Formel 1 startet F1 TV Streaming-Service

Die Formel 1 wird sicherlich noch ein paar Euro ihrer beinharten Fans einfahren, denn diese können bereits dieses Jahr die Fahrer, Tracks und Karren aus jedem Winkel betrachten. Möglich machen soll es F1 TV, ein auch in Deutschland nutzbarer Dienst, der das volle Formel-1-Programm bieten soll. Kostenpunkt laut Meldung: Zwischen 8 und 12 Dollar pro Monat. Formel-1-Fans erhalten dafür werbefreie Live-Streams von jedem Rennen mit mehrsprachigen Kommentaren. Darüber hinaus bietet der Service exklusiven Zugang zu allen 20 On-Board-Kameras der Fahrer während jeder Rennsession.

F1 TV Pro wird ebenso über Feeds verfügen, die auf keiner anderen Plattform verfügbar sind und die eine mehrstufige Personalisierung ermöglichen. Die Abonnenten können wählen, welche Inhalte sie sehen und wie und wann sie darauf zugreifen. Alle Trainings-, Qualifizierungs- und Rennveranstaltungen werden live angeboten, ebenso wie Pressekonferenzen und Interviews vor und nach dem Rennen.

Die Abonnenten können unter anderem Live-Rennen der wichtigsten Supportserien, der FIA Formel-2-Meisterschaft, der GP3-Serie und des Porsche Supercup verfolgen. Der Zugang wird zunächst über den Desktop und Web möglich sein. Mobile Apps und TV-Apps werden schrittweise bei Amazon, Apple und Android eingeführt, so dass die Nutzer ohne zusätzliche Kosten auf einer Reihe verschiedener Geräte fernsehen können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Auf die Meldung warte ich schon seit 5 Jahren. Ich kann RTL nicht mehr sehen und Sky ist zu teuer um nur F1 zu schauen. Werde es mir auf jeden Fall mal anschauen.

  2. Für den Hardcore-F1 Fan sicher interessant. Für den Gelegenheitszuschauer wie mich zu teuer. Die vielen kleinen Beträge für die ganzen Streaming-Anbieter summieren sich eben.

    • Genau das mit den Kosten haben die Streaming-Anbieter nicht verstanden. Wer bitte kann sich überhaupt 5, oder mehr, Abos aufeinmal leisten? Bin auch mal gespannt, wie Disneys Streaming-Dienst läuft.

      • Ich sage mal, dass mit den Kosten haben die Streaming-Anbieter verstanden 😉
        Denn sie müssen ja kostendeckend arbeiten – das wird nicht gehen mit 20 Euro für alles was es so gibt…
        Ich glaube das Konzept ~5-15€ für ein Paket ist schon zielführend. Der Gelegenheitsgucker hat dann ein Paket und bei Bedarf wechselt er mal den Anbieter oder nimmt ein zweites hinzu (dazu zähle ich mich: Amazon als Basis und dazu dann nach Bedarf Netflix, Sky Ticket oder maxdome).
        Der Vielgucker kommt dann halt auf mehrere Pakete für 50€ oder so. Vielleicht in Deutschland nicht verständlich, aber in den USA z.B. in denen normalerweise Kabel/Satellit weit über 100$ liegt immer noch ein Schnäppchen.

        Irgendwie meinen die Leute in Deutschland aber, dass das was bei Musik funktioniert (10€ für alles) sich auch so auf alle anderen Medien übertragen lässt. Allerdings sind wir da in ganz anderen Kosten-/Recht-Situatione, so dass das eben nicht funktioniert.

  3. „annual rates will be priced according to market“

    Also vllt noch Jahresrabatt? Wobei man das Abo auch nur von März – Oktober (?) braucht.

    Finde es gut, dass auch andere Serien dabei sind. Hoffentlich wird auch Formel E und ähnliches ergänzt.

  4. Meine Fresse, wollte schon nach Österreich auswandern. 😀
    Sobald das Preismodell steht, bin ich dabei.
    Sky ist schon gekündigt und mit RTL foltere ich mich bestimmt nicht….

  5. @Freakyno1: Der ORF überträgt die Formel 1 auch im Livestream auf deren Website

    Preislich schon recht teuer bei 2-3 Rennen im Monat, wohl eher etwas für F1-Enthusiasten.
    Mir würden auch die österreichischen Kommentatoren abgehen, die ihren Job wirklich super machen.

