Firefox ScreenshotGo für Android ab sofort als öffentliche Beta

Mozilla hat für Android eine neue App namens Firefox ScreenshotGo in die öffentliche Beta bugsiert. Allerdings wird die App durch Mozilla Taiwan an den Start geschickt. Sie ist hierzulande also z. B. nicht offiziell über den Play Store beziehbar. Wer die Anwendung mal antesten will, kann sie aber natürlich via Sideload dennoch auf sein jeweiliges Gerät hieven.

Beziehen könnt ihr Firefox ScreenshotGo ganz einfach hier bei GitHub. Was macht die App? Sie soll bei der Anfertigung und Verwaltung von Screenshots aushelfen. So könnt ihr eure Bildschirmfotos über die App in Kollektionen aufteilen. Freilich löscht ihr direkt über die App auch Aufnahmen oder könnt sie auch Teilen. Solltet ihr Lust darauf haben, aktiviert ihr eine Schaltfläche, welche dann stets innerhalb anderer Apps eingeblendet wird und euch die Aufnahme von Screenshots erleichtert.

Braucht man so eine App, um Screenshots anzufertigen? Kommt sicher darauf an, wie oft ihr Bildschirmfotos macht und wie viel ihr damit anstellt. Firefox ScreenshotGo kostet nichts, also wenn ihr mal reinschauen wollt, dann ladet euch die App doch einfach runter und testet selbst ihren Nutzen für euch aus. Da es sich um eine Beta handelt, ist aber aktuell natürlich noch mit Bugs zu rechnen.

Soeren Hentzschel

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Danke

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.