Firefox 38.0.5 & Portable Firefox 38.0.5 und die Bestätigung der Pocket-Integration

firefox logo

Mozilla schiebt mal eben ein kleines Update auf den Markt. Mit dabei? Der Kommunikationsdienst Hello und Pocket. Richtig, Pocket wird fest verzahnt und darüber berichteten wir ja schon. Seitens Mozilla und Pocket wird das Ganze recht freudig kommuniziert, schließlich startete Pocket damals als Read it later im Firefox seine Karriere. Nutzer, die die ältere Variante von Pocket nutzen, müssen nichts tun – hier wird automatisch auf die aktuellste Variante aktualisiert. Weil Pocket und Mozilla schon in den letzten Wochen experimentierten, findet ihr hier im Blog natürlich auch den Beitrag, wie ihr das Ganze deaktiviert.

Will ja vielleicht nicht jeder den Dienst nutzen oder im Blickfeld haben. Ebenfalls noch dabei: Mozillas Dienst Hello. Firefox Hello ist ein Kommunikations-System, das auf WebRTC (Web Real Time Communication) basiert. Ist Firefox Hello aktiv, kann man Video- und Sprachanrufe mit anderen Nutzern führen. Diese müssen dabei nicht einmal Firefox installiert haben, ein Browser mit WebRTC-Unterstützung (Chrome, Opera) reicht aus.

Wie immer habe ich die aktuelle Version wieder einmal als portable Version zusammengeschnürt, sodass ihr diese auf jedem Rechner nutzen könnt – beispielsweise, wenn ihr mit dem USB-Stick unterwegs seid. Euer eigenes Profil könnt ihr selbstverständlich über das der portablen Version kopieren, um so eure Einstellungen zu behalten. Runterladen, entpacken – Surfen. Download Portable Firefox 38.0.5

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Zum Absatz mit Firefox Hello: Klar ist Firefox Hello dabei, wieso hätte Mozilla es entfernen sollen? 😉 Neu ist nur das Screensharing in Firefox Hello, also genau das Feature, welches im Artikel nicht erwähnt wird. Was im Artikel ebenfalls nicht erwähnt wird, ist die neue Leseansicht. Die möchte ich hervorheben, weil das von den drei neuen Features in 38.0.5 für mich das mit Abstand beste ist (ich nutze Hello, aber Screensharing hab ich noch nicht in Hello gebraucht, Pocket-Nutzer bin ich auch nicht) und von einigen meiner Leser ein heiß erwartestes Feature ist, ich hab immer wieder Fragen erhalten, wann es das endlich auch im Desktop-Firefox gibt, kennt man ja schon aus Android.

  2. Bei mir ist – in der Beta (39.0 Beta 1) auch eine Leseliste zusätzlich zur Leseansicht und Pocket vorhanden, welche sich über Sync auch synchronisieren lässt. In der Leseansicht gibt es auch 3 Button:
    Zur Leseliste hinzufügen – Leseliste öffnen und Pocket.

    In der aktuellen Nightly ist die Leseliste aber wieder verschwunden, auch aus Sync.

    Frage: ist in der Release Version um die es hier ja geht, die Leseliste inkl. der Button sowie Syncmöglichkeit auch vorhanden?

    @Sören Die gesamte ‚Thematik‘ kannst du ja mal Blogseitig durcharbeiten.

  3. Eine synchronisierte Leseliste wäre schön, so wie in der Android-Version.

  4. @Tom Geht über Pocket.

  5. @Matze.B: „Frage: ist in der Release Version um die es hier ja geht, die Leseliste inkl. der Button sowie Syncmöglichkeit auch vorhanden?“

    Nein, das ist nicht länger geplant. Man hat sich entschieden, dass mittelfristig Pocket erst einmal die bessere Lösung sei als einen eigenen Leselisten-Dienst anzubieten. Das heißt natürlich nicht, dass es nicht irgendwann auch sowas von Mozilla geben kann, aber in den nächsten Versionen erst einmal nicht.

  6. Zusammen mit Pocket ist jetzt eine Leseansicht in die Adressleiste integriert worden. Die ist eigentlich ganz nett.

  7. @Don
    Finde ich auch. Die Leseansicht ist wirklich eine nette Geschichte, wobei diese bei mobilen Geräten wichtiger ist als bei einem Notebook oder Desktopsystem meiner Meinung nach.

  8. DancingBallmer says:

    Jemand eine Idee wie ich „Pocket-Liste anzeigen“ aus den Lesezeichen rausbekomme? In der Sidebar und dem Menü taucht es zwar nicht auf, aber leider in der Dropdown-Liste.

