreifend realisiert wird, durchaus vorstellen, dass wir das hier an der Uni für kleinere Projekt-Gruppen einsetzen können.
    Die Dateien tauschen wir dort eh per Dropbox. Und da nicht alle ICQ, Facebook, etc. haben, wäre das eine gute Kommunikationsmöglichkeit.

    Sicher nicht für jedermann, aber imho gibt es eine Daseinsberechtigung!

  16. also, wie hier schon genannt worden ist, nutzen dropbox viele, so auch ich, in der Uni. und da man dort net alle ausm semester im icq/facebook/skype/kP wo hat, ist das schon ne schöne erweiterung.
    und auch besser als über .txt dateien zu chatten…

  17. Ich find die Idee genial!
    Ich habe schon seit geraumer zeit eine simple txt-Datei in Benutzung, mit welcher ich mit einigen meiner Freunde „chatte“ bzw. sicherstellen will, dass sie sofort diese und jene Info bekommen, sobald der PC an ist.

  18. Als immer mehr Proxies in meiner alten Schule gesperrt wurden, wurde richtiges Arbeiten immer schwieriger. Aber gerade wegen solcher Spielereien funktioniert es dann doch!

    Um den Leuten zuvor zu kommen, die meinen die Schule hätte ja nur das Sicherheitsbedürfnis im Auge. Klar. Deswegen konnte man ja auch die Programme der anderen ThinClients abschießen, wenn man einen Profi-Taskmanager benutzte! 😉

    Daher hoffe ich, dass das weiterentwickelt wird! Und sei es nur, damit Schüler Spaß am Entwickeln von Programmen haben. 😀

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.