Firefox: des Königs neue Kleider

Firefox bekommt einen neuen Anstrich. Soweit nichts spektakuläres oder gar neues, wenn ihr dieses oder andere Blogs lest, die sich mit der Thematik ab und an beschäftigen. Firefox Australis heißen des Königs neue Kleider und sie werden übergreifend auf dem Desktop, dem Smartphone oder dem Tablet getragen.

Die hier im Beitrag benutzten Screenshots kommen direkt aus einer Präsentation von Mozillas UI-Designern. Ob Windows, OS X, Android oder iOS – Mozilla zeigt, dass die Zusammenlegung des Mobile UX-Teams mit den Desktop-Machern Früchte trägt. Und das ist auch eines der Ziele: Firefox soll sich überall wie ein Produkt anfühlen.

Wann genau die Änderungen einfließen, ist mir bislang nicht bekannt, manche Quellen sprechen von September 2012. Sicherlich ist es eine große Herausforderung für Mozilla, das eigene Produkt auf allen Plattformen möglichst einheitlich darzustellen. Hier schon einmal die Ansicht von Firefox auf der Metro UI, also Windows 8:

Mobile:

Falls der geneigte Leser mehr Informationen benötigt, die etwas in die Tiefe gehen, dann sind folgende Links empfehlenswert: Slideshare Präsentation, Project Kilimanjaro, Arstechnica.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

39 Kommentare

  1. Solange Chrome sich und die mit Chrome aufgerufenen Seiten mind. 10 mal so schnell lädt, kann mir firefox mal den Buckel runterrutschen. Thunderbird übrigens auch, wenn es eine alternative gäbe.

  2. @Stefan: Zehnmal schneller, soso. Also bei mir nicht. Das wirft die Frage auf, ob wirklich Firefox das Problem ist. 😉 Alternativen zu Thunderbird dürfte es übrigens auch genauso geben, gleiches Spiel wie auf dem Browsermarkt.

    Zum Thema: „Australis“ ist ja schon lange bekannt. Sehr hübsch. Der Schwerpunkt der Bilder aus dieser Präsentation liegen ja mehr auf der einheitlichen Designlinie auf unter verschiedenen Devices / Systemen und das finde ich prinzipiell sehr begrüßenswert. Firefox sollte einfach überall wie Firefox aussehen, eine Identität bekommen. Momentan sind die Unterschiede auf unterschiedlichen Systemen ja noch recht groß.

  3. Das Langsam-Geschnacke liegt oft an Erweiterungen.

  4. Also irgendwie hat das „neue“ Design ähnlichkeiten mit dem alten Chrome UI Design.

  5. @caschy aber sollte es das?

  6. Ich bin seitdem es Chrome auf den Android gibt auch auf Chrome am Desktop umgezogen. Ich habe für 7 Jahre nur Firefox benutzt und ich bin echt traurig das es jetzt vorbei ist. Firefox war einmal der leichteste , schnellste und besste. Leider nicht mehr. Nicht auf dem desktop und nicht mobil.

    Auch die schicke UI wird nichts mehr daran ändern.

  7. Auch wenn Chrome die Seiten ein bisschen schneller lädt, mit der Bookmark-Sidebar von Firefox bin ich einen Klick schneller bei meinen Links. Das macht Firefox für mich viel komfortabler und insgesamt auch schneller.

  8. @Stefan,
    eine Alternative zu Thunderbird wäre Live Mail (für Windows). Das Progamm unterstützt sowohl Google Mail, Hotmail, Yahoo! Mail, Telekom, und etliche andere. Kalender ist auch gleich dabei, man kann damit sogar die Kalender und Kontakte von Hotmail Kalender syncronisieren, was mit Thunderbird nicht funktioniert. Um das Programm nutzen zu können, braucht man kein Live ID. Ich finde Live Mail auch leichter zu bedienen als Thunderbird. Aber jeder kann selbst entscheiden was er nutzen will. Von Google gibt es auch ein Add-on für Office Outlock 2003/2007/2010, damit kann man dann die Google Kalender mit Outlock syncronisieren.

  9. Auch wenn erst die Funktionen kommen sollen, freue ich mich immer über ein neues Design bei Software!

  10. Ich dachte mittlerweile wären Ecken wieder in. Abgerundete Interface-Elemente erinnern mich unangenehm an Java. Und es sieht natürlich aus, als seis von Chrome geklaut, was an sich aber nicht schlimm wäre.

