Firefox 57: Desktop- und Android-Version (Beta) des Browsers erhalten erste Features vom kommenden Firefox Quantum

Gerade erst vor ein paar Tagen schrieb ich noch vom kommenden Mozilla-Projekt, Firefox Quantum. Nun erreichen ein paar erste Features davon sowohl die Desktop- als auch die Android-Beta-Version des Browsers. Neben optischen Neuerungen beinhalten die Aktualisierungen vor allem ein paar neue Features, die den Umgang mit Firefox noch komfortabler machen sollen. Dies umfasst die drei Funktionen „Send Tabs“, „Screenshots“ und „Autofill“, die in der Desktop-Version hinzukommen und das automatische Aktivieren eines Tastatur-Inkognito-Modus, insofern eure Tastatur-App so etwas unterstützt.

Beginnen wir mit der Android-Beta. Diese bekommt nun auch das kommende Photon-Interface verpasst, das deutlich aufgeräumter und moderner wirkt als das bisherige Design. Ebenso wurde die Seite für die neuen Tabs ein wenig angepasst. Besonders gut finde ich, dass der Browser nun automatisch den Inkognito-Modus der verwendeten Tastatur-App (zB. Gboard) aktiviert, sobald man Firefox selbst auch in diesen Modus setzt.

Drei neue Features für die Desktop-Version

Die aktuelle Desktop-Variante von Firefox wurde zwar nicht unbedingt optisch weiter erneuert, dafür bekommt sie aber drei neue Funktionen verpasst, die gar nicht mal so unnütz sind.

Web-Inhalte teilen per Screenshot-Funktion:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/bLVavm-HKEY

Wer ab sofort mit jemand anderem bestimme Inhalte auf einer Webseite teilen will, der kann auf Wunsch zum neuen Screenshot-Tool greifen. Per Rechtsklick irgendwo auf der Seite wählt man „Bildschirmfoto aufnehmen“ aus und zieht anschließend einen Rahmen um den gewünschten Inhalt. Den aufgenommenen Screenshot kann man dann lokal speichern oder ihn für maximal zwei Wochen in der Firefox-Cloud zwischenspeichern lassen, um ihn von dort aus auch direkt als Link zu teilen.

Webseiten über mehrere Geräte teilen per „Send Tabs“

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/CM40b14i41M

Send Tabs ist das nächste Feature, das vor allem plattform-übergreifendes Arbeiten mit Firefox ermöglicht. Hiermit lassen sich Webseiten-Links beispielsweise direkt vom Smartphone an den Desktop-Rechner übertragen, um dort dann weiterlesen zu können. Das obige Video erklärt die Funktion noch einmal genauer.

Autofill spart Zeit

Das letzte der neuen Features für die Desktop-Version von Firefox kennt man bereits in anderer Form für Passwörter: Autofill für Adress-Formulare. Diese Funktion wird zunächst nur in den USA verteilt und sichert optional vom Nutzer in Formulare eingetragene Adressdaten, um diese in anderen Formularen ebenso schnell wieder abrufbar zu machen.

„Wenn also ein User ein Formular auf einer kompatiblen Webseite zum ersten Mal ausfüllt, speichert Firefox automatisch die angegebenen Daten unter gespeicherte Adressen in den Einstellungen. Dadurch kann er die eingegebenen Informationen künftig immer wieder für Formulare auf neuen Websites verwenden.“

Firefox Quantum wird ab dem 14. November 2017 für alle Nutzer weltweit verfügbar sein und noch um einiges mehr an neuen Funktionen und anderen Neuerungen mit sich bringen.

(via Android Police | Mozilla Blog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Von mir aus braucht da nicht mehr viel dazu zu kommen, vielleicht noch sowas wie Speed dial.
    Mozilla scheint mit der 57 ja mal echt die Kurve gekriegt zu haben, die Beta läuft bei mir richtig gut. Und was die Verfügbarkeit der Addons angeht, bin ich jetzt schon ziemlich zufrieden.

  2. Autofill für Adressformulare bietet Chrome schon etwas länger an, ich weiß nicht mehr wie lange schon, aber Firefox kommt erst jetzt damit? Ein mMn extrem praktisches Feature erst (quasi) Ende 2017 einzubauen.

