Anzeige

Firmware-Update: Bose weiter in der Kritik der Kunden

Vor einigen Monaten verhagelte ein Firmware-Update vielen Nutzern des ausgezeichneten Bose QC 35 II das Hörvergnügen. Seit rund einem halben Jahr beschweren sich die Nutzer in den Bose-Produktforen über deutlich zurückgegangene ANC-Leistung. Das Update ist dabei ziemlich penetrant, wenn man die Bose-Connect-App installiert, erscheint direkt ein Popup mit der Aufforderung zur Installation. Ein Downgrade ist hinterher nicht mehr möglich – aus dem Update hervorgegangen sind seitdem 220 Seiten Diskussion im Bose-Forum.

Auch Bose hat sich schon im Forum geäußert und dabei den Standpunkt vertreten, dass im Rahmen des letzten Firmware-Updates (4.5.2) keine Anpassungen an ANC vorgenommen wurden – und man bei Qualitätssicherungstests keine Auswirkungen festgestellt habe. Aussage gegen Aussage. Eine größere Anzahl Kunden ist der Meinung, dass das letzte Update für eine Verschlechterung des ANC der Bose QC 35 II sorgt – Bose selbst sagt nach außen, dass man nichts geändert habe. Wie es nun weitergeht? Ich glaube nicht, dass man die Sache einfach wegdiskutiert hinter verschlossenen Türen, ich denke, dass Bose da schon am Ball bleibt.

  • Danke Konrad

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Ich habe noch den Vorgänger QC35, auch da gab es das gleiche Problem mit anschließender Diskussion vor ungefähr 2-3 Jahren. Kurios dass bei den QC35 II scheinbar nun genau das gleiche passiert.

    • Meine QC35 der ersten Serie sind ebenfalls seit dem 3.0.3er Update im Sommer 2019 nutzlos geworden. ANC ist im Vergleich zu vorher quasi nicht mehr existent

    • Also ich kann null Unterschied feststellen. Mir ist ANC auf voller Stufe sogar zu viel des guten. Ich stelle es immer auf 50%. Was ich für möglich halte ist das Bose ANC zu Gunsten des Klangs reduziert hat oder es war im Straßenverkehr zu gefährlich, wenn man garnicht gehört. Vielleicht gab es Unfälle?

  2. Hatte den Vorgänger mit dem Update ruiniert – Rauschen reklamiert und dann den neuen QC35 II erhalten. Die ANC-Leistung finde ich schlechter als das vorherige Modell ohne Update. Nun werde ich bestimmt kein Update mehr machen und trauere dem Original hinterher.

  3. Habe hier ein Bose Soundtouch 20 stehen, bei dem durch ein Update vor vielen Monaten das Internetradio-Programm komplett entfernt und erst zögerlich und nicht wirklich gleichwertig durch Alternativen ersetzt wurde. Ich weiß schon, warum ich (auch bei „guten“ Bose-Angeboten) seitdem einen Bogen um Produkte dieser Firma mache. Ein zweites mal lasse ich mich von denen nicht ver*rschen.

    • Die Alternativen sind Tuneln, was deutlich besser ist als das alte Internetradio, außerdem wurde Spotify komplett integriert, ohne Premium Abo, zwar nur die kostenlose Version, aber es geht. Vor ein paar Tagen gab es das AirPlay 2 Update. Also ich bin sehr zufrieden mit Bose, der Support ist ausgesprochen gut.

    • Max Mustermann says:

      Heute darüber noch zu meckern, ist nun wirklich lächerlich, da Bose über die URL Funktion wirklich erlaubt absolut jede Internetradiostation der Welt zu empfangen und das Angebot somit sogar erhöht wurde. Dann ist auch noch der Radioplayer dazu gekommen. Der einzige der hier also verarscht, sind Sie.
      Ich habe eine Lifestlye 650 und was alles durch Updates dazugekommen ist, ist MEGA! Auch bei den neuen Home Speaker Produkten, hat man durch Updates geile Funktionen hinzugefügt, wie zB Kopfhörer oder Bluetooth Lautsprecher, mit der Soundbar oder den Multiroomlautsprechern koppeln! Welche Firma bietet sowas? Also bitte nicht so einen Quatsh erzählen!