    Habe mir Pocket übrigens angeschaut, hat für mich persönlich keinen Mehrwert, da ich dafür die unsortierten Lesezeichen verwende oder eben meinen RSS-Feedreader. An sich habe ich auch kein Problem wenn Firefox solche Deals eingeht, irgendwo muß schließlich die Kohle herkommen, aber dann sollte man doch bitte auch den Mist wieder einfach deaktivieren können. Pale Moon scheint es leider für MacOS noch nicht zu geben, bzw. nur irgendwelche Testversionen.

    Wer ansonsten noch seinen Firefox eni bißchen ausmisten will, anbei ein paar andere deaktivierbare Funktionen:

    https://www.privacy-handbuch.de/handbuch_21n.htm

  9. DancingBallmer says:

    So, dieses rote Symbo im Lesezeichenmenü hat mich doch ziemlich genervt. Schnell im Profilordner mal nach Pocket gesucht und fündig geworden. Zwei Einträge tauchen in about:config nicht auf, die man zusätzlich ändern muß:

    1). user_pref(„browser.toolbarbuttons.introduced.pocket-button“, false);
    2). Unter user_pref(„browser.uiCustomization.state“ den Part \“pocket-button\“ herauslöschen. Danach ist Pocket auch aus meinem Lesezeichenmenü verschwunden

  10. @DancingBallmer: Viel zu kompliziert. Du musst einfach nur browser.pocket.enabled per Doppelklick in about:config auf false stellen und Firefox neu starten.

  11. DancingBallmer says:

    @ Sören
    Klar, das sollte man auch machen. Bei mir ging es aber um den Eintrag im Lesezeichen-Dropdownmenü, welches trotz Deaktivierung von Pocket leider bestehen bleibt. Schau mal in dein Lesezeichen-Dropdownmenü, da müßte immer noch Einrag namens „Pocket-Liste anzeigen“ samt knallroten Icon sein. Erst nachdem ich die prefs.js im durchsucht und editiert hatte war auch dieser Zusatz weg.

  12. @DancingBallmer: Das bleibt nur bestehen, wenn du Firefox nicht neu startest. Der genannte Schalter ist absolut ausreichend, aber Neustart von Firefox muss sein. 😉

  13. DancingBallmer says:

    @ Sören
    Kann ich nicht bestätigen. Ich hatte unter MacOS und Windows 7 trotz Browserneustart den Eintrag noch im Lesezeichenmenü. Falls es in der Regel ohne zusätzliches Editieren funktioniert, wunderbar 😉

  14. Ich hatte es erst wenige Minuten vor meinem Beitrag getestet und es hat einwandfrei funktioniert. 😉 Wohlgemerkt in einem frischen Firefox-Profil, ich teste alles in sauberen Profilen ohne Add-ons etc. Getestet auf OS X 10.10.

  15. Ich hab es nochmal in einem existierenden Firefox-Profil getestet und da verschwindet Pocket auch bei mir nicht. Also vielleicht legt sich da eine Erweiterung oder so quer. Ich hab leider nicht die Zeit, um das weiter einzugrenzen.

  16. Ja, der Eintrag im Lesezeichen-Menü verschwindet auch bei mir nicht.
    Ich wäre für Tipps dankbar wie ich das ändern kann und auch wie ich die anderen neuen Einträge weg bekomme. Ich bin Asket, mich stört das Zeugs 🙂

  17. Ich hab mich mal schlau gemacht. Das Problem, dass die Pocket-Integration nicht durch Deaktivieren des Schalters wirklich deaktiviert wird, sollte nur bei Nutzern auftreten, die mit demselben Firefox-Profil eine Vorabversion von Firefox benutzt hatten (z.B. Beta). Mozillas Justin Dolske hat auf meine Anfrage erklärt, dass der empfohlene Weg, um Pocket zu deaktivieren, nicht das Verändern des about:config-Schalters ist, sondern das Veschieben des Menüpunkts aus der Oberfläche. Damit wird nicht nur der Button verschoben, sondern auch alles andere deaktiviert. Ich hab das getestet und kann es bestätigen.

  18. PS: Das heißt, der Artikel auf diesem Blog, wie man die Pocket-Integration deaktiviert, sollte korrigiert werden. In der Firefox-Hilfe steht es auch korrekt beschrieben, also ohne about:config.

  19. DancingBallmer says:

    @ Sören

    Danke für das Nachhaken. Finde solche Hintergrundinfos immer sehr interessant. Da ich mein Profil schon einige Jahre von Rechner zu Rechner hin- und herkopiert habe, wird sicherlich auch so manche Beta-Version dabeigewesen sein 😉 Haut also hin.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.