Flic: Wireless Smart Button bestellt auf Wunsch die nächste Pizza

Aus der Welt des Crowdfundings schlagen uns täglich Produkte entgegen. Manche interessanter, manche weniger. Junge Startups oder Einzelpersonen präsentieren Ideen und Einzelprodukte, die dann von der Masse produziert werden – sofern erfolgreich. Ich selber stehe dem Thema Crowdfunding mit gemischten Gefühlen gegenüber, zu viel Schrott findet man oftmals auf den verschiedenen Plattformen.

Eine Sache, die ich allerdings spannend finde, habe ich heute unterstützt. Flic heißt die Hardware-Lösung, die ein bisschen Smart Home ist und an NFC erinnert – nur drahtlos via Bluetooth gelöst. Flic ist ein anklebbarer Button mit einer Batterie (von euch austauschbar), die bis zu 5 Jahren halten soll.

20141116125901-IntroducingFlic

Dieser Knopf kann in bestehende Smart Home-Lösungen auf Bluetooth-Basis eingebunden werden und mit verschiedenen Aktionen belegt werden, die Konfiguration und Nutzung ist mittels mitgelieferter Smartphone-App für Android und iOS möglich. So könnte ich beispielsweise einen Knopfdruck damit belegen, dass Flic via Bluetooth über mein Smartphone meine Locations endet – oder ein Druck initiiert einen Anruf an eine vordefinierte Person.

20141116223116-Icon_Use-Cases

Theoretisch kann ich so einen Knopf bei meiner Patentante installieren, diese muss dann nur noch drauf drücken, das Smartphone zur Hand nehmen und am Ende der anderen Leitung hebe ich beispielsweise ab. Selbstverständlich kann man auch viele andere Dinge damit realisieren, zum Beispiel lässt sich das System zum Steuern von Licht oder Musik nutzen – oder ihr bestellt über einen angelegten Workflow eine Pizza per Knopfdruck!

20141114080129-LandingImagesIGG_06

Weiterhin lassen sich so ziemlich alle Aktionen am Smartphone automatisieren, von der Benutzung als Haustürklingel bis hin zum Suchmodul für das Smartphone. Vorausgesetzt wird allerdings die Erreichbarkeit via Bluetooth. Flic ist mit vielen verschiedenen Anwendungen kombinierbar, Android-Freaks können Tasker nutzen, Licht-Fans integrieren Philips Hue und auch Dienste wie Instagram, Facebook, WeMo oder Foursquare werden unterstützt.

20141114080023-LandingImagesIGG_02

Flic selber unterstützt drei Zustände, einmal den einzelnen Klick, den doppelten und das Halten des Buttons. Flic ist heute im Einzelpaket für 19 Dollar (sonst 27 Dollar) zu bekommen, das Fünferpack schlägt mit 79 Dollar zu Buche (dazwischen gibt es noch weitere Pakete). Sollte die Kampagne erfolgreich sein (das Ziel sind 80.000 Dollar, während ich diese Zeilen schreibe, hat man knapp 10 Prozent erreicht), dann wird Flic im März 2015 geliefert. Ich persönlich glaube, dass das Produkt – dessen Idee nicht grundlegend neu ist – erfolgreich sein wird. Sobald Flic bei mir einschlägt, könnt ihr dann einen Bericht lesen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Tolle Idee. Ich könnte wetten, dass es die Dinge spätestens im Januar als Plagiat für 5 € bei Alibaba und Konsorten gibt.

  2. Hört sich interessant an und gerade die Beispiele für ältere Mitmenschen bieten sich an. Nur dumm, daß in meiner Familie keine Smartfones vorhanden sind. Und meine Erfahrungen mit der Zustellung nach Deutschland ( plus Zoll plus Handlingsgebühren ) tragen dazu bei, meine Engagement diesbezüglich etwas zurückzuschrauben.

  3. toll, aber we lang hällt der Akku ? wie wirds geladen – also is ja blöd zum laden wenn ich das wo hingeklebt hab 😉

  4. IFTTT?
    Und sonst muss ich Michael leider zustimmen. Ist der Zoll eigentlich überall in Europa so scharf?

  5. Oh, gerade gelesen die Batterie hält 5 Jahre oder 60 000 clicks !?

  6. @Markus
    Batterie hält 5 Jahre und ist austauschbar, vermutlich oben Deckel ab, alte raus, neue rein, Deckel drauf.

