Firefox: Gesponserte Verknüpfungen auf der Startseite

Werbung im Firefox – für mich persönlich nicht wirklich etwas, über das ich mich aufrege. Das Unternehmen sucht Möglichkeiten der Finanzierung, was völlig okay für die meisten Nutzer sein dürfte, denn man ist damit vermutlich transparenter als viele andere Anbieter.

Gesponserte Verknüpfungen“ ist derzeit eine experimentelle Funktion, die aktuell von einer kleinen Gruppe von Firefox-Nutzern in ausgewählten Märkten getestet wird. Mozilla arbeitet mit Werbepartnern, um Kacheln, die für Firefox-Nutzer hilfreich sein können, auf der Standard-Startseite von Firefox (oder der Seite „Neuer Tab“) anzuzeigen.

Mozilla wird für jeden Klick auf einen der gesponserten Artikel bezahlt. Des Weiteren gibt es auf der Startseite auch Pocket-Empfehlungen, die Werbung enthalten. Man arbeite ausschließlich mit Werbepartnern, welche die strikten Datenschutz- und Sicherheitskriterien von Firefox erfüllen. Der aktuelle Partner ist adMarketplace. Allerdings kann man die Anzeigen auch generell entfernen, wenn man in die Einstellungen geht und die gesponserten Inhalte im Bereich „Startseite“ entfernt.

Will man nur eine Anzeige entfernen, so geschieht dies wie folgt:

Bewegt den Mauszeiger über die Kachel, bis das Menüsymbol (die drei Punkte) eingeblendet wird.
Öffnet das Menü und klickt auf Entfernen.

AngebotBestseller Nr. 1
Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement...
Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement...
Bis zu 6 Personen; 12-monatiges Abonnement; Für Windows 10, macOS, iOS und Android; Premium Office-Apps: Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook
−19,19 EUR 79,81 EUR
AngebotBestseller Nr. 2
Microsoft 365 Single 12+3 Monate Abonnement | 1 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile...
Microsoft 365 Single 12+3 Monate Abonnement | 1 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile...
Für Windows 10, macOS, iOS und Android
−109,97 EUR 48,98 EUR
AngebotBestseller Nr. 3
Microsoft 365 Single | 1 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement...
Microsoft 365 Single | 1 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement...
1 Person; 12-monatiges Abonnement; Für Windows 10, macOS, iOS und Android; Premium Office-Apps: Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook
−13,01 EUR 55,99 EUR

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Solange es dabei kein Tracking gibt ist das völlig ok.

    • Sehe ich auch so, zumal man weiterhin alles deaktivieren kann und auch sonst weiter völlige Kontrolle über die Startseite hat.

      Das Mozilla irgendwie an Geld kommen muss, sollte auch jeder verstehen. Die aktuelle Abhängigkeit von Google ist etwas das auch Nutzer nicht unbedingt gerne haben.

  2. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Uhh, großes Danke! für die Erläuterung – ich hab dat nämlich eben in den Einstellungen mehr zufällig gesehen und erst mal ‚weggemacht‘.
    Wenn aber Mozilla was davon hat dann ist es um so weniger ein Aufreger.
    Also hab ich es fix wieder ausgewählt und sogar statt der bei mir üblichen 3 Reihen nun 4 Zeilen Verknüpfungen auf der Startseite. Tut ja nicht weh …

  3. Naja viel kann Mozilla bei Firefox ja nicht mehr kaputt machen. Der Marktanteil ist so schon, aufgrund diverser Fehlentscheidungen und Missmanagement von Mozilla, nahe an der Bedeutungslosigkeit.

    • Für mich sind die Nr. 1.
      Die Bedeutungslosigkeit von Firefox liegt aber hauptsächlich da dran das meistens den Leuten Ihr Datenschutz völlig egal ist. Die ausreden dafür reichen von bekannten „Ich hab nichts zu verbergen“ bis „Google weiß eh schon alles“.

      • Nein.
        Firefox hatte mal einen sehr großen Marktanteil in Deutschland.

        Leider hat Firefox durch massive Fehlentscheidungen von Mozilla sowie schlechte Programmierung immer mehr technisch den Anschluss verloren. Die Performance war zeitweise schlicht und ergreifend eine Frechheit.

        Das wurde wieder besser durch das Quantum Update, aber da war der Zug halt schon längst abgefahren und die ehemaligen Nutzer an die technisch überlegene Konkurrenz verloren.

        • Man sollte nicht vergeseen, wie eindach es für Google war, ihren Browser zu bewerben. Wenn dich eh fast alle „googeln“, dann dürfte die Werbung für Chrome doch fast jedem ins Auge gesprungen sein.

          • Das stimmt, Chrome beziehungsweise Google hatte eine gute Ausgangsposition in dem Bereich.

            Aber hätte Mozilla mit Firefox technisch nicht auf ganzer Linie versagt, wären die Marktanteile nicht so rasant ins bodenlose gesunken.