  11. @Das Langsam-Geschnacke liegt oft an Erweiterungen.

    Das stimmt schon das Firefox durch die Erweiterungen langsamer wird, aber komischerweise ist Chrome mit identischen Erweiterungen trotzdem schneller.

    Vielleicht sollte man mal eine Statistik einführen wie krass eine Extension den Browser bremst….

  12. Es gibt keine „identischen“ Erweiterungen für Firefox und Chrome. Das sind komplett andere Systeme und Implementierungen unter der Haube, das kann man so echt nicht sagen. Genauso wie man absolut nicht messen kann, „wie krass“ eine Erweiterung welchen Browser ausbremst. Einmal weil eben beides total andere Browser sind und weil es auch einfach von zu vielen anderen Faktoren abhängt.

  13. captaincannabis says:

    *räusper* heißt es nicht im Original „des Kaisers neue Kleider“? 😉

  14. Wieso heißt es immer, dass Firefox langsam sei? Kein anderer Browser bewältigt meine 30+ Tabs so gut wie Firefox (erst recht nicht der oft-gelobte Chrome… der stürzt einfach ab).
    Außerdem ist Firefox seit geraumer Zeit sparsamer mit dem Arbeitsspeicher als die Konkurrenz.

  15. Finde ich gut, auch wenn ich FF nicht nutze. Mir gefällt dass.

  16. @Kizune: Das sind alte Vorurteile, die anhaften: Chrome sei ein schlanker Browser und Firefox ist ein langsamer Speicherfresser. Beides trifft heute in der Form nicht mehr zu, aber die alten Bilder bleiben in den Köpfen. Ich betone es selber auch oft genug, dass Firefox mit zunehmender Anzahl an Tabs besser mit dem Arbeitsspeicher umgeht als inbesondere Chrome.

    Passend dazu gab es kürzlich einen interessanten Artikel. Der ist insbesondere deswegen interessant, weil der Autor des Artikels eben nicht die nichtssagenden und für den Endanwender irrelevanten Standard-Benchmarks durchgeführt hat, sondern sich ein paar Gedanken mehr gemacht hat:

    http://www.itworld.com/software/266362/whats-fastest-browser-maybe-youre-measuring-wrong

    Aus der Conclusion:

    „Firefox is the clear winner of the bunch. It was the only browser that did not slow things down and I recommended it for both lower-end mobile devices and high-end desktops.“

  17. Christoph says:

    Wäre schön,w enn die sich mal auf ein einheitliches, OS übergreifendes Design einigen könnten.

    Mich kotzen jetzt grad die Usability Unterschiede zwischen meinen 3 HauptOS an:
    Gnome2
    Gnome3/XFCE4
    Windows7

    Da käme mir sehr zugegen, wenn möglichst viele Programme einheiltich aussähen.

  18. edit: Entwurf in den Folien gefunden.

    Dann für dich vielleicht interessant, eines der wenigen Linux-Mockups, die es bislang gibt, zeigt Gnome 3. In der oben verlinkten Präsentation die Folie 34.

    Ist jetzt auch schon rund drei Monate alt, der Entwurf. Also ein paar Dinge weichen mittlerweile sicher ab, beispielsweise wird der Menübutton kein Zahnrad sein, aber so grundlegend wirst du das erwarten dürfen.

    PS: Die meisten Bilder aus der Präsentation sind ja eh schon ein paar Wochen / Monate alt wie ich gerade festgestellt habe. Also nicht viel Neues dabei.

  19. Berg Gokart says:

    Also ich bin seid Jahren zufriedener Firefox User. Ich finde jede neue Version bringt immer eine gut durchdachte und meist nützliche Erweiterung mit sich.

  20. @Sören Hentzschel: Sehr schöner Artikel, danke für den Link.

    Ich finde es schade dass sich viele Leute auf solche uralte Vorurteile beschränken. Ich teste hin und wieder andere Browser (vor allem Chrome und Opera) um zu sehen, ob sich was getan hat und ob sich ein Umstieg eventuell lohnt. Außerdem nerven mich die Leute mit ihren Vorurteilen und ich will ganz sicher keiner von ihnen sein.
    Aber was soll man machen? Vorurteile gibt es überall, die kriegt man so schnell nicht weg.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.