Firefox Suggest: Mit Vorschlägen der Suchfunktion durchs Internet navigieren

Neues aus dem Hause Mozilla. Die wollen euch mit „Firefox Suggest“ das Durchforsten des Internets vereinfachen. Hier soll Firefox Suggest dem Nutzer bei der Navigation im Internet unter die Arme greifen. Die Suggest-Funktion ist direkt in Firefox integriert. Suggest erlaubt es direkt aus der Suchleiste den Browser-Verlauf oder auch die Tabs zu durchsuchen. Auch die bevorzugte Suchmaschine oder Informationsquellen wie Wikipedia sowie Pocket-Artikel oder Rezensionen sollen direkt in der neuen Suchfunktion aufwarten.

Die Vorschläge sollen – auf Wunsch – kontextabhängig erfolgen. Zudem hat man seitens Firefox auch „überprüfte Partner“ sowie „vertrauenswürdige Organisationen parat“, die man dem Nutzer eben bevorzugt ans Herz legt. Als Partner hat man hier unter anderem gesponsorte Vorschläge durch eBay parat.

Die gesponsorten sowie kontextbasierten Vorschläge lassen sich optional nutzen (Stichwort: Datenschutz). Firefox Suggest soll auch künftig eine „anpassbare Funktion“ bleiben. Hier startet man ohnehin erst in den USA – Opt-in ist notwendig. Man gibt an, für die kontextabhängigen Vorschläge Daten an Mozilla zu senden. Hier steht vor allem im Fokus, was in die Suchleiste eingegeben wird, aber auch Informationen zum Standort für regionale Vorschläge sowie ob und welche Vorschläge angeklickt werden.

Angebot
Microsoft 365 Family 12+3 Monate | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets & mobile Geräte | Download...
  • Dieses Microsoft 365 Family Abonnement für bis zu 6 Personen bietet 12 Monate + 3 Monate extra Laufzeit (Aktivierungscode per Email)
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android
  • Enthält Premium-Office-Anwendungen: Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook sowie bis zu 6 TB OneDrive Cloud-Speicher (1 TB pro Person)

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Könnte praktisch sein, muss sich aber noch in der Praxis beweisen. Das Wikipedia inbegriffen ist, könnte aber ab und zu Zeit ersparen. Wer wie ich Seiten in Pocket vormerkt kann so auch schneller darauf zugreifen ohne zu Pocket wechseln zu müssen.

  2. Finde die Idee nicht schlecht und da es Optional ist auch vollkommen ok. Firefox bzw. Mozilla muss auch gucken wo sie bleiben und die Deals mit Google/Microsoft werden vermutlich auch nicht mehr die große Menge Geld abwerfen. Dafür ist der Marktanteil einfach zu klein geworden.

  3. Wäre Mozilla beim Firefox geblieben, würde ich ihn heute noch nutzen. Stattdessen wurden Dienste wie Pocket integriert, die ich dort nicht haben wollte und das schlanke, performante, anpassbare war hinfort.

  4. Man gibt an, für die kontextabhängigen Vorschläge Daten an Mozilla zu senden.
    Solange es ein Opt-In ist soll es mir Recht sein.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.