Fitbit Versa, Ionic & Charge 3 erhalten Überwachung der Sauerstoffsättigung des Blutes (SpO2)

Fitbit testet schon seit längerem die Aktivierung des SpO2-Sensors, der in Fitbit Ionic, der Versa-Familie und der Charge 3 verbaut ist. Einzelne Nutzer bekamen unterhalb des Schlafindexes in der Fitbit-App auch eine Grafik angezeigt, die die voraussichtliche Sauerstoffabweichung zeigt. Unklar war und ist jedoch, ob es sich dabei nur um Schätzwerte handelt oder der Sensor wirklich ausgewertet wird. Auch eine Information an die Tester gab es nicht.

Wie TizenHelp berichtet, scheint die Grafik nun bei vielen Nutzern aufzutauchen, Fitbit macht anscheinend das Versprechen des CEOs wahr, dass der SpO2-Sensor nun endlich eine Funktion erhält. Wenn man bedenkt, dass die Ionic bereits 2017 vorgestellt wurde, wird es auch Zeit. Lasst doch gern ein Kommentar da, ob ihr auch diese Funktion zu Gesicht bekommt, solltet ihr Besitzer einer Versa, Versa Lite, Versa 2, Ionic oder Charge 3 sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Bernhard Schmocker says:

    Ich verfolge die Entwicklung des Tests schon seit Anfang Dezember im englischen Community Forum. Bisher haben vielleicht 5% der Kunden die Anzeige erhalten. Alle anderen haben sie noch nicht. Und es ist vollkommen offen, wann die Anzeige an alle Kunden verteilt wird. Eine offizielle Stellungnahme von Fitbit fehlt bisher.

    Was wir bis jetzt wissen: Fitbit hat einen Testlauf für die Anzeige der Sauerstoff Variation (SpO2) gestartet. Anfangs Dezember berichteten vereinzelte Benutzer über eine Anzeige. Auffällig ist, dass die Anzeige oft wieder verschwindet. Benutzer berichten, dass die grafische Answertung nach einem Neustart der App wieder angezeigt wird. Was genau Fitbit testet und wie lange der Test noch dauert, das wissen gemäss eigenen Aussagen auch die Community Manager nicht.

    Fitbit ist wiederholt kritisiert worden, da mit dem SpO2 Sensor geworben wurde, obwohl dieser bis heute nicht aktiv ist. Für viele Kunden ist die SpO2 Auswertung wichtig, da sie Hinweise (aber nur Hinweise) auf Atmungsprobleme während des Schlafes geben kann (Apnoe). Es dürfte deshalb einige Kunden geben (mich eingeschlossen), die zu einem Konkurrenzprodukt gewechselt haben.

    Beim Test scheint es auch zu Pannen zu kommen. So berichtet ein Charge 2 Benutzer, dass er ein leeres SpO2 Diagramm sieht. Der Charge 2 hat aber keinen SpO2 Sensor.

    • Tim Grabinat says:

      Mag sein das die Community Manager von FitBit keine genauen Infos haben, aber FitBit hat mehren NewsSeiten offizel bestätigt, dass Sie sich jetzt im Rollout befinden. Der Testlauf ist vorbei und die Funktion dürfte innerhalb der nächsten Tage für alle User freigeschaltet sein.

      • Bernhard Schmocker says:

        9to5google schreibt folgendes: „As of today, there is still no Fitbit announcement about wider Sp02 blood oxygen availability“. Wie Du richtig sagst, tönt es bei anderen Techblogs anders, so bei CNet: „Fitbit has reportedly activated the blood oxygen monitoring feature on its Versa, Ionic and Charge 3 wearables“. Das könnte sich aber auch auf den Test-Rollout beziehen, der seit den ersten Dezembertagen läuft. In den Kommentarspalten melden sich weiterhin Kunden, die angeben, dass sie diese Daten nicht sehen. Natürlich wäre es schön, wenn das Warten – nach fast zwei Jahren – ein Ende hat.