  7. lustiges Video! 🙂

  8. Finde die Idee grundsätzlich sehr gut, allerdings ist das Produkt viel zu teuer. Für 15 Euro bekomme ich mehr als 20 NFC-Sticker die die o.g. usecases genauso gut erfüllen. Und da die Reichweite dieser Knöpfe sicherlich stark begrenzt ist, kann ich auch gleich mein Smartphone über einen NFC-Sticker halten. Bei 2 – 3 Euro pro Knopf könnte das Ding ein Erfolg werden, aber so…..

  9. omg – das baby hat ein handy?!

  10. Bluetooth für die Heimautomation ist eigentlich eine total blöde Idee, class 1 Bluetooth wird fast nicht verwendet und bei den anderen ist die Reichweite zu gering. Und Energy-Harvesting könnte man für den Preis eigentlich auch erwarten, mit Batterie ist out.

  11. Wir dürfen nicht vergessen, dass die einzige Innovation an diesen Dingern die Tatsache ist, dass man sein Handy nicht aus der Hosentasche holen muss.

    Stellt euch das Video mal so vor: Anstatt jedes Flic-Knopfdrucks tippt der junge Herr einfach auf ein Homescreen Shortcut und das gleiche passiert. Mit dieser Idee spricht man wahrscheinlich 95% der Interessenten an. Besonders weil ich die Aktionen lieber alle gesammelt auf einem extra Homescreen habe, als für 150€ für 10 Dingern meine Bude vollzukleben.

    Und da muss man differenzieren: Ein Taxi zum aktuellen Punkt rufen oder zur Arbeit navigieren gibt es so schon 1zu1 als Android Widget. Den Handywecker auszuschalten oder einen Anruf zu faken sind doch wirklich sehr unrealistische Nutzungsmöglichkeiten. Und dann Dinge im Haus zu steuern basieren wieder auf Hardware, die das ganze steuern muss. Die brauch man ja auch.

    Und am Ende des Tages würden für mich nicht wirklich Situationen dazukommen, wo ich sonen kleinen Knopf drücken würde, wenn ich es auch per Smartphone Shortcut steuern könnte…

  12. @dingdong

    Nein, wieder mal nur die Deutschen. Und die Spediteure verdienen sich zusätzlich eine goldene Nase und verlangen „Handlingsgebühren“, bei mir z.B. 11 Euro unabhängig vom Warenwert.

    Die Profi’s versenden über Groß Britannien, da gibt es keine Verzollung, da innerhalb der EU.

    Oder der Versender zahlt den kompletten Aufwand, wobei es bei 100 Euro Warenwert schon mal 50% an Aufschlag werden kann.

  13. @Michael
    Dachte mir das schon fast. Flinc–>Borderlinx–>Deutschland?

  14. @pietz: Im Prinzip richtig, aber da gibt’s Details, bei denen ich mir allerdings auch nicht sicher bin, ob der Button das kann.
    Gerade im Auto is nix mit „ich klicke auf ein Widget, um bspw. die Sprachsuche aufzurufen“. Handy ist in meiner Hosentasche, Display ist aus, Displaysperre ist an. Bis ich also ein Widget angeklickt habe, parke ich beim Vordermann im Kofferraum.
    Aber wie gesagt, ich vermute mal, dass auch der Button keine Displaysperre umgehen wird.

  15. @Michael
    Sorry, borderlinx ist teuer.
    Wie machen die Profis das denn genau?

  16. Kann man mit so einem Knopf Siri starten auf dem iPhone? Das wäre dann was cooles fürs Auto!

  17. weiß jemand evtl. zwischenzeitlich eine Alternativ?
    neben Flic und dash (Amazon) kommt ja auch Modomoto mit einem WLAN-Button

  18. Toll,aber wie kann ich eine bestimmte Person anrufen mit dem iPhone?

  19. Mic würde mal sehr stark interessieren wie man genau darüber eine Pizza bestellen kann, da es in der App nicht die Möglichkeit gibt irgendwie eine liferdienst App außer über eine Email anzuschreiben, die normalerweise nicht minütlich gelesen werden. Meier Meinung ist da eine nette Idee die man leider jetzt noch nicht umsetzen kann. Trotzdem würde das nieder Pizza schon 10 mal von Zeitschriften zitiert, ohne überhaupt zu testen, ob es geht.

    Oder hat jemand einen Weg gefunden wie das funktionieren soll?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.