Fossil unterzeichnet Vereinbarung über den Verkauf ausgewählter Smartwatch-Technologie an Google

Das wird spannend. Fossil hat eine Pressemitteilung ausgesandt. Man hat wohl Technologien für zukünftige Smartwatch-Produkte an Google verkauft. 40 Millionen Dollar wiegt der Deal, bei dem es um geistiges Eigentum (IP) geht. Fossil ist einer der wichtigsten Hersteller im Wear-OS-Universum, das Unternehmen fertigt auch für andere Marken (Burberry, DKNY, Emporio Armani, Armani Exchange, Columbia Sportswear, Diesel, Frank Gehry, Karl Lagerfeld, Tory Burch, Kate Spade, Michael Kors, Callaway Golf, Davis Cup, Marc by Marc Jacobs, Skagen Designs, Michele und Adidas).

Im Rahmen der Transaktion wird ein Teil des Forschungs- und Entwicklungsteams (R&D) der Fossil Group, das derzeit die Übertragung von IPs unterstützt, zu Google wechseln, so die Meldung.

Die Transaktion zeigt die gemeinsame Investition der Fossil Group und von Google in die Wearables-Industrie. In den letzten Jahren haben sich Smartwatches zur am schnellsten wachsenden Kategorie der Fossil Group entwickelt. Das Unternehmen hat erfolgreich Smartwatches für 14 seiner eigenen und lizenzierten Marken entwickelt und eingeführt.

Ich sag mal so: Da geht es nicht nur um Software, sondern eher um Hardware im Wearable-Bereich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Finde ich gut. Vielleicht treibt Google Wear OS jetzt auch mal ein bischen mehr voran, bevor Apple endgültig davon zieht…

  2. Vielleicht gibt’s ja irgendwann für die Fossil Sport (3100er) das H-update um die watch etwas zu beschleunigen. Und das ganze Versionverteilungschaos 2.1 2.2 2.3.
    Langsam wirds lächerlich Google.

  3. Hoffentlich kommt nun mal etwas Bewegung in die WearOS Entwicklung, auch und besonders bei der Hardware.
    Ausnahmslos alle aktuell am Markt befindlichen Android Smartwatches sind in meinen Augen ein schlechter Scherz, und weit von dem – ich will es mal Benutzererlebnis nennen – das eine Apple Watch schon lange bietet. Da hat Google noch gewaltig aufzuholen.

    • Dem kann ich (leider) nur zustimmen. Irgendwie ist das einfach alles nicht rund, was aber auch kein Wunder ist dadurch das da wenig Entwicklung die letzten Monate war. Ich habe derzeit die Fossil Explorist (4th Gen.) die auch seit dem H-Update relativ stabil läuft und mir endlich ein mobiles Bezahlen mit der Uhr ermöglicht aber gerade der alte Prozessor tut der Uhr (unnötigerweise) keinen gefallen.

      Daher würde ich mir auch sehr wünschen das Google da wieder etwas Schwung rein bringt.

  4. Das aktuelle WearOS, Akkulaufzeiten und die verfügbare Hardware war für mich bis dato auch das was mich vom Kauf abgehalten hat. Aktuell nutze ich die Gear S3. Schöne lange Akkulaufzeit (4 Tage, alles an), das OS läuft flüssig. Nur die App Auswahl ist leider dürftig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.