Anzeige

Fitbit: Voraussichtliche Sauerstoffabweichung ab sofort für alle Nutzer verfügbar

Dieser Beitrag soll euch informieren, dass Fitbit diese Woche den SpO2-Sensor für die Charge 3, Ionic, Versa, Versa Lite und Versa 2 freischaltet. Das neue Feature, welches das Unternehmen (mittlerweile Teil von Google) bereits im August 2019 angekündigt hatte und das bereits seit Januar für einige Nutzer verfügbar ist, kann mithilfe der Infrarot-Sensoren an der Rückseite des Geräts Veränderungen des Sauerstoffgehalts im Blut feststellen. SpO2 steht für pulsoxymetrisch gemessene Sauerstoffsättigung: Eine Pulsmessung schätzt hier mithilfe der roten und infraroten Sensoren die Sauerstoffsättigung, das heißt die Konzentration des Sauerstoffs im Blut.

Nutzer haben über die Fitbit-App Zugriff auf ein Diagramm, welches Änderungen in der Sauerstoffsättigung des Blutes schätzt. Die Sauerstoffsättigung des Blutes misst den prozentualen Anteil des Blutes, der mit Sauerstoff gesättigt ist. Normalerweise liegt dieser Wert zwischen 95 und 100 Prozent, was bedeutet, dass das Blut so viel Sauerstoff transportiert, wie es kann.

Bei Atemaussetzern oder anderen Lungenproblemen kann der Sättigungsgrad fallen, da weniger Sauerstoff in den Körper gelangt. Bei einem gesunden Menschen sind die Änderungsintervalle üblicherweise niedrig. Sollte jemand regelmäßig große Änderungen in der Sauerstoffsättigung des Blutes aufweisen, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass die Atmung dieser Person während des Schlafs gestört ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Mel the Cat says:

    Auf meinen beiden Charge 3 fehlt diese Anzeige weiterhin.

  2. Ist leider mit meiner Versa auch nicht zu sehen, schade habe mich schon gefreut. Wo kommen diese News denn her?

  3. Wolfgang D. says:

    Vermutlich brauche ich noch eine Fitbit App >3.14 für die Versa 2. Aber schön, dass es jetzt losgeht.

  4. Auf meiner Versa ist das Diagramm seit heute morgen sichtbar, gestern Abend war noch nix zu sehen. Die Aufzeichnung begann offenbar aber schon am 13. Dezember – so weit rückwirkend sind die Daten für mich einsehbar.

  5. Onno Kreuzinger says:

    Jep, klappt jetzt. Ist was verborgen auf der Schlaf-Stats Seite für den Tag in der App weiter unten. Es fehlt auch eine Möglichkeit die Uhrzeit genauer zu erkennen. Also unten keine Skala, kein klicken in die Grafik mit Achsenanzeige. Aber ein kurzer Check gegen meine Aufzeichnungen von Pulseoxymeter (Medizin Equipment) zeigen, dass alle Ausreißer auch erkannt werden. Einziges Problem:bei Fitbit ist die Kurve invertiert: also wenig Sauerstoff wird dich einen Ausreißer nach oben repräsentiert, das Messegerät zeigt da natürlich eine Delle nach unten. Klar:Fitbit zeigt nur die Abweichung, nicht den absoluten Wert. Daher fallen auch dauerhaft niedrige Werte nicht auf – aber wer das hat sollte eh in Behandlung sein.

  6. Mel the Cat says:

    Hier sind die Grafiken nun auch sichtbar. Danke Fitbit!

  7. Heinz Münch says:

    Welcher Wert ist high und welcher ist low, Die guten Werte liegen zwischen 95-100% Welche Schiene zeigt den 95er an?
    Habe noch keine Erklärung gefunden.

    • Onno Kreuzinger says:

      Fitbit zeigt die Abweichung, nicht den absoluten wert. Dh. „high“ bei Fitbit bedeutet große Abweichung – das ist dann i.d.R. ein rapides Absinken des Sauerstoffgehalts. die farblich markierten „High“ Ausreißer sind bei mir 7% oder mehr Abfall in kurzer Zeit. Also Sättigung ca. 88-86% oder weniger.

  8. Heinz Münch says:

    Vielen Dank. Beste Erklärung

  9. Weigold Hans says:

    hallo, ich würde gerne wissen was das Diagramm im Gelben Bereich anzeigt. Ist da die Sättigung zu niedrig, und wie weit schlägt das nach unten aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.