  3. rune rebellion says:

    rennt wie sau. aber essentielle erweiterungen laufen nicht mehr unter ff57. demnach sinnlos.

  4. „Autofill für Adressformulare bietet Chrome schon etwas länger an, ich weiß nicht mehr wie lange schon, aber Firefox kommt erst jetzt damit? Ein mMn extrem praktisches Feature erst (quasi) Ende 2017 einzubauen.“
    Chrome bietet das mMn unbedingt erfoderliche Feature, eine scrollbare Taskleiste zu haben, selbst Ende 2017 noch nicht. Und jetzt? Unterschiedliche Projekte, unterschiedliche Zielsetzungen.

    Übrigens leakt der Chrome-Autofill sehr leicht private Daten, zB an unsichtbare Formularelemente.

  5. Das „Send Tab“ feature finde ich spannend. Ich lese öfters mal im Büro einen Technikartikel und befinde, dass er besser in der Freizeit gelesen werden sollte; Bisher habe ich solche Artikel einfach an mich selbst gemailt.

    Allerdings ist die Lesezeichenverwaltung unter Android und iOS immernoch mangelhaft. Mit den aktuellsten Updates gibt es unter iOS keine Möglichkeit Lesezeichen zu bearbeiten, und unter iOS und Android keine Möglichkeit Ordner zu erstellen. (Keywords erfüllen nicht den selben Zweck). Das macht einen Wechsel von Chrome leider sinnlos für mich.

  6. Das größte Feature neben Geschwindigkeit ist, dass 99% aller Extensions nicht mehr funktionieren bzw. deaktiviert wurden und auch nicht aktivierbar sind, da im Hintergrund die WebExtension Api geändert wurde. Heißt viele Plugins werden auch zukünftig nicht mehr funktionieren, da Plugins nicht mehr weiterentwickelt werden.

  7. Klaus Mehdorn Travolta aka Matze.B says:

    Das mit den Erweiterungen ist mindestens bei der Android Version schon recht nervig. Dort gibt es ohnehin schon recht wenig Auswahl verglichen mit der Desktop Version.

  8. Extensions? Braucht man da wirklich so viele? Bei mir kommen nur uBlockO, Cookie AutoDelete und für Keepass das Hostname in Title Addon rein. Die laufen im 57er problemlos.

  9. Läuft mit ublock sehr gut unter Android.
    und vor allem endlich schnell und nicht mehr so langsam wie bisher.
    nutze zwar den Samsung Internet Browser noch, könnte mir aber vorstellen zum Firefox zu wechseln.

  10. Auf jeden Fall ist der Firefox auf dem richtigen Weg.

  11. @M Götze (@solariz)
    !! TabMix Plus !!
    Down them all
    Keefox!
    Komplette Themes (Dunkle in meinem Fall)
    + ein paar Addons die nur noch eingeschränkte Funktionalität haben werden.

    Abwarten, ich bleib erst mal beim 52ESR

  12. Name (erforderlich) says:

    @vel2000
    Auf DownThemAll brauchen wir wohl nicht mehr zu hoffen. Ende, Aus und Vorbei.
    Leider gibt es nichts vergleichbares. Diese Addons die einen externen Download Manager ansteuern sind mir alle „zu kompliziert“ und zu umständlich.
    Ansonsten brauche und nutze ich inzwischen nur noch uBlock. Alles andere ist wegen nicht mehr benötigt oder nicht Nutzung sowieso schon rausgeflogen.

  13. Öhm, das „Send Tab to Device“ gibts doch nicht erst seit Firefox 57? Sondern schon länger.

  14. Habe jetzt die Android beta etwas länger probiert und ist wirklich wesentlich schneller als vorher, aber leider im Vergleich zum Samsung beta Browser immer noch extrem lahm.

  15. Wir sind bei Addons? Link Status Redux….!!
    https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/link-status-redux
    Ohne das kann ich nicht mehr… 😉 Mal schaun wie es da weiter geht….
    Das Addon zeigt bei Mouse-Over über einem Link an, ob und wann man die verlinkte Seite schonmal besucht hat. So weiß ich sofort, ob ich den Artikel schon gelesen hatte oder nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.