Fossil Gen 6: Ab Ende September für ab 300 Euro

Wir berichteten bereits davon, dass es bald neue Smartwatches von Fossil gibt. Zwar fertigt das Unternehmen für zahlreiche Marken, doch logischerweise werden auch welche unter „Fossil“ veröffentlicht. Da stehen nun die „Fossil Gen 6“-Smartwatches mit WearOS 3 vor der Vorstellung. Da gibt es unterschiedliche Versionen, allerdings haben sie alle das 1,28 Zoll große OLED-Display mit Always-On-Funktion und 416 x 416 Pixeln Auflösung.

Die „Fossil Gen 6 Smartwatches“ sind laut Bericht je nach Modell mit einem 42 oder 44 Millimeter breiten Gehäuse in verschiedenen Designs zu haben – wie so oft gibt es Modelle, die für Herren gedacht sind, andere wiederum für Frauen.

Unter der Haube sitzt ein Snapdragon Wear 4100+, 6 GB Speicher, Bluetooth und GPS-Unterstützung. Laut Angaben des Herstellers halte die Fossil Gen 6 bis zu 24 Stunden durch, allerdings gibts es auch wieder einen Low-Power-Modus mit weniger Funktionen, dafür mit längerer Laufzeit der Smartwatch. Innerhalb einer knappen Stunde sollen die Smartwatches voll geladen werden können, wobei nach 30 Minuten bereits 80 Prozent der Kapazität zur Verfügung stehen.

Die Fossil Gen 6 unterstützt zahlreiche Trainings und zeichnet Aktivitätsziele, Schritte, Schlaf, Herzfrequenz, Kardiolevel, spO2-Werte zur Sauerstoffsättigung des Blutes und bei Bedarf im Aktivitätsmodus mit GPS auch Laufstreckendaten auf. Ab dem 27. September soll die Fossil Gen 6 zu haben sein, das kleine Modell beginnt bei 299 Euro, das größere bei 329 Euro.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Hi,

    verstehe ich das richtig es ist wieder kein voll Display verbaut wieder mit einen schwarzen Rand.

    • Ich verstehe es auch nicht…..das zerstört so unfassbar die Optik, vor allem bei hellen Ziffernblättern, aber selbst bei dunklen. Ich habe große Stücke auf die Gen 6 gehalten was das angeht und bin jetzt sehr enttäuscht…..für mich bislang der einzige Grund, der (mal wieder) gegen einen Kauf spricht. Echt schwach!

  2. “ Laut Angaben des Herstellers halte die Fossil Gen 6 bis zu 24 Stunden durch..“

    Eine neue Smartwatch für 300€, könnte evtl. einen ganzen Tag durchhalten. Echt jetzt ?

    • Das ist so lachhaft, ich bin mit meiner Gen 3 auch absolut unzufrieden. Das einzig schöne ist wie die Hardware aussieht.

  3. Puh also habe ich mit der Vorbestellung von der Galaxy Watch 4 nichts falsch gemacht 😀
    Gibt es irgendwo einen Vergleich zwischen dem 4100+ und dem W920?

    • Solange du ein Samsung Smartphone nutzt sicher nicht, sonst sind die Funktionen beschnitten

      • Bisher weiss ich nur von EKG und Blutdruck, die ohne „Samsung Health Monitor“ (SHM) / Samsung Smartphone nicht laufen. Diese sind glaub ich auch als medizinische Hilfsmittel eingestuft und unterliegen da strengen Vorgaben. Daher wahrscheinlich die Bindung an Samsung Smartphones.

        Da hat Apple es deutlich einfacher, da Apple Watches immer mit Apple Smartphones verbunden werden 😉

        Wobei es bei XDA auch eine SHM APK gibt (/geben wird), die die Funktionalität der GW4 auch mit nicht-Samsung Smartphones ermöglichen könnte (kein Root nötig).

        • Mit Vorgaben hat das nix zu tun – die müssten nur die Monitor-App über den Playstore veröffentlichen. Withings-Uhren haben ja auch unabhängig vom Endgerät EKG & Co.
          Samsung könnte das Ergebnis des EKGs auch einfach auf der Uhr selbst anzeigen. Es geht Samsung schlicht darum, die Kunden an ihr Ökosystem zu binden.