      • Natürlich ist der Radioplayer dazu gekommen, keine Frage! Hier wird man beim „Senderwechsel“ in regelmäßigen Abständen schön mit Werbung belästigt. Das ist genau das, was ich beim Kauf im Sinn hatte 😉 . Es geht auch garnicht darum, was nach Monaten nachgereicht wurde. Die Tatsache, dass die Käufer damals im Regen stehen gelassen wurden und man sich dann schön die Radio-Links selbst suchen durfte und einbinden musste, bleibt bei mir mit dem Namen Bose verbunden. Ich hatte den Soundtouch damals in der Familie auch noch 2x verschenkt und durfte dann schön dorthin gurken und die Geräte von Hand (mit teilweise kleinen Radiostationen aus anderen Ländern) wieder gangbar machen – das hat mir gereicht. Die Geräte sind ja nicht schlecht, aber dass man nach Updates teilweise hingehalten und veräppelt wird (wie in dem Artikel oben beschrieben) passt mir einfach nicht. Soviel zu „Welche Firma bietet sowas?“

  4. Ich habe auf das ANC nicht geachtet. Aber die Verbindungsqualität ist bei den Bose unter aller Sau.

    • Auch das kann ich beim besten Willen nicht bestätigen! Mein Quiet Comfort 35ii, verbindet sich extrem gut, sogar so gut das ich ihn immer manuelle trennen muss, weil das selbständige verbinden sogar nervt, das ganze Systemunabhängig, egal ab mi iOS oder Android. Ich würde den Kopfhörer mal mit der App verbinden falls noch nicht geschehen.

  5. Was ein Zufall. Hab erst vorgestern am Flughafen mit den QC 35 II auf den Ohren auf den Flieger gewartet und nach dem Stand der Dinge geschaut. Im Englischen Forum immer mehr Seiten und quasi kein Fortschritt. Bose stellt sich da schon ziemlich sturr bzw. dumm.

    Wobei ich auch sagen muss, dass ich den Vorher-Eindruck nicht kenne, da quasi sofort aktualisiert. Es funktioniert und es ist ein ein merklicher Unterschied zwischen min und max heraus zu hören.

  6. Meine Partnerin hat die QC II. Verbindungsqualität schlecht, wobei sie die Kopfhörer hauptsächlich vor dem PC nutzt und da geht’s.
    Aber mit Brille auf hoher Lautstärke komplett unbrauchbar. Es knackst total, wahrscheinlich weil die Mikrofone für die Rauschunterdrückung den Ton aus den Ohrmuscheln mit aufnehmen und den wegfiltern wollen. Bei 300 Euro ein kompletter Fail. Tritt je nach Kopfform nicht bei jedem auf, aber auch ohne Brille reproduzierbar sobald die Ohrmuscheln nicht perfekt aufliegen.

    • Den Kopfhörer mit Brille zu benutzen ist auch kein Standartscenario. Ich denke da sollte man fair bleiben. Wenn es mit Brille nicht klappt sollte man ANC am besten deaktivieren. Deswegen auf Bose zu schimpfen finde ich völlig absurd.

      • Wat? 64% der deutschen Erwachsenen sind Brillenträger. Dabei tragen 36% die Brille ständig. Dazu kommen noch Leute die auch mal eine Sonnenbrille tragen. Wenn auf dem Produkt stehen würde, dass dieses nicht für Brillenträger geeignet ist, würde keine Sau die Kopfhörer mehr kaufen.

  7. KraftKlotz says:

    Für mich ist Bose einer dieser Firmen, die seit Jahrzehnten überbewertet ist, Bose war nie schlecht, aber auch nie wirklich überragend in dem was sie tun, wurden aber gerne von den Nutzern als das „non plus ultra“ dargestellt.
    Jedem das seine, aber ich fand Bose bisher nie so überragen wie man es mir glaubhaft machen wollte.
    Ich würde generell keinem Hersteller attestieren in allen bereichen in dem er aufgestellt ist, der beste zu sein, und grade beim Klang gibt es so viele wirklich gute Hersteller, die irgendeine Disziplin besonders gut beherrschen.

    Aber klang ist nu mal auch was sehr persönliches und wird daher auch sehr unterschiedlich wahrgenommen.

