Flickr bietet ab sofort auch Public Domain- und CC0-Lizenzen für den Bildupload an

Eine sehr interessante Neuerung hat die Foto-Sharing-Seite unter den Foto-Sharing-Seiten erhalten. Flickr bietet zwei neue Lizenzen an, unter denen Bilder veröffentlicht werden können. Public Domain und Creative Commons 0 (CC0). Bilder, die unter diesen beiden Lizenzen bei Flickr vorhanden sind, können von jedem genutzt und verändert werden, ohne eine Copyright-Verletzung zu begehen.

SpaceX

Einer der ersten Accounts, der komplett auf Public Domain umgestellt hat, ist der von SpaceX, der durchaus sehenswerte Bilder des Raumfahrtprojektes beinhaltet. Die Standard-Option wird bei Flickr auch weiterhin „Alle Rechte vorbehalten“ sein, allerdings kann der Standard geändert werden, sodass auch die neuen Optionen automatisch auf alle neuen Bilder angewandt werden. Weiterhin gibt es natürlich auch die Möglichkeit, einzelne Bilder mit unterschiedlichen Lizenzen bei Flickr zur Verfügung zu stellen.

(Quelle: Flickr)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ich finde das ist längst überfällig gewesen und begrüße das. Leider ist aber flickr auch lange nicht mehr zu populär wie früher. Wenn man für Projekte Bilder sucht, ist man mit Seiten wie pixabay besser dran. Dort gibt es auch schon lange/immer CC0 Bilder.

  2. Mal sehen, vielleicht macht das Flickr wieder interessant.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.