      • Iamtoooldforthisshit says:

        Auf XDA-developers gibt es regelmäßig gehackte APKs die die Funktionen für die aktuellen Smartwatches freischalten.
        Vllt. haben wir ja Glück und das gleiche passiert mit den kommenden Modellen?
        Hoffentlich, denn die neue Fossil Gen scheint ja mal wieder sehr enttäuschent zu sein.

  4. Bis zu 24 Stunden …. das ist, als würde VW damit werben, dass der neue XY nur 10 Liter auf 100 Kilometer braucht.

  5. Also mal ganz ehrlich – die Smartwatches aus dem Hause Fossil sind meiner Erfahrung nach in der Regel teurer Elektroschrott. Zumindest die drei, die ich bis jetzt hatte, waren im alltäglichen Leben nicht zu gebrauchen. Extrem schlechte Akkuleistung und in der Bedienung ruckelig ohne Ende.

    • Waren wirklich drei notwendig, damit du daraus gelernt hast?

      • Eigentlich nicht, aber zu meiner Entlastung muss ich vielleicht hinzufügen, dass es jeweils eine andere Generation war und der „letzte Versuch“ eine Skagen, bei der mich My Dealz mit einem verführerischen Preis kopflos gemacht hat…

        • Die Skagen 2 hatte mir, rein optisch, super gefallen. Mehr aber leider nicht, hätte sie zu gerne gehabt

  6. Wow, BIS zu 24h, dh also praktisch alles beim alten? Ist das bereits die neue, super Generation von der Fossil die letzten Wochen geplappert hatte?

  7. Wenn dem so ist, dann bringt das „neue“ Wear OS ja nicht wirklich was. Ohje wenn das so anfängt wird es in 2-3 Jahren keine Waer OS Uhren mehr geben. Dann hat sich nix zu meiner EX Fossil Gen 4 mit SD 3100 getan.

    Ich mein meine Apple Watch 6 muss auch jeden Tag geladen werden, aber die ist mit LTE auch ehr ein kleines Smartphone.

  8. Ich hatte auch schon eine Fossil, hat mir ganz gut gefallen und war auch sehr zufrieden damit (u.a. Google Pay). Nur das tägliche Aufladen hat dann doch etwas genervt. Bin wieder auf Withings umgestiegen und nutze im Moment die ScanWatch. Habe es bisher keine Sekunde bereut und lade nur noch einmal im Monat auf :-). Ist aber dafür auch keine „vollwertige“ Smartwatch mehr.

    • ScanWatch ftw!
      Haben ich und meine Freundin seit einigen Tagen und sind schwer begeistert. Sie kam von der AW5 ich von der Active 2.

      • Ich habe die ScanWatch seit des „Insider“-Programms: Die ScanWatch ist eine schöne Uhr und Sie ist in Sachen Gesundheitsfunktionen dank medizinischer Zulassungen etc. ganz weit vorne, meines Erachtens krankt Sie jedoch an der Software (=Withings Health Mate), solange sie nicht permanent mit dem Handy verbunden ist.

        So habe ich etwa auf der Arbeit mein Smartphone nicht permanent am Mann, sondern es liegt am Arbeitsplatz. Verlasse ich den mal, verbindet sich die Uhr nur selten oder erst sehr spät automatisch wieder (die BT-Reichweite ist übrigens erschreckend kurz). Des Öfteren wird es sogar zum Kampf die Uhr wieder zu verbinden – da muss Health Mate teilweilweise mehrmals manuell abgeschossen werden, damit es wieder klappt. Dann kommt es bei mir auch dann gelegentlich zum Fehler, dass die Uhr zwar verbunden ist und synchronisiert wird, Benachrichtigungen jedoch nicht angezeigt werden – da hilft nur ein Neustart des Smartphones. Deswegen ist mir schon so manche Benachrichtigung durchgegangen – was bei Anrufen etc. natürlich besonders ärgerlich sein kann. Smartphone ist ein S20+.
        Auch das permanent Radfahren (z.B. beim Schieben eines Einkaufswagens) erkannt wird, haben die immer noch nicht in den Griff bekommen. Selbst wenn man auswählt „diese Sportart nicht mehr tracken“ kommt es immer noch vor.