    • Fakt ist das Bose die ersten waren die guten Sound auf kleinstem Raum möglich gemacht haben. Alleine das Wave Konzept ist in der Audio Szene einzigartig. Bose ist mittlerweile sehr stark in Sachen Software. Es werden Funktionen integriert, selbst Jahre nach Release des Lautsprechers. Welcher Hersteller macht das noch? Alexa und AirPlay 2 kam Jahre nach Erstrelease. Gehe mal in den Mediamarkt und höre dir eine Bose Soundbar an, ich habe hier eine Panorama von B&W und selbst ich finde die Soundbars von Bose extrem gut in Sachen Klang, das Zusammenspiel mit dem Kabellosen Bass finde ich auch ausgesprochen gut, mit dem Bass kann man die Nachbarn ganz schön ärgern. Bose ist jetzt auch nicht so extrem teuer wie man es von anderen vermeintlich besseren Herstellern kennt, Bose ist noch bezahlbar. Aber wie du schon schreibst, Klang ist subjektiv. Ich finde Bose in seiner Preisklasse sehr gut.

  8. Ich bin ein weiteres Mal froh, dass ich mich für die QC 25 ohne Bluetooth entschieden habe. Die AAA Batterie hält gefühlt ewig und die gibt’s wahrscheinlich auf jedem Flughafen der Welt zu kaufen. Man kann das ANC zwar nicht in Stufen schalten wie beim QC 35, aber es ist absolut gleichwertig – wir haben dazu unter Kollegen Tests mit mehreren ANC-Kopfhörern gemacht, (Bose, Sony, Sennheiser, Jabra und Plantronics).

    • Die Akkulaufzeit vom QC35ii ist mindestens 20 Stunden, in der Zeit kann man um die Welt fliegen, reicht das nicht kann man immer noch Klinke benutzen.

  9. QC35 II – Bin sehr zufrieden damit. Klang ist gut, ANC funktioniert, Tragekomfort auf sehr hohem Niveau.
    Aber ja: Als ich die kaufte und beim Kochen trug, dachte ich erst meine Dunstabzugshaube wäre defekt als ich den Schalter betätigte – ne, war sie nicht, aber das Rauschen war quasi zu 100% weg.

    In der Zwischenzeit hatte ich 1 oder 2 Updates eingespielt.
    Wenn ich dasselbe jetzt ausprobiere, immer noch dieselbe Abzugshaube ;), kann ich die durchaus noch deutlich hören. Leise aber deutlich.

    Es muss sich also irgendwas am ANC geändert haben

  10. Guten Tag,

    ich habe mittlerweile meine Soundtouch-Lautsprecher verkauft, aufgrund der Internet-Radio-Situation und auch der mangelnden Alexa-Einbindung, die im Forum schon seit über einem Jahr diskutiert wird.

    Meinen QC35II verkaufe ich ebenso, da die Noise-Reduction seit dem Update nur mangelhaft funktioniert.

    Ich habe mittlerweile Ersatzgeräte von Sonos und Sony, mit denen ich weitaus zufriedener bin und verstehe nicht, wieso Bose nicht auf Kundenwünsche eingeht.

  11. Erinnert an Apples AirPod Pro Update 2C54 welches nach der Kritik dann immerhin nicht weiter ausgerollt wurde (bisher aber auch kein Fix für Betroffene außer man argumentiert einen Produktaustausch).
    Irgendwie schon komisch, dass die QS im Bereich NC bei so renommierten Herstellern kränkelt. Sooo subjektiv kann es dann auch nicht sein, wenn später zig Leute bezeugen, dass es eine massive Verschlechterung gab. Drücke allen QC Besitzern die Daumen für ein Update mit Fix!

  12. Alexander Lembeck says:

    Mein Sohn und ich haben uns beide einen QC35 gekauft gehabt. Der von meinem Sohn ist nach dem Firmware-Update nicht mehr zu gebrauchen. Ich habe ihn nun meinen Kopfhörer gegeben!

    Ist das letzte Bose Produkt in meinem Haushalt gewesen!!!

  13. Wer davon betroffen ist kann ja mal versuchen ein Downgrade durchzuführen.
    Ich hatte dazu das gefunden https://www.reddit.com/r/bose/comments/cw47fx/githubcombosefirmware/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.