Fitness-App Moves: Kein Datenabgleich mit Facebook

Die Fitness-App Moves ist derzeit mal wieder in den Medien. Am 24.04.2014 gab man bekannt: „yeah – Facebook hat uns gekauft“. Gestern dann der erste Ärger im Paradies, die Fitness-App hat mal eben die Privacy Policy geändert – nicht still und heimlich, sondern per Information an die Benutzer. In den geänderten Nutzungsbestimmungen ging es darum, dass sich das Unternehmen das Recht vorbehielt, Daten mit Dritt-Unternehmen oder auch mit Facebook zu teilen. Das gab verständlicherweise große Aufregung, denn Nutzer machten sich Sorgen, dass ihre Daten zu einem großen Ganzen bei Facebook werden (obwohl man die App ohne Konto nutzen kann).

20140507_182430

Heute dann via DPA-Ticker die Stellungnahme von Facebook, aus der hervorgeht, dass man mitnichten die Daten zusammenlegen wolle. Moves wird weiterhin eine separate App bleiben, bei der Weitergabe von Daten gehe es nur darum, den Betrieb der Moves-App mit Hilfe von Facebook-Infrastruktur zu verbessern. Ob Facebook oder andere: die Faustregel dürfte bei grundsätzlich kostenlosen Angeboten sein: entweder schaust du dir Werbung an, oder du bezahlst mit deinen Daten – manchmal macht man sogar beides. Würden die Menschen wissen, welche Daten sie bei Facebook, Google und Co abladen, dann würde vielen schlecht werden. Aber wie sagt man so schön? Unwissen kann ein Segen sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. DIe Frage ist doch überhaupt warum werden überhaupt Daten auf deren Servern gespeichert? Mir bringt das in diesem Fall keinerlei Nutzen. Ich hasse es echt. Jede App die ich runterlade will meine Position, Netzwerkverbindung etc., obwohl sie es für ihre eigentliche Funktionen überaupt nicht braucht. Das hält mich regelmäßig davon ab so eine App dann zu installieren oder ich nehm mir eine bessere Alternative.

  2. @caschy
    naja du weisst es und nutzt die dienste trotzdem ?! es fehlen einfach datenschuzt konforme dienste oder die haben nicht die kritische masse erreicht.

  3. Geile app

  4. Haha geil, AGBs so ändern obwohl man die Daten nicht verknüofen will? Lustig lustig… Facebook macht sich immer unbeliebter.

  5. Die Leute, die immer noch bei Whatsapp sind, sind die nächsten Opfer.

  6. Baschdi says:

    Mich nervt das auch ziemlich, was gibt es für Alternativen für iOS?

  7. War ne tolle App, die ich schon einige Monate im Hintergrund laufen hatte. Gestern habe ich sie und meinen Account gelöscht. Schade, denn ich fand es toll, nachzuschauen wann ich wo war… Eine würdige Alternative habe ich nicht gefunden 🙁

  8. Google standortverlauf ist besser, genauer, braucht keinen extrastrom und läuft sowieso im Hintergrund mit.

    https://maps.google.com/locationhistory/b/0/

  9. Ich würde für solche Apps wie Moves gerne Geld Bezahlen. Diese extrem Professionellen Apps sehen es aber eher auf die Daten ab. Finde ich Witzlos mittlerweile. Beim Android und iOS ist es der letzte Witz geworden, was Apss mittlerweile fordern. Eine App, die Podcasts lädt will zugriff auf meine SMS, Anrufe, Standort und Konten.

    Diese Smartphone Schiene entwickelt sich in die Falsche Richtung. Irgendwie kann ich nichts mehr nutzen. Und der IFITTT Dienst ist auch eine tolle Sache, aber wenn ich mir die AGBs durchlese, dann denke ich, dass es Power by NSA ist.

  10. @Radi: Eher bei Android, bei iOS sieht das doch deutlich anders aus.

    Dort lässt sich jegliche App installieren ohne jeglichen Zugriff gewähren zu müssen. Der Zugriff wird erst eingefordert, wenn man auf eine Funktion stößt die das tatsächlich benötigt. Wenn man diese dann verwehrt, funktioniert diese Funktion im schlimmsten Fall eben nicht^^ Zudem sind alle Entscheidungen jederzeit in den Datenschutz-Einstellungen einseh- & änderbar…

    @Jo: Das hat doch nicht das geringste mit dem Funktionsumfang von Moves zu tun…