        Ich nutze parallel noch eine Galaxy Watch (Gen 1), die diese Probleme nicht hat. Werde evtl. nach Eintreffen meiner GW4 die ScanWatch wieder verkaufen. Nur die schöne Optik und die lange Akkulaufzeit lassen mich noch zögern.

      • Die ScanWatch hat nicht einmal GPS. Keine Ahnung, was Withings sich dabei gedacht hat…da ich meine Uhr auch regelmäßig zum Laufen mitnehme, ist das so mal ein Riesen-Fail.

        Naja, inzwischen bin ich eh von Google zu Apple gewechselt. Und man mag sagen, was man will – die Apple Watch ist einfach TOP.

    • Bei Einen Monat Laufzeit kannst du die nur als Uhr benutzen.
      Die Sensoren müssen dann ja alle fast deaktiviert sein.
      Dann brauche ich so ein Teil nicht.

      • Ich trage die Uhr den kompletten Tag, nur nachts nicht. Die Sensoren sind bei mir alle aktiv, ich tracke regelmäßig Training und habe sogar die Handy – Benachrichtigungen aktiviert. Trotzdem komme ich auf 30+ Tage Laufzeit, was mich selber positiv überraschst :-).

        @Stephan: Deine Problem kann ich nicht nachvollziehen. Habe keine Problem mit der Bluetooth Verbindung oder der App. Ich lasse mein Handy auch am Schreibtisch liegen und wenn ich wieder im Büro bin, ist die Uhr direkt verbunden. Auch die Reichweite empfinde ich als sehr weit, eigentlich schon erschrecken, durch wie viele Wände Bluetooth LE geht ;-). Ich nutze ein Pixel 3.

    • Sieht bei mir genauso aus. Hatte erst eine moto 360, dann eine smartwatch von fossil, dann eine Hybrid und nun die scanwatch. Die passt bis jetzt am besten zu mir. Schick, wenig laden und die Gesundheitsfunktionen sowie die super Software auf dem Handy machen zumindest mich sehr zufrieden. Nur eine bezahlfunktion wäre schön 😉

  9. Ja klar, 300€ für eine Smartwatch die wie alle anderen Fossil-Geräte nach ein paar Monaten nur noch eWaste sind, weil sie keine Updates mehr erhalten und selbst kritische Fehler nie korrigiert werden.

    Natürlich soll ich jetzt meine alten Fossil-Geräte wegwerfen, weil man sich nicht dazu bequemen wollte, deren untragbaren technischen Probleme mit dem neuen WearOS ENDLICH zu beheben. Man will ja Geld aus der Tasche des Kunden ziehen und keine Zeit führ langlebige Produkte verschwenden. Der technische Zustand in dem sich aktuelle Fossil-Geräte befinden ist untragbar und man macht einfach frech weiter, als wäre nichts.

    Finger weg von Fossil! Diese eWaste-Produkte sind es nicht wert!

  10. Schade, ich hatte auf den SD5100 gehofft. Dann muss meine TicwatchPro Gen1 noch ein wenig durchhalten.

    Da ich mehr Wert auf smarte Funktionen als auf Gesundheitstracking lege und meine Uhr Abends eh auf den Nachttisch kommt, stört mich die Akkulaufzeit nicht so sehr, aber den Performanceschub würde ich gerne mitnehmen….

    Mal sehen ob der SD5100 dann wieder zuerst bei einer neuen Ticwatch eingeführt wird.

  11. Also, der Durchbruch scheint Google dann wohl mit Wear doch nicht zu gelingen 🙁 Die Samsung wäre mir beschnitten (ohne Samsung Smartphone) und bei den Fossil sehe ich nur wenig Fortentwicklung.

    Schade, hatte auch eine echte Alternative zur Apple Watch gehofft. Aber so wird das wohl wieder nix.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.