        • In DE hat Firefox sogar (im Vergleich) einen „recht“ hohen Marktanteil.
          Die Bedeutungslosigkeit von Firefox liegt tatsächlich eher daran dass Mozilla so viel falsch gemacht hat wie man eigentlich falsch machen kann und damit damals überzeugte Nutzer einfach verscheucht hat. Die kriegt man auch schwer bis gar nicht wieder.

          Ich war früher wegen der Anpassbarkeit überzeugter User. Dann wurden die XUL-Extensions „verboten“. Eigentlich sollten ja alle APIs auch für die WebExtensions eingeführt werden, das ist aber immer noch nicht passiert.
          Damit fällt der Vorteil für mich weg und ich kann gleich auch irgendwas auf Chromium-Basis nehmen.

          Und Mozilla hat ja ein Fettnäpfchen nach dem anderen mit Anlauf genommen:
          – „Damit keine Daten an Google gehen“: Dann aber für Geolocation alles an Google funken
          – Ungefragte Installation von Addons wie Cliqz inkl. senden der URLs an eine andere private Firma oder auch ein Promotion-Addon für „Mr. Robot“
          – Kündigung von Mitarbeitern mit gleichzeitiger Erhöhung der Managergehälter

          Chromium hat auch dank Electron einiges an Nutzern dazu gewonnen. Klar, wenn es massig Entwicklungsaufwand einspart nutzt mal halt als Firma das. Sieht man ja an Spotify und Co. die damit nur noch 1 Codebasis haben.
          Mozilla hatte mal was ähnliches, das aber eingestellt. Ein Nachfolgeprodukt vorgestellt, das wieder eingestellt. Ein Nachfolgeprodukt vorgestellt. Keine Ahnung was darauf geworden ist, da war ich dann schon weg.

  4. Hört auf zu sagen Google Chrome hat es nur geschafft weil der Browser gut Vertreten ist. Das Stimmt nicht. Wir wissen alle das Google Chrome Schneller ist als Firefox. Chromium ist halt eine bessere Engine. Sogar Microsoft hat es langsam verstanden, mit dem alten Edge Browser der auf Khtml Basierte wurde begraben und jetzt setzen sie auf Chromium.
    Google bezahlt ja Mozilla das sie als Suchmaschine Google als Standard suche bevorzugen. Ohne Geld gibt es halt keine Entwicklung. Außerdem wie kann Mozilla von der Konkurrenz Geld! Anehmen.
    Eigentlich gibt es nur 3 Engines Safari Webkit, Chromium Google, und Gecko Firefox mehr nicht.
    Und bitte hört auf zu Sagen das Mozilla nicht Trackt! die Tracken sehr wohl.
    Firefox. https://reports.exodus-privacy.eu.org/de/reports/org.mozilla.firefox/latest/
    https://reports.exodus-privacy.eu.org/de/reports/org.mozilla.focus/latest/
    https://reports.exodus-privacy.eu.org/de/reports/org.mozilla.rocket/latest/

    Und Google: https://reports.exodus-privacy.eu.org/de/reports/com.android.chrome/latest/

    Früher war mal Mozilla sehr Gut aber jetzt nicht mehr. Jetzt wollen die mit ihren VPN durchstarten aber das wird leider auch nicht Funktionieren. Weill für den Preis bekommt nur einen Browser VPN aber nicht ein Kompletten VPN.

    Außerdem holt jetzt der neue Edge Browser auch auf.

    • Ich nutze hauptsächlich Firefox und auch ab und an mal Chrome bzw. Brave. Ich habe zwar nie die Geschwindigkeit gemessen, aber einen Unterschied konnte ich nie bemerken. Für mich beide gleich schnell. Chrome benötige ich nur für das ein oder andere Plugin, ansonsten ist mein Hauptbrowser seit Jahren Firefox.

    • Die Aussage mit dem VPN ist schonmal eine Lüge.
      Das VPN funktioniert natürlich auf dem jeweiligen Gerät. Nicht nur im Browser.

    • GooglePayFan says:

      Das stimmt nicht. Chrome hat nicht die bessere Engine.
      Chrome genehmigt sich bei weniger offenen Tabs deutlich mehr Arbeitsspeicher als Firefox. Wir reden hier von mal eben 3GB mehr…

      Mal ganz davon abgesehen ist es jedenfalls für die Freiheit im Internet nicht gut, wenn ausgerechnet der größte Werbeanbieter im Internet auch 90% der genutzten Engines kontrolliert (z.B. ja auch in Microsoft Edge oder die Backports in Webkit…)

      Mich begeistert hat Firefox schon allein, dass man so viel mehr konfigurieren kann, als in Chrome!

  5. Ich selbst mag Firefox seit Netscape Zeiten, aber zu viel ist zu viel. Daher bin ich auf LibreWolf gewechselt. Das ist Firefox ohne Google Tracking.

  6. Seit doch froh das es in den Einstellungen 2 Buttons gibt für an/aus und nicht tief-verschachtelt alla about:config.
    Da sind doch die Telemetriedaten von Windox 1X.X doch gruseliger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.