        • Tim Grabinat says:

          Einige Blogs haben bei FitBit direck nachgefragt. Diesen wurde es offizel bestätigt z.B. ZDNet:
          „Fitbit confirmed to ZDNet the feature is indeed rolling out right now. “
          Ein Feature Rollout ist kein Testing Rollout.

          • Bernhard Schmocker says:

            Bisher ist leider nichts von einem globalen Rollout zu bemerken. War wohl doch etwas euphorisch. Das letzte was ich gehört haben: Rollout kommt Ende Januar.

  2. Bei meiner Ionic ist das Diagramm seit einiger Zeit vorhanden (weiss nicht genau seit wann) und ich finde es sehr nützlich. Ich habe die Funktion zwar vorher auch nicht vermißt aber sie ist eine sinnvolle Ergänzung, daher freut es mich wenn sie bald flächendeckend zur Verfügung steht.

    • Hi Adam,

      erschien die Anzeige nach einem Update (Uhr oder App??) oder war das Diagramm plötzlich sichtbar?

      Herzlichen Dank für eine Antwort… 🙂

  3. Werde dann doch meinen Charge 3 mal zwischendrin wieder benutzen. Wobei die Fitbit-Produkte mangels Brustgurt Support für den Sport überwiegend ungeeignet sind.

    Es ist schon eine Frechheit von Fitbit, dass man über Jahre mit dem SpO2 Sensor wirbt aber diesen erst jetzt (womöglich?) freischaltet.

    Dazu noch die unverschämten Garantiebedingungen von Fitbit. Bin mal gespannt, was Google jetzt aus dem Laden macht.

    • was denn für unverschämte Garantiebedingungen?
      ich find die langlebigkeit von fitbit zwar nur so semi-gut, aber bei jedem fall von support, der mir bekannt ist, schicken die innerhalb der 2 jahre anstandslos ersatz.
      sowas kenn ich überhaupt nicht aus der branche.

      • Ein Verkauf ist faktisch nicht möglich, da Fitbit keine Garantie gewährt wenn dein Tracker schon mal mit einem Konto eines anderen Nutzers verbunden war.

        https://www.fitbit.com/us/legal/returns-and-warranty

        „Fitbit warrants to the original purchaser that your Fitbit-branded device and accessories that are new“

        Explizit nur der Original Käufer. Garmin z. B. hat diese Einschränkung nicht in den Garantiebedingungen.

        Das ist insbesondere aus Umweltgesichtspunkten eine Schweinerei weil ein Weiterverkauf eingeschränkt wird.

        • Fitbit-Nutzer says:

          Dir ist aber schon aufgefallen, dass du auf eine US-Seite verlinkst?
          Die Rechte bezüglich Garantie sind dort und in der EU nicht wirklich vergleichbar.

        • Da gibt es aber noch unzählige andere Hersteller, die in ihren Bedingungen die Garantie für weiterverkaufte Artikel ausschließen bzw nur über den Erstkäufer abwickeln.

          Die Praxis zeigt dann aber meistens, dass man das nicht ganz so eng nimmt und sehr kulant nm ist.

          • Bei Fitbit nicht der Fall – habe selber schon die Erfahrung mit einer Versa gemacht.

            Und das andere das auch so machen ist auch keine Entschuldigung.

            In der EU gibt es kein Recht auf Garantie – Garantie ist und bleibt freiwillige Leistung

  4. tomasioBLITZ says:

    Das Thema SpO2 ist schon locker 2 Jahre alt..damals als ich noch die Ionic hatte wurde das Feature schon versprochen und es ist scheinbar noch immer nicht ganz ausgerollt. Fitbit ist cool, aber Updates/Upgrades ist bei dieser Firma ein graus – vllt ja jetzt besser mit Google. Aber ich habe jetzt eh eine Apple Watch und das ist einfach 100x besser.

    • grad im bezug auf die akkulaufzeit, ne? 😀

      • tomasioBLITZ says:

        WOW! Leistung braucht Akku und es muss verdammt schwer sein die Uhr nachts auf eine Ladestation zu legen…killer Argument. Meanwhile: Jeder Apple User lacht sich schlapp.