  6. @Freakyno1
    Exakt genauso ist es bei uns. Wir hatten Sky eh nur noch wg der F1. Jetzt bin ich die ****** wenigstens los.

    Hier kommt jetzt Telekom Entertain, Netflix und die F1 her. Bin ich sogar billiger als bisher, Prime läuft eh mit.

    Geil, da freu ich mich drauf!

  7. Hoffentlich kein Sascha Roos im deutschen Unterton, nur Mark Surer wäre eines Experten würdig

    • Bereite Dich lieber auf dem Worst Case vor: „Nach Informationen von auto motor und sport soll der deutsche Kommentar von RTL übernommen werden. Wie das dann im Stream genau aussehen wird, wenn sich Heiko Wasser, Christian Danner und Kai Ebel bei ihrem Heimatsender in die Werbung verabschieden, können wir leider noch nicht sagen.“

      Damit ist das Angebot wohl nicht nur für mich gestorben, denn dass man ausgerechnet den Hardcore-F1-Fans die RTL-Clowns vorsetzen will, deren Geschwafel man ja bereits im Free-TV hören kann, zeugt von einer gewaltigen Fehleinschätzung der Erwartungen der Zielgruppe.

  8. Klingt nach einem klasse Konzept, kommt aber reichlich spät. Zudem zieht mich die Formel 1 auch nicht mehr so wirklich. 2016 und zumindest die erste Hälfte von 2017 hatten an der Spitze schon einiges zu bieten. Mir fehlt einfach das Gefühl, dass sich ein einzigartiges Fahrtalent heute zwischen Material, Telemetrie, Strategie noch wirklich durch seine Fähigkeiten abheben kann. Das Sieger-Team scheint oft schon eine Woche vorher festzustehen. Das stumpft die Sache für mich sehr ab.

  9. Auch wenn der neue hässliche String-Tanga über den Köpfen der Fahrer viel an der Schönheit der Fahrzeuge zerstört, hört sich zumindest dieser Medienschritt sehr gut an. Ich hoffe dass es nicht allzu teuer wird und vielleicht gibt es ja auch nur einzelne Renntickets. Abwarten und hoffen.
    Mich erklären immer wieder viele als verrückt, mich immer wieder zu dieser Schlaf-Rennserie hartnäckig dazu zu setzen, aber der Motorsport verbindet mich seit meiner Kindheit und das wird immer so sein.

  10. Jedes Jahr zig Regeländerungen und jedes Jahr wird es dadurch uninteressanter. Was waren das noch für Zeiten, als Formel 1 Autos noch 10 Zylinder hatten, alle zusammen ganz normal im Qualifying ihre Runden drehen konnten und natürlich, als es noch wirkliche Ausnahmetalente gab wie Michael oder Mika.

  11. Echt, es gibt noch Leute, die Formel 1 schauen?

  12. Leider hast du vollkommen Recht. Wenn sogar ein Moto-GP Champion einfach in so ein F1-Auto einsteigt und ohne viel Praxis passable Rundenzeiten hinlegt, dann stellt sich schon die Frage was man dafür eigentlich noch viel können muss außer durchtrainiert zu sein und Auto fahren halbwegs gut können. Für den Live-Zuseher ist es mittlerweile unmöglich das Geschehen zu verfolgen und leistbar ist es auch kaum noch. Schade, aber gut dass es kleinere lokale Serien gibt, wo man auch noch zu den waren Helden ran kommt.

  13. Ich finde es ungünstig, wenn hier immer die Abos auf Monate bzw. Jahre festgezurrt sind. Pro Saison würde ich das akzeptieren. Das ärgerte mich schon bei der SKY-Bundesliga. Warum soll ich für Monate bezahlen in denen nichts passiert. Bei F1 sind es immerhin fast 4 Monate in denen nichts passiert. Mal sehen wie das dann genau ablaufen soll.

  14. „Philipp
    27. Februar 2018 um 22:47 Uhr

    @Freakyno1: Der ORF überträgt die Formel 1 auch im Livestream auf deren Website“

    Nutzt mir nur leider nichts, denn aus De keine Chance ohne VPN oder Proxy oder Whatever.

    „Jack68
    28. Februar 2018 um 11:07 Uhr

    Bereite Dich lieber auf dem Worst Case vor: „Nach Informationen von auto motor und sport soll der deutsche Kommentar von RTL übernommen werden.“

    Und schon wieds wieder uninteressant…. 🙁

    Edit: Ok, man kann auch auf die englischen Kommentatoren ausweichen. Das ist ok. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.