        • äpfel und birnen, ne?
          das schlaftracking, was die tolle applewatch noch mal wo hat, geht nur nachts. und dann hält sie trotzdem 4-6 tage durch. oder warscheinlich länger, wenn man sie nachts ausmacht und nicht trägt. ein mal pro woche dran denken sie aufzuladen ist was anderes als spätestens alle 2 tage.

          ich hab selbst ne applewatch, aber die is halt nunmal als „immer dabei uhr und fitnesstracker“ schrott. kann man sich auch nicht schönreden.
          also trag ich die fitbit immer, rund um die uhr, und die applewatch eben nur tagsüber. und vergesse sie quasi täglich wieder anzulegen und hole sie erst beim verlassen der wohnung. muss man sich bei der fitbit keine gedanken machen. zumal sie einen bei 25% warnt und selbst dann noch mindestens einen tag hält.

          das mag für dich so normal sein, aber wenn man jetzt noch die Xiaomi miBänder ins rennen lässt, die 20 und mehr tage hinbekommen.. dann ist das ziemlich albern. erst recht unter dem aspekt, dass ich meine Applewatch nur für benachrichtigungen und erinnerungen erstellen benutze, von der von dir so geschätzten leistung also nie etwas abrufe schon arm..

          schön, wenn’s für dich so passt, aber macht noch lange nicht alle anderen gadgets am markt schlechter.

          • tomasioBLITZ says:

            Du kannst mir doch nicht allen Ernstes sagen, dass die Apple Watch keine hervorragende Fitness uhr ist – Sie wird von millionen Sportlern genutzt und ist die am häufigsten verkaufteste Uhr weltweit.
            Wenn du nur Notifcations willst (ich glaube du bist noch sehr jung), dann reicht ein Fitnesstracker allemal, aber wenn du eine Smartwatch willst (Terminkalender, Podcasts hören, Zugverbinden, Maps, Dexcom Werte auslesen, etc etc etc) dann wird dein 20€ MiBand da zeitliche segnen. Ich lade meine Apple Watch einmal alle zwei Tage über nacht und komme damit locker inkl. Sporteinheiten durch den Tag.
            Schlaftracking brauchen nur Leute mit Schlafstörungen…

            • tomasioBLITZ says:

              Die einzigen Fitnesstracker die für mich noch Relevanz hätten, wären Garmin Uhren (zB Fenix-Serie), alles andere ist Rumspielerei….

  5. Also ich hab ne Ionic und bei mir ist noch nichts von Sauerstoff zu sehen. 🙂

    • Charge 3 bei mir auch nicht.

      War vielleicht auch nur ein Gerücht mit dem Ausrollen von SpO2.

      Vielleicht schaltet es Fitbit doch erst und ausschließlich bei zukünftigen Geräten frei – der Nutzer soll ja schließlich „motiviert“ werden auch noch mal ein neues Gerät kaufen zu wollen 😛

  6. Im zweiten Quartal soll die ScanWatch von Withings kommen, die die SpO2-Messung „klinisch zertifiziert“ unterstützen wird. Keine Ahnung, ob die Messung von Fitbit nur ein Gimmick ist, oder aber verlässliche Werte angibt.

  7. Mel the Cat says:

    Ich besitze zwei Charge 3. Hab die funktion aber für beide geräte nicht erhalten. Dauert wohl noch eine Weile…

  8. Wolfgang D. says:

    Da bin ich aber gespannt, ob Fitbit mit dem Sensor auch schneller ist, als Samsung mit seinem *Pay. Das Bezahlen mit der Versa klappt ja schon länger.

  9. Hallo,

    ich habe die charge3, und ich habe die Grafik leider auch noch nicht.
    Wenn es funktioniert, findet ich das ein gutes „update“.
    Liebe Grüße

  10. Hallo, ich hab das Update bekommen vor 3 Tagen, bei meiner Ionic.
    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.